KiW

Powered by Perl

Zuschauen

Alle Meldungen
tick 0.0 Die Bürokraten haben mit den Comics ein Bündnis geschlossen.
tick 2.10 Die Färöer haben mit den Vikingrbu ein Bündnis geschlossen.
tick 4.21 Die Fehler haben den neuen Planeten Patzer gegründet.
tick 5.12 Die Grünen Ampelmännchen haben mit den Fehler ein Bündnis geschlossen.
tick 8.2 Die Gelben Ampelmännchen haben mit den Gut Gelaunten ein Bündnis geschlossen.
tick 9.1 Die Färöer haben den Gelben Ampelmännchen den Krieg erklärt.
tick 9.1 Die Gut Gelaunten haben den Färöer den Krieg erklärt.
tick 9.1 Die Vikingrbu haben den Gut Gelaunten den Krieg erklärt.
tick 9.1 Die Gelben Ampelmännchen haben den Vikingrbu den Krieg erklärt.
tick 9.10 Der Krieg zwischen den Gut Gelaunten und den Färöer wurde beendet.
tick 9.10 Der Krieg zwischen den Gelben Ampelmännchen und den Färöer wurde beendet.
tick 9.16 Die Bürokraten haben den neuen Planeten Planet 2 gegründet.
tick 9.20 Der Krieg zwischen den Vikingrbu und den Gelben Ampelmännchen wurde beendet.
tick 10.10 Die Grünen Ampelmännchen haben den neuen Planeten Grüne Welle gegründet.
tick 10.11 Die Roten Ampelmännchen haben den neuen Planeten Hellrot gegründet.
tick 10.11 Der Krieg zwischen den Vikingrbu und den Gut Gelaunten wurde beendet.
tick 11.19 Die Gelben Ampelmännchen haben den Bürokraten den Krieg erklärt.
tick 11.19 Die Comics haben den Gelben Ampelmännchen den Krieg erklärt.
tick 11.19 Die Gut Gelaunten haben den Comics den Krieg erklärt.
tick 11.19 Die Bürokraten haben den Gut Gelaunten den Krieg erklärt.
tick 11.20 Die Färöer haben den neuen Planeten Nuuk gegründet.
tick 12.18 Die Daftar Isi haben den Roten Ampelmännchen den Krieg erklärt.
tick 12.19 Die Gelben Ampelmännchen haben die Bürokraten bei Planet 2 angegriffen und den Planeten erobert.
tick 13.11 Der Krieg zwischen den Grünen Ampelmännchen und den Roten Ampelmännchen wurde beendet.
tick 13.12 Die Comics haben den neuen Planeten DCComics gegründet.
tick 13.16 Die Gut Gelaunten haben den neuen Planeten Mallorca gegründet.
tick 13.18 Die Bürokraten haben die Gelben Ampelmännchen bei Planet 2 angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 14.18 Die Daftar Isi haben die Roten Ampelmännchen bei Hellrot angegriffen und den Planeten erobert.
tick 15.13 Die Gut Gelaunten haben die Bürokraten bei Planet 1-1-Alpha angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 18.16 Die Daftar Isi haben auf Heimatplanet den Nationenrat gebaut.
tick 19.7 Das Bündnis zwischen den Vikingrbu und den Färöer wurde beendet.
tick 21.2 Die Fehler haben den neuen Planeten Fauxpas gegründet.
tick 21.10 Die Vikingrbu haben den neuen Planeten Yofervic gegründet.
tick 21.21 Die Gelben Ampelmännchen haben den Vikingrbu den Krieg erklärt.
tick 22.16 Die Färöer haben den Vikingrbu den Krieg erklärt.
tick 23.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Expeditionsförderungsfonds abgelehnt.
tick 23.4 Die Gelben Ampelmännchen haben die Vikingrbu bei Yofervic angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 23.12 Die Färöer haben die Vikingrbu bei Dunholm angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 23.12 Die Gut Gelaunten haben den Vikingrbu den Krieg erklärt.
tick 25.12 Die Comics haben die Gut Gelaunten bei Mallorca angegriffen und den Planeten erobert.
tick 26.13 Die Gelben Ampelmännchen haben die Comics bei Mallorca angegriffen und den Planeten erobert.
tick 26.18 Die Gelben Ampelmännchen haben den Planeten Mallorca an die Gut Gelaunten übergeben.
tick 27.9 Der Krieg zwischen den Bürokraten und den Gut Gelaunten wurde beendet.
tick 28.0 Die Grünen Ampelmännchen haben den neuen Planeten Grüner Pfeil gegründet.
tick 28.12 Die Comics haben die Gut Gelaunten bei Mallorca angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 29.23 Die Färöer haben die Vikingrbu bei Yofervic angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 30.0 Die Gelben Ampelmännchen haben die Vikingrbu bei Yofervic angegriffen und den Planeten erobert.
tick 31.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Freihandelszonen beschlossen.
tick 31.6 Die Daftar Isi haben die Roten Ampelmännchen bei Ampel angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 32.12 Die Comics haben den neuen Planeten Ehapa gegründet.
tick 33.2 Die Roten Ampelmännchen haben die Daftar Isi bei Hellrot angegriffen und den Planeten erobert.
tick 33.9 Die Färöer haben den neuen Planeten Princeton PB gegründet.
tick 34.6 Die Gelben Ampelmännchen haben den neuen Planeten Gelblicht gegründet.
tick 35.6 Die Daftar Isi haben die Roten Ampelmännchen bei Hellrot angegriffen und den Planeten erobert.
tick 35.10 Die Roten Ampelmännchen haben den neuen Planeten Rotphase gegründet.
tick 37.13 Die Vikingrbu haben die Färöer bei Nuuk angegriffen und den Planeten erobert.
tick 38.21 Die Grünen Ampelmännchen haben den neuen Planeten Grünphase gegründet.
tick 39.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Entwicklungshilfeumlage abgelehnt.
tick 40.20 Die Gut Gelaunten haben den neuen Planeten Balaton gegründet.
tick 40.22 Die Daftar Isi haben die Roten Ampelmännchen bei Rotphase angegriffen und den Planeten erobert.
tick 41.14 Die Fehler haben den neuen Planeten Irrtum gegründet.
tick 43.10 Die Gelben Ampelmännchen haben die Vikingrbu bei Nuuk angegriffen und den Planeten erobert.
tick 43.11 Die Gelben Ampelmännchen haben die Vikingrbu bei Dunholm angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 43.15 Die Färöer haben die Vikingrbu bei Dunholm angegriffen und den Planeten erobert.
tick 43.15 Die Vikingrbu wurden von den Färöer ausgerottet.
tick 44.2 Die Fehler haben den neuen Planeten Defekt gegründet.
tick 44.17 Der Krieg zwischen den Comics und den Gut Gelaunten wurde beendet.
tick 45.19 Die Grünen Ampelmännchen haben den neuen Planeten Grüner Tee gegründet.
tick 47.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Kreuzerkomponentenstandardisierung abgelehnt.
tick 48.9 Die Gelben Ampelmännchen haben den Färöer den Krieg erklärt.
tick 49.5 Die Färöer haben die Gelben Ampelmännchen bei Nuuk angegriffen und den Planeten erobert.
tick 49.8 Der Krieg zwischen den Färöer und den Gelben Ampelmännchen wurde beendet.
tick 49.17 Die Gut Gelaunten haben den neuen Planeten Las Vegas gegründet.
tick 50.12 Ein Atomunfall auf Heimatplanet forderte 760k Opfer.
tick 51.2 Die Färöer haben den neuen Planeten Plainsboro gegründet.
tick 51.19 Die Gelben Ampelmännchen haben den neuen Planeten Gelbphase gegründet.
tick 52.23 Die Fehler haben den neuen Planeten Error gegründet.
tick 53.3 Die Daftar Isi haben die Roten Ampelmännchen bei Ampel angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 54.2 Die Daftar Isi haben die Roten Ampelmännchen bei Ampel angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 54.13 Die Färöer haben mit den Daftar Isi ein Bündnis geschlossen.
tick 55.5 Die Gelben Ampelmännchen haben den neuen Planeten Vollgas gegründet.
tick 56.23 Die Gut Gelaunten haben den neuen Planeten Hawaii gegründet.
tick 57.21 Die Fehler haben den neuen Planeten Sbaglio gegründet.
tick 58.22 Die Comics haben den neuen Planeten Lappan gegründet.
tick 59.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Begrenzung des Partikelausstoßes abgelehnt.
tick 59.5 Die Daftar Isi haben die Roten Ampelmännchen bei Ampel angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 59.15 Die Grünen Ampelmännchen haben sich zur Föderation weiterentwickelt.
tick 61.8 Die Färöer haben den Roten Ampelmännchen den Krieg erklärt.
tick 61.10 Die Grünen Ampelmännchen haben den Färöer den Krieg erklärt.
tick 61.10 Die Daftar Isi haben den Grünen Ampelmännchen den Krieg erklärt.
tick 61.10 Die Fehler haben den Daftar Isi den Krieg erklärt.
tick 61.10 Die Färöer haben den Fehler den Krieg erklärt.
tick 61.11 Der Krieg zwischen den Färöer und den Fehler wurde beendet.
tick 61.18 Der Krieg zwischen den Daftar Isi und den Fehler wurde beendet.
tick 61.19 Der Krieg zwischen den Grünen Ampelmännchen und den Daftar Isi wurde beendet.
tick 62.6 Die Grünen Ampelmännchen haben die Färöer bei Princeton PB angegriffen und den Planeten erobert.
tick 62.12 Die Comics haben den neuen Planeten Carlsen gegründet.
tick 62.13 Die Fehler haben den neuen Planeten Equivocacion gegründet.
tick 63.0 Die Färöer haben die Roten Ampelmännchen bei Ampel angegriffen und den Planeten erobert.
tick 63.0 Die Roten Ampelmännchen wurden von den Färöer ausgerottet.
tick 64.22 Die Fehler haben den Färöer den Krieg erklärt.
tick 64.22 Die Daftar Isi haben den Fehler den Krieg erklärt.
tick 64.22 Die Grünen Ampelmännchen haben den Daftar Isi den Krieg erklärt.
tick 65.11 Der Krieg zwischen den Daftar Isi und den Fehler wurde beendet.
tick 65.17 Die Grünen Ampelmännchen haben die Färöer bei Nuuk angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 65.17 Der Krieg zwischen den Grünen Ampelmännchen und den Daftar Isi wurde beendet.
tick 65.18 Die Daftar Isi haben den neuen Planeten Kolonie gegründet.
tick 65.18 Die Fehler haben die Färöer bei Plainsboro angegriffen und den Planeten erobert.
tick 65.18 Der Krieg zwischen den Fehler und den Färöer wurde beendet.
tick 67.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Amnestie für Kolonisten abgelehnt.
tick 69.10 Die Comics haben den neuen Planeten Bastei gegründet.
tick 69.20 Die Grünen Ampelmännchen haben den neuen Planeten Smaragd gegründet.
tick 71.0 Die Grünen Ampelmännchen haben den Daftar Isi den Krieg erklärt.
tick 72.16 Die Grünen Ampelmännchen haben die Daftar Isi bei Hellrot angegriffen und den Planeten erobert.
tick 73.15 Die Daftar Isi haben die Grünen Ampelmännchen bei Hellrot angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 74.3 Die Daftar Isi haben die Grünen Ampelmännchen bei Hellrot angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 74.8 Der Krieg zwischen den Grünen Ampelmännchen und den Daftar Isi wurde beendet.
tick 74.21 Die Grünen Ampelmännchen haben den neuen Planeten Hulks Home gegründet.
tick 75.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Umweltschutzverordnung abgelehnt.
tick 75.9 Die Gelben Ampelmännchen haben den neuen Planeten Gelber Tee gegründet.
tick 75.14 Die Gut Gelaunten haben den neuen Planeten Costa Brava gegründet.
tick 75.22 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 680k Opfer.
tick 75.23 Die Gut Gelaunten haben den Bürokraten den Krieg erklärt.
tick 75.23 Die Comics haben den Gut Gelaunten den Krieg erklärt.
tick 76.8 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 632k Opfer.
tick 76.8 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 377k Opfer.
tick 76.12 Die Fehler haben den neuen Planeten Faute gegründet.
tick 76.20 Das Bündnis zwischen den Färöer und den Daftar Isi wurde beendet.
tick 76.22 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 275k Opfer.
tick 77.7 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 281k Opfer.
tick 77.7 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 309k Opfer.
tick 77.11 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 298k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 77.21 Die Fehler haben den Comics den Krieg erklärt.
tick 77.21 Die Bürokraten haben den Fehler den Krieg erklärt.
