KiW

Powered by Perl

Zuschauen

Alle Meldungen
tick 2.19 Die Aqua Fobsisten haben auf Aqua den Nationenrat gebaut.
tick 5.11 Die Revolutionäre haben den neuen Planeten KGB gegründet.
tick 6.0 Die Schnarcher haben den neuen Planeten Hölzfäller gegründet.
tick 7.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Entwicklungshilfeumlage abgelehnt.
tick 10.11 Die Bareknuckles haben den neuen Planeten MGM Grand gegründet.
tick 10.14 Die Elektronen haben den neuen Planeten Rotation gegründet.
tick 14.8 Die Aqua Fobsisten haben den neuen Planeten Orasac gegründet.
tick 14.9 Die Blauen haben den neuen Planeten Azur gegründet.
tick 17.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Verschlankung der Justiz beschlossen.
tick 21.11 Die Bareknuckles haben den Elektronen den Krieg erklärt.
tick 22.11 Die Bareknuckles haben die Elektronen bei Rotation angegriffen und den Planeten erobert.
tick 23.7 Die New Humans haben den neuen Planeten New World gegründet.
tick 25.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Umweltschutzverordnung beschlossen.
tick 27.14 Der Krieg zwischen den Elektronen und den Bareknuckles wurde beendet.
tick 29.2 Die Fehler haben den neuen Planeten Patzer gegründet.
tick 31.2 Die Bareknuckles haben den Schnarcher den Krieg erklärt.
tick 31.12 Die Elektronen haben den Bareknuckles den Krieg erklärt.
tick 32.2 Die Bareknuckles haben die Schnarcher bei Hölzfäller angegriffen und den Planeten erobert.
tick 32.8 Die Elektronen haben die Bareknuckles bei Rotation angegriffen und den Planeten erobert.
tick 33.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Expeditionsförderungsfonds abgelehnt.
tick 33.2 Die Bareknuckles haben die Elektronen bei Divergent angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 33.2 Die Unentschlossenen haben den Elektronen den Krieg erklärt.
tick 33.11 Die Bareknuckles haben die Elektronen bei Rotation angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 33.17 Die New Humans haben den Bareknuckles den Krieg erklärt.
tick 34.0 Die Revolutionäre haben den neuen Planeten FSB gegründet.
tick 34.1 Die Blauen haben den neuen Planeten Smurf gegründet.
tick 34.2 Die Unentschlossenen haben die Elektronen bei Rotation angegriffen und den Planeten erobert.
tick 34.13 Die Elektronen haben den neuen Planeten Konservativ gegründet.
tick 35.7 Die Schnarcher haben die Bareknuckles bei Hölzfäller angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 35.9 Die New Humans haben die Bareknuckles bei MGM Grand angegriffen und den Planeten erobert.
tick 35.13 Die Bareknuckles haben die Elektronen bei Konservativ angegriffen und den Planeten erobert.
tick 36.11 Die Unentschlossenen haben die Elektronen bei Divergent angegriffen und den Planeten erobert.
tick 36.11 Die Elektronen wurden von den Unentschlossenen ausgerottet.
tick 37.0 Die Schnarcher haben die Bareknuckles bei Hölzfäller angegriffen und den Planeten erobert.
tick 39.7 Die New Humans haben die Bareknuckles bei Konservativ angegriffen und den Planeten erobert.
tick 39.11 Die Bareknuckles haben die Schnarcher bei Hölzfäller angegriffen und den Planeten erobert.
tick 40.22 Die Revolutionäre haben den New Humans den Krieg erklärt.
tick 41.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Umweltschutzverordnung abgeschafft.
tick 42.14 Die Revolutionäre haben die New Humans bei New World angegriffen und den Planeten erobert.
tick 42.15 Die New Humans haben die Revolutionäre bei New World angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 43.10 Die Fehler haben den neuen Planeten Fauxpas gegründet.
tick 44.3 Die Schnarcher haben die Bareknuckles bei Hölzfäller angegriffen und den Planeten erobert.
tick 44.10 Die Blauen haben den New Humans den Krieg erklärt.