tick 77.21 Die Grünen Ampelmännchen haben den Bürokraten den Krieg erklärt.
tick 77.21 Die Comics haben den Grünen Ampelmännchen den Krieg erklärt.
tick 78.0 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 279k Opfer.
tick 78.3 Ein Raketeneinschlag auf Bastei forderte 283k Opfer.
tick 78.10 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 230k Opfer.
tick 78.10 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 156k Opfer.
tick 78.12 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 148k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 78.15 Der Krieg zwischen den Comics und den Grünen Ampelmännchen wurde beendet.
tick 78.16 Ein Raketeneinschlag auf Ehapa forderte 194k Opfer.
tick 78.17 Die Fehler haben die Comics bei Carlsen angegriffen und den Planeten erobert.
tick 78.18 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 436k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 78.20 Die Comics haben die Fehler bei Carlsen angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 79.0 Die Grünen Ampelmännchen haben die Färöer bei Dunholm angegriffen und den Planeten erobert.
tick 79.0 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 131k Opfer.
tick 79.4 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 101k Opfer.
tick 79.4 Ein Raketeneinschlag auf DCComics forderte 409k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 79.10 Die Daftar Isi haben den neuen Planeten Aussenposten gegründet.
tick 79.10 Die Fehler haben sich zur Föderation weiterentwickelt.
tick 79.10 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 378k Opfer.
tick 79.13 Die Fehler haben die Comics bei Lappan angegriffen und den Planeten erobert.
tick 79.13 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 151k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 79.16 Die Comics haben die Gut Gelaunten bei Hawaii angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 79.16 Die Comics haben die Fehler bei Lappan angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 79.16 Die Comics haben die Fehler bei Carlsen angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 79.16 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 57k Opfer.
tick 80.0 Die Fehler haben den neuen Planeten Mistake gegründet.
tick 80.6 Ein Raketeneinschlag auf DCComics forderte 330k Opfer.
tick 80.6 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 152k Opfer.
tick 80.6 Ein Raketeneinschlag auf DCComics forderte 345k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 80.12 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 45k Opfer.
tick 80.12 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 64k Opfer.
tick 80.16 Das Bündnis zwischen den Comics und den Bürokraten wurde beendet.
tick 80.17 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 186k Opfer.
tick 80.23 Der Krieg zwischen den Bürokraten und den Grünen Ampelmännchen wurde beendet.
tick 81.3 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 128k Opfer.
tick 81.5 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 103k Opfer.
tick 81.8 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 151k Opfer.
tick 81.8 Ein Raketeneinschlag auf Ehapa forderte 171k Opfer.
tick 81.8 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 103k Opfer.
tick 81.8 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 70k Opfer.
tick 81.20 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 109k Opfer.
tick 82.6 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 103k Opfer.
tick 82.14 Ein Raketeneinschlag auf Ehapa forderte 112k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 82.16 Die Gut Gelaunten haben die Bürokraten bei Planet 1-1-Alpha angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 82.16 Die Gut Gelaunten haben die Bürokraten bei Planet 1-1-Alpha angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 82.21 Die Grünen Ampelmännchen haben den neuen Planeten Kirschgrün gegründet.
tick 83.0 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 53k Opfer.
tick 83.1 Die Gut Gelaunten haben die Bürokraten bei Planet 1-1-Alpha angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 83.10 Die Grünen Ampelmännchen haben den Daftar Isi den Krieg erklärt.
tick 83.11 Das Bündnis zwischen den Fehler und den Grünen Ampelmännchen wurde beendet.
tick 83.12 Die Gut Gelaunten haben die Bürokraten bei Planet 1-1-Alpha angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 83.13 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 56k Opfer.
tick 83.13 Die Gelben Ampelmännchen haben den Grünen Ampelmännchen den Krieg erklärt.
tick 83.23 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 43k Opfer.
tick 84.6 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 56k Opfer.
tick 84.6 Ein Raketeneinschlag auf DCComics forderte 206k Opfer.
tick 84.9 Die Grünen Ampelmännchen haben mit den Comics ein Bündnis geschlossen.
tick 84.10 Die Fehler haben den Grünen Ampelmännchen den Krieg erklärt.
tick 84.14 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 66k Opfer.
tick 84.19 Ein Raketeneinschlag auf Grüne Welle forderte 205k Opfer.
tick 84.19 Ein Raketeneinschlag auf Princeton PB forderte 365k Opfer.
tick 85.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Artenschutzabkommen abgelehnt.
tick 85.2 Die Grünen Ampelmännchen haben die Daftar Isi bei Rotphase angegriffen und den Planeten erobert.
tick 85.5 Ein Raketeneinschlag auf Grüner Pfeil forderte 280k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 85.5 Ein Raketeneinschlag auf Grünphase forderte 380k Opfer.
tick 85.5 Ein Raketeneinschlag auf Grüner Tee forderte 241k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 85.5 Ein Raketeneinschlag auf Ampelstart forderte 360k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 85.5 Ein Raketeneinschlag auf Hellrot forderte 259k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 85.6 Ein Raketeneinschlag auf Hellrot forderte 335k Opfer.
tick 85.6 Ein Raketeneinschlag auf Grüner Pfeil forderte 223k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 85.6 Ein Raketeneinschlag auf Dunholm forderte 200k Opfer.
tick 85.7 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 30k Opfer.
tick 85.10 Ein Raketeneinschlag auf Princeton PB forderte 183k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 85.10 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 74k Opfer.
tick 85.15 Ein Raketeneinschlag auf Ampelstart forderte 257k Opfer.
tick 85.16 Ein Raketeneinschlag auf Grüner Tee forderte 210k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 85.16 Ein Raketeneinschlag auf Grünphase forderte 365k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 85.16 Ein Raketeneinschlag auf Grüne Welle forderte 230k Opfer.
tick 85.16 Ein Raketeneinschlag auf Princeton PB forderte 221k Opfer.
tick 85.17 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 42k Opfer.
tick 85.17 Ein Raketeneinschlag auf Ehapa forderte 196k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 85.20 Ein Raketeneinschlag auf Grüne Welle forderte 184k Opfer.
tick 85.21 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 48k Opfer.
tick 86.2 Ein Raketeneinschlag auf Ampelstart forderte 327k Opfer.
tick 86.6 Ein Raketeneinschlag auf Grüner Pfeil forderte 278k Opfer.
tick 86.6 Ein Raketeneinschlag auf Grünphase forderte 182k Opfer.
tick 86.6 Ein Raketeneinschlag auf Grüner Tee forderte 230k Opfer.
tick 86.6 Ein Raketeneinschlag auf Ampelstart forderte 204k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 86.6 Ein Raketeneinschlag auf Dunholm forderte 199k Opfer.
tick 86.8 Die Gelben Ampelmännchen haben die Comics bei Bastei angegriffen und den Planeten erobert.
tick 86.9 Die Gut Gelaunten haben die Bürokraten bei Planet 1-1-Alpha angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 86.9 Die Gut Gelaunten haben die Bürokraten bei Planet 1-1-Alpha angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 86.11 Ein Raketeneinschlag auf Grünphase forderte 157k Opfer.
tick 87.6 Die Fehler haben die Grünen Ampelmännchen bei Grüner Pfeil angegriffen und den Planeten erobert.
tick 87.7 Die Fehler haben den neuen Planeten Falta gegründet.
tick 87.7 Ein Raketeneinschlag auf Ehapa forderte 90k Opfer.
tick 87.8 Ein Raketeneinschlag auf Hellrot forderte 349k Opfer.
tick 87.10 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 38k Opfer.
tick 87.11 Ein Raketeneinschlag auf Princeton PB forderte 294k Opfer.
tick 87.11 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 36k Opfer.
tick 87.11 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 38k Opfer.
tick 87.17 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 49k Opfer.
tick 87.17 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 32k Opfer.
tick 87.18 Ein Raketeneinschlag auf Grüne Welle forderte 198k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 87.18 Ein Raketeneinschlag auf Grüner Tee forderte 151k Opfer.
tick 88.0 Die Daftar Isi haben die Grünen Ampelmännchen bei Rotphase angegriffen und den Planeten erobert.
tick 88.5 Die Fehler haben die Grünen Ampelmännchen bei Kirschgrün angegriffen und den Planeten erobert.
tick 88.5 Die Fehler haben die Grünen Ampelmännchen bei Ampelstart angegriffen und den Planeten erobert.
tick 88.5 Ein Raketeneinschlag auf Hellrot forderte 240k Opfer.
tick 88.14 Ein Raketeneinschlag auf Rotphase forderte 273k Opfer.
tick 88.17 Ein Raketeneinschlag auf Princeton PB forderte 233k Opfer.
tick 88.17 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 35k Opfer.
tick 89.0 Ein Raketeneinschlag auf Rotphase forderte 201k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 89.0 Ein Raketeneinschlag auf Smaragd forderte 217k Opfer.
tick 89.5 Die Grünen Ampelmännchen haben die Gelben Ampelmännchen bei Yofervic angegriffen und den Planeten erobert.
tick 89.6 Ein Raketeneinschlag auf Grünphase forderte 300k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 89.10 Ein Raketeneinschlag auf Ampelstart forderte 168k Opfer.
tick 89.10 Ein Raketeneinschlag auf Kirschgrün forderte 133k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 89.10 Ein Raketeneinschlag auf Hulks Home forderte 110k Opfer.
tick 89.10 Ein Raketeneinschlag auf Grüne Welle forderte 147k Opfer.
tick 89.13 Ein Raketeneinschlag auf Rotphase forderte 292k Opfer.
tick 89.15 Ein Raketeneinschlag auf Marvel forderte 31k Opfer.
tick 89.15 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 59k Opfer.
tick 89.16 Die Fehler haben den neuen Planeten Difetto gegründet.
tick 89.16 Ein Raketeneinschlag auf Grüne Welle forderte 280k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 89.20 Ein Raketeneinschlag auf Kickstart forderte 520k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 89.20 Ein Raketeneinschlag auf Planet 1-1-Alpha forderte 47k Opfer.
tick 90.2 Die Grünen Ampelmännchen haben die Gelben Ampelmännchen bei Gelbphase angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 90.3 Ein Raketeneinschlag auf Yofervic forderte 667k Opfer.
tick 90.3 Ein Raketeneinschlag auf Dunholm forderte 129k Opfer.
tick 90.3 Die Runde ist beendet, die Fehler haben gewonnen!
Alle Kommentare
tick 0.0 - Erratum berichtet:
Wir gratuliren unseren Präsidenten

Malheur. Nach einer spannenden Wahlnacht liegt nun endlich das amliche Enderbnis der Präsidentenwahl vor: Mit einer überwältigenden Mehrheit von 63,2% hat der Kandidat Montecasa der

kreatieven Rächtsraipbartei (KBR) die Wahl gewonnen. Einen überragenden zweiten Platz erreichte Präsidend Malheur mit 37,8%. Die sonstigen Kandidahten gratulierten dem Gewinner

und dem zukünftigen Präsidenten noch am Wahlmorgen.

Die Amtseinführung des neuen Präsinenden ist für den Abend des heutigen Tacks geplant. Begleitet von Feuerwerk und Konfettiregen wird Präsident Malheur Malheur seine Inaughurationsrede halten. Als besondere Ehrengäste werden die Boschafter einiger anderer Fölker der Galagthis erwartet. Das Staatsbankettt wird in verschiedenen Gängen serviert: Alle Repräsentanten der Völker, deren Entfernung zu uns durch eine Brimzahl teilbar ist, speißen im Kreuzgang, werend alle anderen im virten Gank die Nieren. Als besonderes Extra wartet auf die Botschafter der Völker mit den größten Primzahlen ein Dessert und der Eintrag in das silberne Buch des Planeten.

tick 0.0 - Daily Planet berichtet:
Live aus der Halle der Zeichnungsheit

Marvel. Hallo und herzlich willkommen verehrte Zuschauer. Mein Name ist Kent Brockman und ich berichte live aus der Halle des Volkes von der ersten Sitzung unseres absolut demokratisch gewählten Kabinetts.

Wie wir sehen können sind verschiedene Minister bereits eingetroffen. Dort hinten sehen wir zum Beispiel den Atom und Energieminister Homer J. Simpson wie er mit seinem Kollegen aus dem Verteidigungsministerium, General Ulysses Hadrian Armstrong über die friedliche Nutzung von Nuklearwaffen fachsimpelt.

Rechts daneben sehen wir Familienminister Pubär sein Frühstück, bestehend aus Honig mit ein wenig Honig in Honigsoße zu sich nehmen.

Dabei wird er nur knapp verfehlt von Innenminister Batman, der wie üblich nicht die Tür benutzen will und mit einem markanten (KLIRR) durch die Scheibe des Panoramafenster bricht und auf dem Boden landet(BAMM).

Aber hier sind nicht nur Vollblutpolitiker anwesend meine Damen und Herren, hier gibt es auch ehemalige Filmstars die nach einer langen Karriere beschlossen haben ihrem Volk zu dienen, zum Beispiel die Leiter des Doppelministeriums für Bildung die Herren Maus und Elephant. Sie erinnern sich bestimmt noch an die bekannte Wissenschaftssendung "Die Sendung mit der..."

"WAS SOLL DAS HEISSEN DAS PASST DIR NICHT?"

Oh , meine Damen und Herren ich glaube hier passiert etwas, vor der Tür des Saals scheinen sich tumultartige Szenen abzuspielen...

"DANN GEH DOCH NACH HAUSE, WENNS DIR NICHT PASST!"
".... grummel murmel"
"ACH DAS MACHST DU, JA ? NA DAS WILL ICH SEHEN!"

(SCHEPPER)

"JA, JA GEHT NUR ! VERLASST MICH! ALLE!"

Ich kann leider nicht erkennen was genau da los ist meine Damen und Herren, aber ... , ja ...die Tür öffnet sich und...

Ach so, es ist nur Vorsitzender Majestix der mal wieder Ärger mit dem Piloten seines Schwedeschildes gehabt hat.

Der Vorsitzende betritt humpelnd den Saal, zieht dabei sein Schild hinter sich her und nimmt neben dem Sportminister und ehemaligen Footballprofi Charlie Brown Platz.

Jetzt wo das demokratische Kremium vollzählig ist können wir mit der Übertragung der ersten Rede beginnen......
tick 0.0 - Handblatt zur Dokumentation berichtet:
Intelligentes Leben im Weltraum vermutet

Heimatplanet. Eine Woche, nach dem immer neue Funksignale aus dem Weltraum eintreffen, gibt das neu gegründete Konsortium zur Beurteilung externer Okölogien eine Stellungnahme ab.

Aus dieser geht hervor, dass die zentrale Frage nach intelligenten Leben im Weltraum außerhalb von Heimatplanet noch unentschieden sei. Kommunikation allein genommen sei schließlich kein Zeichen von Intelligenz. Das Bekennen einiger Spezies zu einer kommunistischen Lebensweise sei jedoch viel versprechend. Darüber dürfe man aber nicht vergessen, dass auch Ameisen eine kommunistische Lebensart aufweisen. Entscheidend sei das Bekenntnis zur richtigen Staatsform im Rahmen einer bewussten Wahrnehmung jenseits etwaiger biologischer Schranken.

Beängstigend ist die Tatsache, dass einige Nachrichten Termini wie "unser Heimatplanet" enthalten. Diese Spezies müssen als (latent) imperialistisch angesehen werden, wo doch allgemein bekannt ist, dass Heimatplanet die Wiege der Daftar Isi Zivilisation darstellt. Ein Anspruch auf Heimatplanet seitens anderer Spezies besteht nicht.

Es besteht die Hoffnung, dass die intelligenteren Spezies dieser Galaxis ein Komitee bilden werden, dass sich mit der Ausarbeitung verbindlicher Konventionen beschäftigen wird, um solche Anzüglichkeiten in Zukunft zu unterbinden.
tick 3.16 - Erratum meldet:
Korrektur

Malheur. Der Artikel von 0.0 war ein Griff ins Klo!
Zu unserem Bedauern müssen wir eingestehen, dass uns bei der Recherche zu unserem Artikel von 0.1 ein kleines Malheur passiert und zwar an einer Stelle, an der ein Lapsus viel besser gepasst hätte.
Wir entschuldigen uns also bei Präsident Fauxpas!
tick 5.13 - Bei Grün sollst du gehen meldet:
Nein zur Ampelkoalition!