tick 44.13 Die Bareknuckles haben die Schnarcher bei Tiefschlaf angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 45.3 Die Bareknuckles haben die Schnarcher bei Hölzfäller angegriffen und den Planeten erobert.
tick 45.8 Die Schnarcher haben die Bareknuckles bei Hölzfäller angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 45.10 Die Blauen haben die New Humans bei Konservativ angegriffen und den Planeten erobert.
tick 45.14 Die Revolutionäre haben mit den Blauen ein Bündnis geschlossen.
tick 46.13 Die Bareknuckles haben den neuen Planeten Bellagio gegründet.
tick 46.22 Die Aqua Fobsisten haben den neuen Planeten Dubrovnik gegründet.
tick 47.4 Die New Humans haben die Revolutionäre bei New World angegriffen und den Planeten erobert.
tick 47.6 Die Revolutionäre haben die New Humans bei New World angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 48.2 Die Revolutionäre haben die New Humans bei New World angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 49.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Expeditionsförderungsfonds beschlossen.
tick 49.1 Die Revolutionäre haben die New Humans bei New World angegriffen und den Planeten erobert.
tick 49.4 Die New Humans haben die Revolutionäre bei New World angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 50.9 Die Blauen haben die New Humans bei MGM Grand angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 51.8 Der Krieg zwischen den Schnarcher und den Bareknuckles wurde beendet.
tick 51.16 Die Aqua Fobsisten haben den neuen Planeten Maliston gegründet.
tick 51.20 Die New Humans haben die Revolutionäre bei New World angegriffen und den Planeten erobert.
tick 52.1 Die Revolutionäre haben die New Humans bei New World angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 52.2 Die Revolutionäre haben die New Humans bei New World angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 52.4 Die Bareknuckles haben die New Humans bei MGM Grand angegriffen und den Planeten erobert.
tick 52.7 Die Blauen haben den Bareknuckles den Krieg erklärt.
tick 52.9 Die Blauen haben die Bareknuckles bei MGM Grand angegriffen und den Planeten erobert.
tick 52.15 Der Krieg zwischen den Blauen und den Bareknuckles wurde beendet.
tick 52.17 Der Krieg zwischen den New Humans und den Bareknuckles wurde beendet.
tick 53.22 Die Aqua Fobsisten haben mit den New Humans ein Bündnis geschlossen.
tick 54.13 Die Revolutionäre haben die New Humans bei New World angegriffen und den Planeten erobert.
tick 55.4 Die New Humans haben die Revolutionäre bei New World angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 55.17 Die Blauen haben den Bareknuckles den Krieg erklärt.
tick 55.22 Die Schnarcher haben den Bareknuckles den Krieg erklärt.
tick 56.17 Die Blauen haben die Bareknuckles bei Hölzfäller angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 56.18 Die Schnarcher haben die Bareknuckles bei Hölzfäller angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 56.20 Der Krieg zwischen den Blauen und den Bareknuckles wurde beendet.
tick 57.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Kreuzerkomponentenstandardisierung abgelehnt.
tick 57.17 Das Bündnis zwischen den New Humans und den Aqua Fobsisten wurde beendet.
tick 57.22 Die Revolutionäre haben die New Humans bei Iceworld angegriffen und den Planeten erobert.
tick 57.22 Die New Humans wurden von den Revolutionäre ausgerottet.
tick 59.3 Die Blauen haben den neuen Planeten Roth gegründet.
tick 60.6 Die Schnarcher haben die Bareknuckles bei Hölzfäller angegriffen und den Planeten erobert.
tick 60.12 Die Fehler haben den neuen Planeten Irrtum gegründet.
tick 60.20 Die Bareknuckles haben die Schnarcher bei Hölzfäller angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 61.0 Die Bareknuckles haben die Schnarcher bei Hölzfäller angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 61.9 Die Blauen haben den Bareknuckles den Krieg erklärt.
tick 61.10 Die Unentschlossenen haben den Blauen den Krieg erklärt.