Ampelstart. Nach tacklanger Spekulation erteilte Präsident Grüne Ampel heute der umstrittenen Ampelkoalition endgültig eine Absage. Es sei nicht vertretbar, mit undemokratischen Roten Ampelmännchen oder inkompetenten gelben Ampelmännchen effizient zusammenzuarbeiten. Stattdessen wolle man es lieber mit den benachbarten fEHLERN ZU VERSUCHEN. hOFFENTLICH WIRD SICH DAS MAL NICHT ALS fEHLER HERAUSSTELLEN...
tick 5.18 - Bei Rot sollst du stehen berichtet:
Pro Ampel Anti Demokratie

Ampel. Wie bereits in einschlägigen Newslettern berichtet sprach Rote Ampel, Oberhäuptling aller Ampelgänger, sich für die Ampel aus.

"Oben Rot
Mittig gelb
und irgendwo drunter dann *pfui* Grün
so sollte die Nationenliste aussehen! "

Die alten Erzfeinde der Roten Ampelmännchen haben sich schon auf einem der unteren Plätze niedergelassen wie es angedacht war nur die gelben spielen wiedermal nicht mit.


Mit Erstaunen und Verblüffung nehmen die Roten Ampelmännchen zur Kenntnis, das bereits nach einem Tick in der Rechtschreibung der Grünen Gefahr die Fehlerkultur Einzug gehalten hat.
tick 9.2 - Der Herdenführer schreibt:
Kein Mensch ist frei von Fehlern...

Torshavn. ...selbst unser ehrenwerter Diktator Gregory House nicht.

Ganz im Sinne der Serie seiner Sinne durch eine Überdosis Vicodin beraubt unterlief dem jungen und noch unerfahrenen Nationenführer ein folgenschwerer Fehler. So musste er mit Schrecken feststellen, dass er das eilig abgesendete Telegramm anstelle des Kommunikationsministers an den Kriegsminister adressiert hatte.
Dieser freute sich über neu gewonnene Kompetenzen und erklärte sogleich den Gelben Ampelmännchen den Krieg. Bis Diktator House die Aktion bemerkte, war die Kriegserklärung leider schon auf dem Weg.

Inzwischen ist der Kriegsminister seiner Aufgaben entbunden und Gregory House unterwegs sich mit einem Gesandten der Gelben Ampelmännchen zu treffen und sich in aller Form der ungewollten Aktion zu entschuldigen.

Wir hoffen, die Galaxie in ihren jungen Jahren noch nicht mit Blut beflecken zu müssen.
tick 10.19 - Handblatt zur Dokumentation meldet:
Faröer mit ganz neuen Interessen

Heimatplanet. Das ansonsten lustige quirlige Völkchen der Faröer ist vielleicht nicht so lustig wie gedacht. Jedenfalls scheint sich die Interessenslage dieser Kreaturen allmählich zu verschieben.
100 Faröer wurden befragt, was denn ihre Lieblingsbeschäftigung sei. Hier ist das Ergebnis:

1. Im Gleichschritt marschieren (60)
2. Fähnchen schwenken (29)
3. Patriotische Lieder singen (10)

Von dem Faröer, der so anständig war, zuzugeben, dass er in seiner Freizeit am liebsten für die Rechte der Arbeiter eintritt, hat unsere Redaktion leider nichts mehr gehört.
tick 11.8 - Der Herdenführer schreibt:
Von journalistisch fundierter Recherche

Torshavn. LESERBRIEFE:

[von Prof. Dr. Thomas J. Bayes II., Inhaber des Lehrstuhls für Statistik an der internationalen Universität des Nationenrats]

Die Sensationslust unserer modernen Medien scheint keine Grenzen zu kennen. Zwischen diversen, bereits bekannten Revolverblättern wie "The Sun", der BILD, FHM, oder der Bunten, scheint sich nun auch das sonst durchaus angesehene HANDBLATT ZUR DOKUMENTATION eingegliedert zu haben.

Wie dem aufmerksamen Leser des Artikels sicherlich aufgefallen ist, basiert die sogenannte "Studie" auf einer Auswahl von 100 Färöern. Selbst einem Studenten der Wirtschaftswissenschaften oder der Medizin sollte somit klar sein, dass diese Aussagen selbst unter der wohlwollenden Annahme, die Befragten seien völlig tendenzfrei ausgewählt worden, zu keinem auch nur in irgendeinem Kontext vernüftigen Signifikanzniveau repräsentativ sind.

Weiterhin möchte ich gar die Existenz einer solchen Studie in diesem Ausmaß sehr in Frage stellen. Die verwendeten Zahlen (100, 60, ...) weissen eine enorme Ähnlichkeit zu einem jüngst bekannt gewordenen Fälschungsskandal in der Medizin. Bei letzterem wurde eine Studie über lediglich drei Versuchspersonen angefertigt und die Ergebnisse anschliessend hochgerechnet. Aufgefallen war die Fälschung nur durch die Vielfach auftretenden 1/3-Brüche.
Betrachtet man mit diesem Wissen die Studie des Handblattes so fallen erschreckende Ähnlichkeiten auf.
Die ebenfalls wohlwollende Vermutung, die Zahlen seien schlichtweg gerundet, kann wohl auch nicht standhalten, denn in welchem Kontext steht nun die 29? Oder wurde der eine eine Färöer mit anderer Meinung etwa dazu erfunden? Doch in welchem Licht steht nun eine solche Studie, die teilweise frei erfunden ist? Kann man ihr überhaupt Glauben schenken?

Insgesamt hoffe ich, dass sich das Handblatt baldmöglichst wieder auf seinem alten Niveau einer sachlichen Berichterstattung einpendeln kann, sowie auf eine Rückkehr der kürzlich im Zuge des kommunistischen Putsches vollständig ausgetauschten Chefredaktion. Eine Einschränkung der Pressefreiheit in einem Umfang wie sie momentan auf dem Heimatplaneten vorzuliegen scheint, ist schlichtweg nicht hinnehmbar.

Vermutlich ist Berichterfindung über fremde Planeten die einzige Bechäftigung, die der neuen Handblatt-Redaktion noch bleibt. Schliesslich soll der Klassenfeind ja nichts über das Leiden des Volkes und die wahnwitzigen Militärbudgets mitbekommen.

Abzuwarten bleibt, ob das Handblatt bei der diesjährigen Verleihung des Stalin-Preises seiner Favoriten-Rolle gerecht wird. Der Pulitzer-Preis hingegen, den die Zeitung noch voriges Jahr unter der alten Regierung gewonnen hatte, dürfte nach diesem Fauxpas vollständig außer Reichweite sein.
tick 11.11 - Bei Grün sollst du gehen schreibt:
Nicht hinnehmbar?

Ampelstart. Die Ampel des galaktischen Friedens scheint nach einer verwirrenden Rotphase und einer nur kurzen Grünphase nun doch wieder auf Gelb zu stehen. Die Färöer drohen den Daftar Isi offen mit Krieg, falls diese ihrem kommunistisches Käseblatt nicht einen demokratischeren Anstrich geben, und kündigen zwischen den Zeilen ein Wettrüsten mit den Militärbudgets an. Wie man Oberbösewicht Simon DePerte so kennt, kann man hierauf nur eine Reaktion erwarten: Einen Fünf-Tack-Plan zum Einmarsch auf Torshavn oder eventuellen Trabantenplaneten. Wir warten gespannt.
tick 11.19 - Straßenverkehrsordnung meldet:
You gotta fight for your right to party!!!

Kickstart. Musik dröhnt im Hintergrund.

Partykönig Mickie Krause und Mr. President Gelbe Party Ampel liegen im Vollsuff auf Ibiza am Strand und schlürfen genüsslich an einer der unzähligen Sangrias.
Plötzlich klingelt das präsidentiale Telefon.

Gelbe Ampel schwingt sich leicht torkelnd aus seinem Liegestuhl und ergreift nach dem dritten Versuch den Hörer.
"Whazzzzzuuuuup???! Partey Ampel am Teleffooooon, who's yaa daddy?"
"Dies ist eine automatisch generierte Beschwerdemitteilung der Bürokraten, repräsentiert durch Genosse Bürger 4-5-6-D-3-3-9-K-7-P. Unsere intergallaktischen Schalldetektoren haben eine Überschreitung des Tages-Expositionsgrenzwertes festgestellt. Wir fordern eine umgehende Reduzierung gemäß §1485 II Satz 1 NRGB um mindestens 52,278 dB. Sollten Sie unserer Forderung nicht umgehend nachkommen, sehen wir uns gezwungen Klage beim intergallaktischen Verwaltungsgerichtshof einzureichen. Gezeichnet Bürger 4-5-6-D-3-3-9-K-7-P."
"Ey Mickie, die wolln, dass wir die Mukke lllleiser machen!!!"
"Wat? Lass ma rüberfliegen da und denen zeigen, was ne ordentlich Partey ist!"

Und so begeben sich die Gut Gelaunten und Blauen Ampelmännchen mit 10 nackten Frisösen im Handgepäck auf eine Spritztour zu den Bürokraten.
tick 12.0 - Daily Planet berichtet:
Zu den Radierern!

Marvel. Von Clark Kent.

Wie aus gut informierten und zeichnungsberechtigten Kreisen der Comicregierung heute bekannt wurde ging der Regierung vor 5 ticks ein Bericht über nächtliche Ruhestörung zu.

Der Bericht stammt aus dem befreundet Reich der Bürokraten und bezieht sich auf eine unberechtigte Party am Grenzgebiet zu den Gutgelaunten und den gelben Ampelmännchen.

Des weiteren berichten die Chefagenten Clever und Smart das Mickie Krause und sein Freund und Saufkumpan Gelbe Ampel,mit überhöhter Lichtgeschwindigkeit in einem Schlachtkreuzer im Anflug auf das Gebiet der Bürokraten gesichtet wurden.

Damit verlängern die beiden die Liste ihrer Vergehen noch um Trunkenheit am Steuer.
Zur Unterstützung unserer Verbündeten wurden unsere bisherigen 3 Tack pläne über den Haufen geworfen und sämtliche Bauzeichner haben umgehend mit der Schlachtkreuzerskizierung begonnen.




tick 13.21 - Straßenverkehrsordnung berichtet:
Ministry of Sound

Kickstart. Nach einem kurzen Aufstand der Bevölkerung des Planeten 2, der der gesamte Universum zum Stillstand zwung, konnten die dortigen Unruhen glücklicherweise durch die Eröffnung des ersten Beachclubs beendet werden.
Man vermutet, dass die Empörung der Einwohner durch einen falsch ausgefüllten Beherrschungsvertrag hervorgerufen wurde, und die Situation durch die Ankündigung einer dauerhaften, planetenweiten Gelbphase aller Ampeln schließlich eskalierte.

Wir berichten live von der Eröffnungszeremonie. Am Rednerpult stehen die Präsidenten Gelbe Ampel und Mickie Krause.

Präsident Gelbe Ampel: "Liebe Ampelmännchen, Gut Gelaunten, verehrte Bürokraten. Ich freue mich sehr heute mit Ihnen den ersten offiziellen Beachclub dieses Planeten eröffnen zu können. Mit diesem Akt beginnt für Sie, liebe Bewohner, eine neue Ära. Das Volk der Gelben Ampelmännchen lädt Sie ein zu einer glorreichen, bürokratiefreien und demokratischen Zukunft, seien Sie dabei!"

Die wunderhübsche Anita überreicht zwei goldene Scheren an die beiden Präsidenten, die feierlich das gelbe Band zertrennen. Sofort stürmt die wartende Menge aus feierwütigen Bürokraten den Club und die Leibwächter haben Mühe die Präsidenten rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

Mit Spannung warten wir auf die Fortsetzung der Entbürokratisierung unseres geliebten Universums, Gerüchten zufolge sollen die Bürokraten nur noch über eine geringe Anzahl gelbbemalter Ordnungsamt-Kreuzer verfügen.
tick 15.13 - Bild meldet:
Kriegsminister gewinnt Tequila Kontest

Ibiza. Beim großen Tequila Kontest konnte unser Kriegsminister mit 63 Kurzen unseren Präsidenten vernichtend schlagen und hat somit einen Tag Handlungsfreiheit gewonnen.

Aber man sollte nach so einem Wettbewerb keine Entscheidungen treffen. Leider ist der folgende Angriff gescheitert, es waren wohl zu wenige breit genug den Aufrufen zur Party auf dem Nachbarplaneten zu folgen.

Die angekündigte Siegesfeier wird trotzdem stattfinden, wir hoffen diesmal wird der Präsident standfester sein.

Zum abschluss noch ein fröhlisches Prosit an alle und immer dran denken niemals einen Anlass zum feiern auslassen, wär ja schad drum.
tick 19.11 - Erratum schreibt:
Das Bündnis zwischen den Vikingrbu und den Färöer wurde beendet.

Malheur. Wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautete, soll das Bündnis ein Fehler gewesen sein.

Laspsus weist jedoch jede Verwantwirtung hierfür zurück und freut sich, dass die Fehler sich auch ohne Krieg oder Planetengründung im Universum ausbreiten.

+++ Kriege gehen weiter +++ Ausrotung droht +++
tick 21.22 - Straßenverkehrsordnung meldet:
Lang lebe das rote Pferd

Kickstart. Nach dem erfolgreichen Export des gemeinsamen Beachclub-Konzeptes der Gut Gelaunten und Gelben Ampelmännchen soll die Expansion forgesetzt werden.

Der Planungsstab um Präsident Gelbe Ampel kam kürzlich zu dem Ergebnis, dass eine Neugründung bei den noch wenig kultivierten Vikingern renditeeffizienter sei, als sich durch den Dschungel endloser bürokratischer Formulare zu wühlen.

In diesem Sinne sind wir gespannt, ob sich bald auch die unverbesserlichen Fehler als interessierter Franchise-Nehmer in Frage kommen.
tick 22.11 - Blatt des Nordens schreibt:
GRUAAAARGMNPF!!!!!

Dunholm. ... So schallte es heute morgen aus dem großen Langhaus des Königs. Nach der Nachicht über die Kriegserklärung dieser so genannten kriegsunfähigen "Ampeldingens" griff er zum Schwert, rutschte aus, erstach eine Melone im vorbeiflug und brach sich den kleinen Finger. 4 Met zuviel hieß die Diagnose des Chef-Barden...


tick 22.12 - Daily Planet berichtet:
Zeichnen Sie noch Heute Technologie!

Marvel. Am heutigen Tack kam es auf Marvel zu einem bedauerlichen Unfall während der Industrie- und Technologieausstellung.

Bei einer Vorführung der neuesten ACME Schwerkrafttechnologie LIFT(TM) wurde ein Besucher von einem herabstürzenden Amboss erschlagen nachdem er versucht hatte die Konstruktionspläne der Anlage von der Unterseite des Amboss abzuzeichnen. Die Pläne wurde dort angebracht damit man sie nicht soleicht verliehrt wie uns der Chef Von ACME Arthur C. Mellman erklärte.

Leider Wurde just dieser Augenblick genutzt um zu demonstrieren dass der Amboss tatsächlich nur von LIFT (TM) in der Luft gehalten wird.

Hierzu wurde das System abgeschaltet.

Vorführer Wiley E Coyote hierzu:
Was hatte der auch da unten zu suchen. Ich meine ich hab ihn nicht gesehen. Oh es tu mir so leid!
Sein Kollege R.Oadrunner meinte nur :"Miip Miip!"

Die letzten Worte der tödlich am Bierbauch getroffenen Person waren: "Ich bin der König von Mallorca!" Man geht davon aus das er zu diesem Zeitpunkt schon geistig verwirrt war.
tick 23.12 - Der Herdenführer berichtet:
Die Unterwanderung durch die Fehler

Torshavn. Die Unterwanderung durch die Fehler nimmt kein Ende. Regierungsberichten zu Folge soll mittlerweile bereits die Universumsdatenbank von den Fehlern infiltriert worden sein.

So wurde das Färöische Flaggschiff auf dem Weg nach Dunholm aus bisher ungeklärten Gründen Fehl-geleitet und vom Rest der Flotte getrennt. Die nun führungslose Flotte war in der darauffolgenden Raumschlacht irritiert über das Fehl-ende Kommando und musste sich den Vikingrbu knapp geschlagen geben.

Vom Flaggschiff Fehl-t bisher jedwede Spur.
tick 25.18 - Bild berichtet:
Anschläge auf der Ferieninsel

Ibiza. Nach einigen Anschlägen auf Mallorca die das feiernde Volk in Angst und Schrecken versetzten ist es jetzt zu einem Militärschlag mit Feindlicher Übernahme gekommen. - Da will wohl jemand anderes an unseren schönen Stränden feiern.

Es kam zu großen Aufständen und Krawallen. Flaschen und Eimer flogen und die Angreifenden (Komischerweise fast alle 2D Gestalten) konnten fast abgewehrt werden. Aber ihre Superkräfte waren dann wohl doch zu stark. Doch sie mussten starke Verluste von 11 Schiffen hinnehmen.

Wir werden uns wehren und hoffen bald wieder gut gelaunt am Ballermann feiern zu können. Die letzte Sangria ist hier noch nicht getrunken.
tick 25.23 - Daily Planet schreibt:
Ballermann ,Der Film. Jetzt in 2D

Marvel. Nachdem es einer eilig entsandten Rettungseinheit gelungen ist, die durch "Anschläge" (wohl eher bedrunke Autofahrer, die unbedingt bei gelb noch über die Ampel mussten) gefährdete Partytruppe auf Mallorca zu retten, wurde der ganze Planet durch entfernen einer unnötigen Dimension sicherer gemacht.

Nun kann jeder noch so schwer gestürzte Betrunkene durch großzügigien Einsatz weißer Bandagen wieder geheilt werden.

Außerdem machen zwei neuartige, von den Rettungskräften mitgeführte Rauschmittel schweren Eindruck auf die Bevölkerung. Es ist nun möglich die Wirkung jedenweden Alkohols durch anbringen von 3 X-en auf der Flasche zu vervielfachen.

Für Vielsäufer denen auch das noch nicht genug ist stehen ausserdem kleine rosa Elephanten bereit.
Die Partygänger sind begeistert.

tick 26.18 - Bild berichtet:
Sangria fließt bald wieder

Ibiza. Durch die großzügige Mithilfe unseres Freundes und Trinkkameraden der Gelben Ampel konnten wir unsere geliebten Strände, Discotheken und Sangriaeimer auf Mallorca zurückgewinnen. Leider ist unser geliebter Partyort etwas lediert und irgendwie sehr flach. Naja wir werden ihn einfach aufblasen klappt mit den Gummiinseln am Strand ja auch.

Die einheimische Bevölkerung muss sich noch von dem Schock erholen und hat außerdem einen riesen Kater (komisches Gesüff das mit den 3 X auf den Flaschen ist glaub nichts für normal Sterbliche).

Die Aufräumarbeiten laufen und bald kann die Party am Ballermann wieder losgehen. Doch heute wird erst mal die Rückgewinnung gebührend gefeiert.
Also cheers und hoffentlich sieht man sich bald am Ballermann wieder.
tick 28.0 - Daily Planet berichtet:
Tod zweier Helden.