tick 61.10 Die Revolutionäre haben den Unentschlossenen den Krieg erklärt.
tick 61.18 Die Aqua Fobsisten haben den Bareknuckles den Krieg erklärt.
tick 62.15 Der Krieg zwischen den Bareknuckles und den Schnarcher wurde beendet.
tick 63.9 Die Blauen haben die Bareknuckles bei Bellagio angegriffen und den Planeten erobert.
tick 63.10 Die Unentschlossenen haben die Blauen bei Papaschlumpf angegriffen und den Planeten erobert.
tick 63.10 Die Blauen haben die Unentschlossenen bei Papaschlumpf angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 63.15 Die Bareknuckles haben die Blauen bei Bellagio angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 63.18 Die Aqua Fobsisten haben die Bareknuckles bei Las Vegas angegriffen und den Planeten erobert.
tick 63.18 Die Bareknuckles wurden von den Aqua Fobsisten ausgerottet.
tick 65.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Staatliche Forschungskontrolle beschlossen.
tick 65.9 Die Schnarcher haben den neuen Planeten Baldrian gegründet.
tick 65.9 Ein Raketeneinschlag auf KeinPlan forderte 220k Opfer.
tick 66.0 Die Fehler haben den neuen Planeten Error gegründet.
tick 66.0 Die Fehler haben den neuen Planeten Sbaglio gegründet.
tick 66.8 Die Blauen haben die Unentschlossenen bei Papaschlumpf angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 66.8 Die Blauen haben die Unentschlossenen bei Papaschlumpf angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 66.8 Die Blauen haben die Unentschlossenen bei Papaschlumpf angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 67.9 Die Blauen haben die Unentschlossenen bei Papaschlumpf angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 67.9 Die Blauen haben die Unentschlossenen bei Papaschlumpf angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 67.9 Die Blauen haben die Unentschlossenen bei Papaschlumpf angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 68.5 Die Unentschlossenen haben die Blauen bei Smurf angegriffen und den Planeten erobert.
tick 68.9 Die Blauen haben die Unentschlossenen bei Papaschlumpf angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 69.3 Die Unentschlossenen haben die Blauen bei Konservativ angegriffen und den Planeten erobert.
tick 69.6 Die Revolutionäre haben die Unentschlossenen bei Rotation angegriffen und den Planeten erobert.
tick 69.11 Die Aqua Fobsisten haben den neuen Planeten Prevlaka gegründet.
tick 69.17 Die Aqua Fobsisten haben den Revolutionäre den Krieg erklärt.
tick 69.17 Die Blauen haben den Aqua Fobsisten den Krieg erklärt.
tick 69.20 Der Krieg zwischen den Revolutionäre und den Aqua Fobsisten wurde beendet.
tick 69.22 Die Schnarcher haben den Blauen den Krieg erklärt.
tick 69.22 Die Revolutionäre haben den Schnarcher den Krieg erklärt.
tick 70.6 Die Revolutionäre haben die Unentschlossenen bei Divergent angegriffen und den Planeten erobert.
tick 70.6 Ein Raketeneinschlag auf Azur forderte 680k Opfer.
tick 70.9 Ein Raketeneinschlag auf KeinPlan forderte 400k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 70.13 Die Aqua Fobsisten haben die Blauen bei MGM Grand angegriffen und den Planeten erobert.
tick 70.13 Die Aqua Fobsisten haben die Blauen bei Bellagio angegriffen und den Planeten erobert.
tick 70.16 Der Krieg zwischen den Revolutionäre und den Schnarcher wurde beendet.
tick 70.16 Der Krieg zwischen den Blauen und den Aqua Fobsisten wurde beendet.
tick 70.18 Die Schnarcher haben die Blauen bei Roth angegriffen und den Planeten erobert.
tick 70.18 Die Unentschlossenen haben die Revolutionäre bei Divergent angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 70.18 Ein Raketeneinschlag auf Iceworld forderte 400k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 71.1 Ein Raketeneinschlag auf Rotation forderte 489k Opfer.