Marvel. [Der Innenhof eines unauffälligen Gebäudes am Rande der Hauptstadt. Über dem extrem flachen Gebäude ist die scherenschnittartige Skyline der Stadt zu erkennen. Es ist früher Morgen und die Sonne ist noch nicht aufgegangen.
Im Hintergrund erklingt Dudelsackmusik und der Geheimdienstchef Mister L beginnt seine Rede:]

Unsere ganze Nation versank heute in Trauer als bekannt wurde das zwei Agenten des Inlandgeheimdienstes ums Leben kamen.

Obwohl sowohl Agent Weißer Spion als auch Agent Schwarzer Spion zeitlebens Ihre Differenzen hatten, die sie stehts zur Belustigung der gesamten Belegschaft in ebenso brutalen wie erheiternden Zweikämpfen austrugen,[leise,wehmütige Lacher aus dem Publikum] haben sie beide stets Ihre Pflicht erfüllt.

Unsere Leute wurden während ihres Privaturlaubs, den sie aus unerklärlichen Gründen im Territorium der gelben Ampeln verbringen wollten, heimtückisch ermordet.
Beide wurden zeitgleich wärend einer Fotosafari im Orbit
von Kickstart und Planet2 mit den Tragegurten ihrer eigenen Kameras erdrosselt.

Während sie danach von den Vögeln, die Ihre Köpfe umschwirrten und ihren eigenen blauen Augen abgelenkt waren, wurden sie hinterrücks von einem Tintenkiller angegriffen und ausradiert.

Aber in unseren Köpfen werden Sie ewig weiterleben! Ihnen zu Ehren enthüllen wir heute den "Schwarzer Spion / Weißer Spion" Erstausgabensammelband im Hof der Geheimdienstakademie damit ihr lobendens Beispiel unseren jungen Rekruten auf ewig ein Beispiel bleibe.

Ich danke Ihnen.

[Die Dudelsackmusik wird lauter und die Kamera blendet auf ein 2-dimensionales quadratisches Objekt über ,welches unter einer Plane verborgen ist. Mister L zieht an einem Seil, die Plane fällt und der erste Strahl der aufgehenden Sonne bricht sich auf den Ränder des diamant-gefassten Schutzumschlages.....]


tick 34.10 - Bei Grün sollst du gehen meldet:
Verkehrte Welt

Ampelstart. Nachdem sich alle Parteien lautstark eine Einhaltung der Ampelfolge in der Rangliste wünschten, kommt unser Geheimdienstminister nicht umhin, festzustellen, dass die umgekehrte Ampelfolge schon recht lange Bestand hält.

Die Daftar Isi tragen freundlicherweise ihren Teil dazu bei, die Farbe Rot ganz weit unten zu halten, evtl. möchten sie diese Belegung sogar für die Ewigkeit zementieren, und die Gelben Ampelmänchen schaffen es trotz aller aggresiven und friedlichen Expansion nicht, eine total verrückte Farbenwelt zu erreichen.

So gilt also bis auf Weiteres: "Willst du die Ampel richtig sehen, musst du deinen Bildschirm drehen!". Und falls das bei euch nicht funktioniert, dann sucht euch doch ein neues Modell mit Pivotfunktion! Es könnte sich auszahlen, denn unseren Berechnungen nach wird dieser Zustand noch eine Weile lang so anhalten.
tick 34.16 - Handblatt zur Dokumentation meldet:
DePertes Geburtstag heißester Tag des Jahres

Heimatplanet. Heute dem heißesten Tag des Jahres auf Heimatplanet, gibt unser allseits beliebter und heißblütiger Genosse Simon DePerte anlässlich seines Geburtstages dem Chefredakteur von Handblatt zur Dokumentation ein kleines Interview.

Lässig mit einem schicken Strohhut auf einer Hängematte liegend, spielt Genosse DePerte mit einem Taschenkompass und beobachtet wie sich die Kompassnadel immer wieder neu ausrichtet. "Das hat etwas Beruhigendes, Vorhersehbares" sagt DePerte "Genau wie der Krieg gegen die Roten Ampelmännchen. Morgen früh wird Hellrot endgültig befreit werden und in ca. 7-10 Tagen wird Ampel fallen, vorausgesetzt wir geraten nicht in ein Sommerloch." Behutsam verstaut DePerte den Kompass in der Brusttasche seines Hemds, zieht den Strohhut über sein Gesicht und lehnt sich zurück. Die Unterhaltung ist beendet.
tick 39.18 - Bei Grün sollst du gehen berichtet:
Das Große Sommerinterview

Ampelstart. Zwei Tacks nach seinem Geburtstack, auf der offiziellen Feier desselben, gibt der allseits verhasste und paranoide Genosse Simon DePerte auf Heimatplanet dem Chefredakteur von "Bei Grün sollst du gehen" ein großes Interview.

Dösig mit einem vergilbten Strohhut auf einer Hängematte liegend, spielt Genosse DePerte, auch bekannt als Oberbösewicht des Weltraums, mit einem Taschenkompass und beobachtet wie sich die Kompassnadel immer wieder neu ausrichtet. "Das hat etwas Beruhigendes, Vorhersehbares" sagt DePerte "Genau wie der Verlauf der Geschichte. Morgen werden die Roten Ampelmännchen unterworfen, und übermorgen wird dann der ganze Weltraum endgültig befreit werden, vorausgesetzt wir geraten nicht in ein Schwarzes Loch." Behutsam verstaut DePerte den Kompass in der Brusttasche seines Hemds, zieht einen Flachmann hervor und genehmigt sich einen kräftigen Schluck.

Bei Grün Sollst Du Gehen: Herr DePerte, sie sprachen gerade die Roten Ampelmännchen an. Angesichts des aktuell laufenden Konflikts und ihrer Äußerungen wird die Öffentlichkeit den Eindruck nicht los, dass sie unverhältnismäßig brutal und hartnäckig gegen diese harmlosen kleinen Männchen vorgehen. Womit rechtfertigen Sie diesen Völkermord eigentlich?

Oberbösewicht Simon DePerte: [nimmt einen kräftigen Schluck aus dem Flachmann] Was heißt hier rechtfertigen? Ich brauche mich vor nichts und niemandem zu rechtfertigen. Ich hasse diese wuseligen roten Männchen. Und überhaupt alle Männchen die so stilisiert durch die Galaxis wuseln und an jeder zweiten Ecke leuchten. Egal ob Rot, Gelb oder Grün, ich will das sie alle verrecken. Verrecken! Jawohl. Erst dann wird der Völkermord komplett sein, erst dann werde ich das harmonische Ziel meiner Träume erreicht haben... [lächelt debil vor sich hin]

BGSDG: Oh, dass sie auch gelbe Ampelmänchen nicht leiden konnten war nach ihrem internen Memo "Mein Geburtstagswunsch: Die Peinigung der Gelben Ampelmännchen" (liegt uns vor, Anm. d. Red.) ja bekannt, aber dass sie auch eine Abneigung gegenüber uns grünen Ampelmännchen, dem Inbegriff von Innovation und Fortschritt hegen, ist doch sehr beunruhigend.

OBWSDP: [nimmt einen kräftigen Schluck aus dem Flachmann] Abneigung? Machen Sie sich nicht lächerlich. Ich hasse euch, ich verachte euch, und ich werde euch würgen, treten und zerquetschen, dass allen nur so das Grün um die Planeten fliegt!

BGSDG: Sie klingen sehr aufgebracht, das deutet alles auf ein schweres Trauma in ihrer Kindheit hin. Ist da denn etwas vorgefallen?

OBWSDP: [nimmt einen kräftigen Schluck aus dem Flachmann] Vorgefallen? Sie fragen mich ernsthaft so lapidar, ob etwas "vorgefallen" ist? Ich erzähle ihnen mal was vorgefallen ist! [nimmt einen kräftigen Schluck aus dem Flachmann] Ihr habt ihn umgebracht! Alle zusammen habt ihr ihn umgebracht! Mein Egon hatte doch gar keine Chance! Ihr Grünen habt ihn eiskalt lächelnd auf die Straße gelockt, die Gelben sind nie erschienen, um ihn zu warnen, als urplötzlich dieses rote Ampelmännchen frech grinsed dastand und zuschaute, wie Egon von einem Dreißigtonner überrollt wurde! Hinterlistige Bastarde, alle zusammen!

BGSDG: Aber Herr DePerte, ich habe ihre Memoiren gelesen, und sie wollen doch nicht ernsthaft uns Ampelmännchen die Schuld dafür geben dass ihre Schildkröte damals beim Überqueren einer Fußgängerampel ums Leben kam. Ich meine, wir wissen doch alle, sie war einfach zu langsam, und bei Fußgängerampeln gibt es gar kein Gelb...

OBWSDP: [nimmt einen kräftigen Schluck aus dem Flachmann] su lannsam? Ich sach ihnen mal was zu lannsam is: euer Untergang is zu lannsam! Wartet erstmal ab, bis ich mehr Kreuser und mehr Planedden habe, dann geht das alles viel schneller, ihr MÖRDER! Ich rodde euch aus, hagge euch klein, verteile euren Staub in der Galaxis, zünde ihn an, spüle ihn das Klo runter, und werfe ihn den Kroggodillen zum Fraß vor unn...

BGSDG: Aber Herr DePerte, beruhigen sie sich doch bitte!

OBWSDP: [nimmt einen kräftigen Schluck aus dem Flachmann] Beruhigen? Ihr werdet euch bald beruhigen! Hahaha! [lacht irr] Ich werde euch nämlich zur Ruhe bringen! [zieht ein Laserschwert und fuchtelt damit herum]

BGSDG: Ohje, Danke für das Interview, wir gehen dann mal [macht hastig einen Satz zurück] total verrückt der Typ

OBWSDP: [nimmt einen kräftigen Schluck aus dem Flachmann] Stehnbleibn! Ich mach euch alle pladd! [schneidet mit dem Laserschwert die kopfseitige Aufhängung der Hängematte durch, fällt, verwickelt mit der Matte, hinunter ins Gras] Ihr könnd mir nisch endkommen!!! Isch kriesch eusch alleeee!

BGSDG: [in einigem Sicherheitsabstand] Liebe Leser, leider mussten wir das Große Sommerinterview dieses Jahr frühzeitig abbrechen, da Herr DePerte spontan etwas unpässlich ist. Wir entschuldigen uns, ihnen dieses Jahr leider nicht die gewohnte Qualität geboten zu haben, geloben aber für nächstes Jahr Besserung mit der Auswahl unserer Interviewkandidaten. Bitte bleiben Sie uns gewogen.
tick 43.15 - Bei Rot sollst du stehen berichtet:
Letztes Kommunique des Grauen Oberkommandos

Ampel.

Was unterscheidet uns von ihnen? Ehre. Wir haben sie, sie nicht. Und ohne sie, selbst wenn unsere Feinde gewinnen, werden sie am Ende verlieren. Ein Sieg ohne Ehre ist wie eine Welle ohne Wasser, leer und nutzlos. Ehre ist der Mörtel, der Freundschaften zusammenhält und auf dem die Zukunft ihr Fundament findet. Männer, die unehrenhaft kämpfen, bauen ihr Reich auf Sand. - Quasar Blauschritt, Admiral der Grauen, Rede vor dem letzten Gefecht der Nordischen Kompanie
tick 52.15 - Bei Rot sollst du stehen berichtet:
Kriegstagebuch

Ampel. - Festungsplanet

Tag 40:

Kaum zu glauben, schon 40 Tage Krieg. Stimmung konstant. Wetter mäßig. Heute Lebensmittelkonvoi der Grünen eingetroffen. Mist. Vesperpäckchen der Grünen enthalten statt Rote Grütze wieder Waldmeister.
Musste aus der Presseschau erfahren das DI'sche Nuklear-programm lokal scheinbar große Fortschritte macht. Sonst immer gut informierten Geheimdienstchef gerügt. Wusste auch von nichts.
Zur Entspannung Faröer Agenten mit eigenem Gehstock verprügelt. War ganz spassig.
Morgen kommt der Bananenfrachter, freue mich schon.
tick 57.0 - Bild berichtet:
Sonnenstrand öffnet seine Pforten

Ibiza. Wir haben ein neues Domizil für unsere schönsten Tage des Jahres. An den Stränden von Hawaii erwarten jeden Besucher frisch gemischte Coktails von hübschen leicht bekleideten Damen serviert. Auch die Palmenblätter zum Luft zu fächeln liegen bereit. Hoffen wir das unsere weißen Strände und das türkis blaue Meer uns viel Spaß bereiten wird auf das der Planet wächst und gedeiht.

Cheers vergesst nicht auf den heutigen Tag anzustoßen. Ich genehmige mir jetzt erst mal eine Pina Colada.
tick 61.11 - Bei Grün sollst du gehen schreibt:
DePerte kann es nicht lassen

Ampelstart. Nach Generationen der Blutfehde zwischen den Oberbösewichtern der Galaxis und den Grünen sah es in dieser Welt doch tatsächlich lange Zeit so aus, als würde man friedlich koexistieren können. Kanzler Grüne Ampel ließ sich nicht einmal zu einem Krieg hinreißen, obwohl DePerte Tack für Tack brutalstmöglich auf unsere Verwandten, die Roten Ampelmännchen losgeht. Nun aber sowas: Vor wenigen Augenblicken erhielten wir eine Kriegserklärung von DePerte, ironischerweise unterzeichnet in seinem Auftrag von einem gewissen "Herr WD (Verteidigungsminister)", welcher wohl recht neu auf dem Posten zu sein scheint.
tick 61.18 - Handblatt zur Dokumentation berichtet:
Alles Blödsinn

Heimatplanet. Es gab nie eine Blutfehde zwischen den überaus sozialen Daftar Isi und den Grünen Ampelmännchen. Unterdessen hat Kanzler Abdul der Schlächter alias "Grüne Ampel" Legislative, Exekutive und Judikative auf seine Person vereint und strebt das Amt als Oberster Herrscher der Galaxis an. Wenn ihm niemand Einhalt gebietet, wird ihm das auch ohne Weiteres gelingen.
tick 61.23 - Der Herdenführer schreibt:
Krieg!

Torshavn. Wie es aus dem persönlichen Umfeld von unserem Diktator Gregory House verlautet, soll unserem Volk ein furchtbares Schicksal zuvor liegen.
Angeblich sollen die Färöer durch ungünstige Bündniswahl zwischen die Fronten der seit Generationen andauernden gegenseitigen Rachefeldzüge der Ir(r)ischen Ampelmännchen und der heuchlerischen Daftar Isi gekommen sein.

Auf dem Weg von "Kanzler" Grüne Ampel zur Weltherrschaft scheint er wohl jeglichen Respekt vor dem Selbstbestimmungsrecht der Völker verloren haben. Eine interessante Parallele zu einem anderen nicht näher genannten Kanzler in einer anderen Galaxis. (Möge die Macht mit uns sein!)

Derweilen kam es auf Torshavn kurz nach bekanntwerden dieser Neuigkeit zu blutigen Auschreitungen und zur Forderung des Rücktritts von Diktator Gregory House und Außenminister Eric Foreman.

Es bleibt spannend ob die zuletzt guten Beziehungen zu den Gelben Ampelmännchen unser Volk vor dem schlimmsten bewahren werden.

Zuletzt noch das einzige Statement, das von Regierungssprecherin Cameron zu bekommen war im Originalton:
"Selbst wenn die Gerüchte wahr sind und unser Volk nicht mehr lange zu leben hat, so gehe ich trotzdem fest davon aus, dass Diktator House, nachtragend wie man ihn kennt, in seinen Reinkarnationen nicht eher ruhen wird, ehe er die grünen sicher tot weiss."
tick 63.12 - Bei Grün sollst du gehen berichtet:
Blutrache!

Ampelstart. DePerte und seine Schergen haben ihren wahnwitzigen Plan, die Roten Ampelmännchen auszurotten, nun doch vollendet. Die Galaxis hat nur zugeschaut, wie dieses Volk, von dem nie irgendeine Aggression ausging, verfolgt wurde, und macht sich somit der unterlassenen Hilfeleistung schuldig. Kanzler Grüne Ampel versucht nun zumindest sein Gewissen damit zu beruhigen, dass er die "Schlächter von Ampel" zur Rechenschaft zu ziehen gedenkt. Da der Nationenrat unter Leitung DePertes hierfür nun wahrlich keine geeignete Institution darstellt, sieht man sich gezwungen, hierbei weniger diplomatische Wege zu gehen.
tick 64.19 - Straßenverkehrsordnung meldet:
Zur Lage der Nation

Kickstart. Rede des Präsidenten Gelbe Ampel zur Lage der Nation:

"Mit Besorgnis erleben wir die wachsende Aggressivität der Grünen Ampelmännchen. Wie es scheint ist Kanzler Grüne Ampel voll und ganz vom Wahlkampf eingenommen und lässt sich zunehmends zu populistischen, aber wenig vorausschauenden Entscheidungen hinreißen, um seinen knappen Vorsprung vor der Opposition doch noch in die nächste Legislaturperiode retten zu können.
Wir, das Volk der Gelben Ampelmännchen fordern daher umgehend ein Rückkehr des Kanzlers zu kluger Politik im Sinne seines Volkes und eine Bekenntnis zum Status Quo."
tick 65.20 - Der Herdenführer schreibt:
Blind vor Wut?

Torshavn. Wie man aus dem Kriegsministerium vernimmt ist die Stimmung dort überraschend gut, trotz der jüngsten Gebietsverluste.
Auslöser der guten Laune ist eine Serie von Anekdoten, die unter den Militärs kursieren. Fast alle basieren auf dem gleichen Kern, der Kriegsunfähigkeit der Grünen Ampelmännchen.

Nicht zu unrecht, wie unsere Redaktion findet, schliesslich haben diese trotz drückender Übermacht seit Kriegsausbruch gerade einmal einen unbedeutenden Planeten erobert, aber schon 130 Schiffe verloren.
tick 73.16 - Bei Grün sollst du gehen meldet:
Simon DePerte klammert sich an den Krieg

Ampelstart. Die traurige Geschichte der Grün-DePert'schen Auseinandersetzungen wird um immer mehr Kapitel ergänzt, es scheint kein Ende zu nehmen! Nach einer kurzen Ruhephase schafften es zunächst (die von DePerte erst geschaffenen) heimlose Exilanten der Roten Ampelmännchen das Kommando einer unserer Heimatschutzflotten zu infiltrieren und schützen damit nun ihre alte Heimat Hellrot, zum anderne nutzte Herr DePerte diese Gelegenheit auch gleich, um den Krieg mit uns Grünen Ampelmännchen weiter aufflammen zu lassen. Unser großzügiges Friedensangebot wurde uns heute zu Tick 15, aufgeklebt auf einem ihrer beruhmt-berüchtigten Hartplastiktorpedos zurückgefeuert. Die damit eröffnete Schlacht war recht schnell geschlagen, ABER: von Einsicht keine Spur! Statt einzulenken und dem Frieden wieder eine Chance zu geben, erreichte uns per Intergalaktischem Fax alsbald der nächste Drohbrief: dies sei nur ein Vorgeschmack gewesen, und in 12 Ticks komme schon die nächste, noch größere Flotte, mit noch größeren Hartplastiktorpedos, und dann würden wir schon sehen!