tick 71.13 Die Unentschlossenen haben die Revolutionäre bei Rotation angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 72.6 Die Schnarcher haben die Blauen bei Azur angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 72.13 Die Unentschlossenen haben die Revolutionäre bei Rotation angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 73.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Entwicklungshilfeumlage abgelehnt.
tick 73.2 Die Fehler haben den neuen Planeten Defekt gegründet.
tick 73.8 Die Blauen haben die Unentschlossenen bei Papaschlumpf angegriffen und den Planeten erobert.
tick 73.13 Die Unentschlossenen haben die Blauen bei Papaschlumpf angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 73.14 Ein Raketeneinschlag auf Papaschlumpf forderte 544k Opfer.
tick 74.15 Der Krieg zwischen den Blauen und den Schnarcher wurde beendet.
tick 75.6 Die Blauen haben die Unentschlossenen bei Smurf angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 75.6 Die Revolutionäre haben die Unentschlossenen bei KeinPlan angegriffen und den Planeten erobert.
tick 76.3 Die Revolutionäre haben sich zum Imperium weiterentwickelt.
tick 76.19 Ein Raketeneinschlag auf Smurf forderte 720k Opfer.
tick 77.5 Ein Raketeneinschlag auf Konservativ forderte 800k Opfer.
tick 78.4 Die Blauen haben die Unentschlossenen bei Smurf angegriffen und den Planeten erobert.
tick 78.13 Ein Atomunfall auf Malheur forderte 520k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 79.14 Die Aqua Fobsisten haben den Unentschlossenen den Krieg erklärt.
tick 80.10 Die Aqua Fobsisten haben die Unentschlossenen bei Konservativ angegriffen und den Planeten erobert.
tick 80.10 Die Unentschlossenen wurden von den Aqua Fobsisten ausgerottet.
tick 81.5 Ein Raketeneinschlag auf Konservativ forderte 470k Opfer.
tick 81.20 Die Blauen haben den neuen Planeten Indigo gegründet.
tick 82.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Artenschutzabkommen beschlossen.
tick 83.13 Die Fehler haben sich zur Föderation weiterentwickelt.
tick 85.19 Die Schnarcher haben den Aqua Fobsisten den Krieg erklärt.
tick 85.19 Die Fehler haben den Aqua Fobsisten den Krieg erklärt.
tick 85.20 Die Blauen haben den neuen Planeten BetaBlau gegründet.
tick 85.20 Die Blauen haben den neuen Planeten AlphaBlau gegründet.
tick 86.5 Ein Raketeneinschlag auf MGM Grand forderte 617k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 86.5 Ein Raketeneinschlag auf Las Vegas forderte 338k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 86.5 Ein Raketeneinschlag auf Dubrovnik forderte 351k Opfer.
tick 86.15 Ein Raketeneinschlag auf Konservativ forderte 487k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 86.15 Ein Raketeneinschlag auf Aqua forderte 680k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 86.15 Ein Raketeneinschlag auf Orasac forderte 373k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 87.8 Die Blauen haben den Aqua Fobsisten den Krieg erklärt.
tick 87.14 Die Revolutionäre haben den Aqua Fobsisten den Krieg erklärt.
tick 87.16 Ein Raketeneinschlag auf Konservativ forderte 477k Opfer.
tick 87.22 Ein Raketeneinschlag auf Maliston forderte 249k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 87.22 Ein Raketeneinschlag auf Prevlaka forderte 330k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 88.0 Die Blauen haben die Aqua Fobsisten bei Konservativ angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 88.1 Die Blauen haben die Aqua Fobsisten bei Konservativ angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 88.6 Ein Raketeneinschlag auf Aqua forderte 609k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 88.6 Ein Raketeneinschlag auf Orasac forderte 564k Opfer.
tick 88.6 Ein Raketeneinschlag auf Dubrovnik forderte 336k Opfer.
tick 88.10 Ein Raketeneinschlag auf Bellagio forderte 634k Opfer.
tick 88.20 Ein Raketeneinschlag auf Aqua forderte 474k Opfer.