Kanzler Grüne Ampel ist ratlos, und lässt alle Nachbarn der Daftar Isi (außer den Färöern) fragen, ob sie nicht írgendwelche Tipps zum Umgang mit den Daftar Isi hätten?
tick 73.20 - Handblatt zur Dokumentation schreibt:
Vermeintlicher Gewaltakt war ein Unfall

Heimatplanet. Entgegen der offiziellen Darstellung handelte es sich um keinen feindseligen Akt der Daftar Isi, sondern um das mißglücktes Wendemanöver einer ursprünglich als Verstärkung losgeschickten Flotte.
Da die Schiffe im interplanetaren Raum nicht wenden können, flogen sie mit Vollgas auf die Orbitalampel zu, die plötzlich auf Hellrot umschaltete. Im Versuch, nicht auf der orbitalen Kreuzung zum Stehen zu kommen, rissen die Kommandeure des siebten Kreuzergeschwaders das Steuer herum, verloren die Kontrolle über ihre Schiffe und krachten ungebremst auf parkende grüne Aluminiumkreuzer.

Kanzler Grüne Ente wird gebeten, die Katastrophe als Anreiz zu sehen, umgehend mehr Geld für die Sanierung der Verkehrswege und des öffentlichen Transportwesens zur Verfügung zu stellen.
tick 79.17 - Straßenverkehrsordnung schreibt:
Opferzahlen auf Planet 1-1-Alpha zweistellig

Kickstart. Neusten Geheimdienstberichten zufolge hat Präsident Gelbe Ampel sein Ziel, die Ausrottung der Bürokraten, fast erreicht. Die bürokratische Bevölkerung hat sich demnach von ehemals 4 Millionen auf wenige zehntausend reduziert - man vermutet eine unzureichende Anzahl an Plätzen in Luftschutzbunkern.

Damit könnte womöglich bald der seit unzähligen Tacks andauernde Krieg beendet sein, der schon zu lange unsere glorreiche Nation mit Handelseinbußen belastet.
tick 83.11 - Bei Grün sollst du gehen schreibt:
Simon DePerte hält unbeirrbar an Ampelmännchen-Ausrottungskurs fest

Ampelstart. "Was haben sie ihm bloß getan?", rätseln internationale Psychologieexperten, und halten die Geschichte mit der überfahrenen Schildkröte Egon für vorgeschoben. Soeben stellte Oberbösewicht Simon DePerte aller Welt wieder ein neues Rätsel: Aus heiterem Himmel provozierte er eine Kriegserklärung von uns. Angesichts eines dermaßen ausschweifenden, unkontrollierten, alles verschlingenden und scheinbar durch nichts aufzuhaltenden Hasses auf Ampelmännchen bekam es Kanzler Lapsus der Fehler auch schon mit der Angst zu tun, und hat beschlossen, sich lieber von den Ampelmännchen abzuwenden und Simon DePerte treue Dienste zu leisten, bevor es ihn eines Tages auch treffen könnte. Kanzler Grüne Ampel sieht indes nach gemeinsamer Erörterung mit seinem Berater Rote Ampel nur eine Möglichkeit, Simon DePerte zu stoppen und alle Ampelmännchen des Universums zu retten. Falls es nicht ohnehin schon zu spät ist...
tick 84.10 - Erratum meldet:
Paradox

Malheur. Nach langem fehlerlosen, gemeinsamen Agieren mit den Fehlern begingen die Grünen Ampelmännchen ungezwungen den Fehler, sich von den Fehlern loszusagen. Ohne diesen starken Schutz wurden sie sofort zum Ziel von Attacken, die nun nicht mehr durch die Autorität der fehlerhaften Regierung unterbunden werden können.

Mit den Worten "Also, war eine schöne Zeit, aber irgendwann geht ja alles zu Ende." hatten die Grünen Ampelmännchen den Fehler gemacht, das Bündnis mit den Fehlern zu kündigen. Im Nachhinein klingt dies wie eine Prophezeiung, die sie selbst leider fehlerhaft interpretiert haben:
Nicht das Bündnis neigte sich dem Ende sondern das eigene Reich steht vor den Trümmern des eigenen Handelns.
Durch eine fehlerhafte, wenig stringente Aussenpolitik, die für die Nachbarn nicht immer isi war, haben sich die Grünen Ampelmännchen als wenig verlässlicher Partner erwiesen. Nachbarn, die zunächst überfallen und denen dann auch noch Friedensangebote ausgeschlagen wurden, sollten gemeinsam gegen den Noch-Bündnispartner aufgehetzt werden.

Auch die Namensgebung scheint, im Nachhinein betrachtet, eher fehlerhaft:
Hier wurden keine Gemeinsamkeiten mit nahestehenden Verwandten gefunden, sondern es ging gnadenlos um die Frage: Wer ist der Chef der Ampel?
Dies alles kulminiert nun wohl in einem fulminanten Feuerwerk, das man wohl am besten von einem der grüngefärbten Planeten aus beobachten kann.


Noch viel paradoxer:

Das Versöhnliche, das diesem All-umfassenden Krieg(-en) innewohnt, ist Folgendes:
Es stellt geradezu eine perfekte Antithese zu vergangenen Zeiten dar, in denen allzuschnell Kampfhandlungen eingestellt wurden, indem man sie gar nicht hatte ausbrechen lassen.
Dass nun gerade die größten Kritiker dieses friedvollen Miteinanders Opfer der Abkehr von diesem Pazifismus werden, ist die Ironie einer Geschichte, auf die man vielleicht schon bald bei einer gemütlichen transgalaktischen Politikerrunde zurückblicken wird.
tick 84.17 - Bei Grün sollst du gehen schreibt:
Erste Intergalaktische Reaktionen auf Lapsus' Außenpolitisches Essay

Ampelstart. Die Drähte laufen heiß in unserer Redaktion, nachdem wir von Erratum "gefeatured" wurden. Unter anderem meldete sich Oberbösewicht Simon DePerte aus seiner Hängematte, und bat uns, da die Druckmaschinen seines eigenen Blattes aktuell wegen Ersatzteilbeschaffungsproblemen defekt sind, der Welt mitzuteilen, dass er Kanzler Lapsus voll zustimme, und die Ampelmännchen, egal welcher Couleur, hasse, hasse, hasse! Bla bla...

Ebenso meldete sich später Diktator Gregory House in einem Leserbrief und möchte uns und die Welt wissen lassen, dass er Kanzler Lapsus Analyse zustimmt, und merkt an, dass sie vollkommen überraschend 1:1 seiner eigenen Analyse und Faktenlage entspricht, er es nur nicht so eloquent hätte formulieren können.

Kurz vor Redaktionsschluss erreichte uns dann noch eine Videobotschaft von Präsident Gelbe Ampel, welcher auch im fünften Wahlgang noch nicht zum Kanzler seiner neuen Wunschföderation gewählt wurde. Wir haben uns das Video im Schnelldurchlauf angesehen, und fassen für unsere Leser zusammen: Präsident Gelbe Ampel hat zwar gar nicht verstanden, worum es in Lapsus' Essay geht, sieht die Sache aber ganz genauso wie jener. Außerdem müsse er nun zurück an seine Taktiktafel, um die komplizierte diplomatische Situation weiter zu studieren, damit er endlich mal verstehen kann, warum die anderen Nationen die Dinge tun, die sie tun, um dann mit viel Glück aus den vielen Optionen vielleicht den Ausgang der Geschehnisse vorhersehen zu können. Wir wünschen ihm viel Glück dabei!
tick 89.10 - Bei Grün sollst du gehen meldet:
Alles hat ein Ende, nur die Interplanetare Rakete hat Zwei

Grüne Welle. In einer logistischen Meisterleistung haben die Grünen Ampelmännchen mit der größten Flotte, die je durch den Donut kreuzte, den strategisch wichtigen Planeten Yofervic von ihren Erzfeinden, den illegitimen Gelben Ampelmännchen erobert. An der Ausfahrt Yofervic der transgalaktischen Raumschiffbahn R6 kam es zwar zu diversen Verlusten aufgrund der nur zweispurig ausgebauten Strecke, welche zudem noch vermint war, jedoch war es unserer Flotte ein Leichtes die Verteidigung zu durchbrechen.

Nach der kurzen und blutigen Invasion gab der kommandierende Admiral Giftgrünes Ampelmännchen gleich mehrere Pressekonferenzen vor imposanten Kulissen. Zum einen in den Tiefen der Adamantiumminen, zum anderen live beim Abschuss der ersten grün angestrichenen Interplanetaren Rakete. Der Admiral verkündete stolz, dass die Rakete dank GPS zentimetergenau auf Simon DePertes Hängematte im Hinterhof seines Regierunspalastes auf Heimatplanet programmiert worden sei, und diesen in exakt 40 Ticks erreichen werde. Man habe bereits einen Agenten losgeschickt, kurz vor dem avisierten Einschlag ein interessantes Buch und eine Flasche Vodka in der Hängematte zu platzieren, um sicherzugehen, dass der Genosse DePerte sich dann auch in seiner Hängematte befindet.

Doch während alle Welt auf Yofervic schaut, was geschah sonst noch im letzten Tack? Nichts besonderes. Die Gelben Ampelmännchen beschießen ganz in unserem Sinne ihre befreundeten Fehler auf Kirschgrün und Ampelstart, sowie auch, ebenso ganz in unserem Interesse, Simon DePertes Schergen auf Rotphase. Hierzu meinte Kanzler Grüne Ampel nur lächelnd, dass wir eigentlich gar keinen Grund hatten, die Silos der Gelben Ampelmännchen unter unsere Kontrolle zu bringen, da diese sie ja schon in unserem besten Interesse einsetzen.