tick 88.21 Ein Raketeneinschlag auf Las Vegas forderte 600k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 88.21 Ein Raketeneinschlag auf MGM Grand forderte 469k Opfer.
tick 89.0 Der Krieg zwischen den Revolutionäre und den Aqua Fobsisten wurde beendet.
tick 89.0 Die Revolutionäre haben den Fehler den Krieg erklärt.
tick 89.6 Ein Raketeneinschlag auf Dubrovnik forderte 399k Opfer.
tick 89.8 Ein Raketeneinschlag auf Malheur forderte 340k Opfer.
tick 89.8 Ein Raketeneinschlag auf Irrtum forderte 153k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 89.9 Die Blauen haben den Fehler den Krieg erklärt.
tick 89.12 Ein Raketeneinschlag auf Orasac forderte 363k Opfer.
tick 89.16 Ein Raketeneinschlag auf Error forderte 197k Opfer.
tick 89.16 Ein Raketeneinschlag auf Patzer forderte 260k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 89.16 Ein Raketeneinschlag auf Sbaglio forderte 179k Opfer.
tick 89.22 Ein Raketeneinschlag auf Bellagio forderte 472k Opfer.
tick 90.8 Die Revolutionäre haben die Fehler bei Fauxpas angegriffen und den Planeten vaporisiert!
tick 90.8 Ein Raketeneinschlag auf Aqua forderte 446k Opfer.
tick 90.12 Ein Raketeneinschlag auf Rotation forderte 597k Opfer.
tick 90.17 Ein Raketeneinschlag auf Las Vegas forderte 346k Opfer.
tick 90.17 Ein Raketeneinschlag auf Bellagio forderte 423k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 90.17 Der Krieg zwischen den Fehler und den Aqua Fobsisten wurde beendet.
tick 90.21 Ein Raketeneinschlag auf Roth forderte 408k Opfer.
tick 91.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Artenschutzabkommen abgeschafft.
tick 91.7 Die Blauen haben die Aqua Fobsisten bei Orasac angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 91.8 Ein Raketeneinschlag auf KeinPlan forderte 195k Opfer.
tick 91.11 Die Aqua Fobsisten haben sich zur Föderation weiterentwickelt.
tick 91.17 Die Blauen haben die Aqua Fobsisten bei Orasac angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 91.20 Ein Raketeneinschlag auf Las Vegas forderte 305k Opfer.
tick 91.21 Ein Raketeneinschlag auf Bellagio forderte 301k Opfer.
tick 91.23 Die Blauen haben die Aqua Fobsisten bei Orasac angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 92.1 Ein Raketeneinschlag auf Konservativ forderte 447k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 92.3 Ein Raketeneinschlag auf Tiefschlaf forderte 680k Opfer.
tick 92.14 Ein Raketeneinschlag auf Divergent forderte 478k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 92.16 Ein Raketeneinschlag auf MGM Grand forderte 355k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 92.17 Ein Raketeneinschlag auf Bellagio forderte 192k Opfer.
tick 92.22 Ein Raketeneinschlag auf Las Vegas forderte 380k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 92.22 Ein Raketeneinschlag auf MGM Grand forderte 431k Opfer.
tick 92.23 Die Fehler haben die Revolutionäre bei New World angegriffen und den Planeten erobert.
tick 93.12 Der Krieg zwischen den Aqua Fobsisten und den Schnarcher wurde beendet.
tick 94.3 Die Fehler haben mit den Aqua Fobsisten ein Bündnis geschlossen.
tick 94.5 Ein Raketeneinschlag auf Error forderte 245k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 94.6 Ein Raketeneinschlag auf Rotation forderte 449k Opfer.
tick 94.7 Die Aqua Fobsisten haben die Blauen bei Smurf angegriffen und den Planeten erobert.
tick 94.9 Der Krieg zwischen den Blauen und den Fehler wurde beendet.
tick 94.15 Ein Raketeneinschlag auf Azur forderte 440k Opfer.
tick 94.15 Ein Raketeneinschlag auf Papaschlumpf forderte 720k Opfer.
tick 94.19 Ein Raketeneinschlag auf Divergent forderte 675k Opfer.
tick 95.5 Die Revolutionäre haben die Fehler bei New World angegriffen und den Planeten erobert.
tick 95.5 Die Aqua Fobsisten haben die Blauen bei BetaBlau angegriffen und den Planeten erobert.
tick 95.10 Der Krieg zwischen den Aqua Fobsisten und den Blauen wurde beendet.
tick 97.10 Die Fehler haben die Revolutionäre bei New World angegriffen und den Planeten erobert.
tick 99.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Umweltschutzverordnung beschlossen.
tick 99.13 Die Schnarcher haben sich zur Föderation weiterentwickelt.
tick 100.2 Die Revolutionäre haben den Aqua Fobsisten den Krieg erklärt.
tick 100.2 Der Krieg zwischen den Fehler und den Revolutionäre wurde beendet.
tick 100.9 Die Blauen haben den Aqua Fobsisten den Krieg erklärt.
tick 100.9 Die Fehler haben den Blauen den Krieg erklärt.
tick 100.9 Die Revolutionäre haben den Fehler den Krieg erklärt.
tick 100.12 Ein Raketeneinschlag auf Konservativ forderte 171k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 100.12 Ein Raketeneinschlag auf MGM Grand forderte 220k Opfer.
tick 100.17 Der Krieg zwischen den Revolutionäre und den Fehler wurde beendet.
tick 100.20 Der Krieg zwischen den Blauen und den Fehler wurde beendet.
tick 100.20 Der Krieg zwischen den Blauen und den Aqua Fobsisten wurde beendet.
tick 100.22 Die Revolutionäre haben die Aqua Fobsisten bei Prevlaka angegriffen und den Planeten erobert.
tick 100.22 Ein Raketeneinschlag auf MGM Grand forderte 252k Opfer.
tick 100.22 Ein Raketeneinschlag auf BetaBlau forderte 282k Opfer.
tick 100.22 Ein Raketeneinschlag auf Dubrovnik forderte 266k Opfer.
tick 100.23 Die Blauen haben den neuen Planeten Cyan gegründet.
tick 101.8 Ein Raketeneinschlag auf Aqua forderte 198k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 101.8 Ein Raketeneinschlag auf Orasac forderte 326k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 101.12 Die Aqua Fobsisten haben die Revolutionäre bei Divergent angegriffen und den Planeten erobert.
tick 101.12 Die Aqua Fobsisten haben die Revolutionäre bei Rotation angegriffen und den Planeten erobert.
tick 102.2 Das Bündnis zwischen den Fehler und den Aqua Fobsisten wurde beendet.
tick 102.17 Das Bündnis zwischen den Blauen und den Revolutionäre wurde beendet.
tick 102.18 Die Revolutionäre haben die Aqua Fobsisten bei Dubrovnik angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 103.10 Ein Raketeneinschlag auf KeinPlan forderte 285k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 103.18 Ein Raketeneinschlag auf KGB forderte 330k Opfer.
tick 103.18 Ein Raketeneinschlag auf Che forderte 300k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 103.18 Ein Raketeneinschlag auf FSB forderte 560k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 103.23 Die Fehler haben den Aqua Fobsisten den Krieg erklärt.
tick 104.9 Die Blauen haben sich zur Föderation weiterentwickelt.
tick 104.18 Ein Raketeneinschlag auf Malheur forderte 260k Opfer.
tick 104.19 Ein Raketeneinschlag auf Aqua forderte 281k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 104.19 Ein Raketeneinschlag auf Aqua forderte 284k Opfer.
tick 104.19 Ein Raketeneinschlag auf Orasac forderte 260k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 105.5 Ein Raketeneinschlag auf Orasac forderte 227k Opfer.
tick 105.5 Ein Raketeneinschlag auf Las Vegas forderte 223k Opfer.
tick 105.10 Ein Raketeneinschlag auf Sbaglio forderte 200k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 105.10 Ein Raketeneinschlag auf Error forderte 341k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 105.10 Ein Raketeneinschlag auf Patzer forderte 260k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 105.15 Ein Raketeneinschlag auf Orasac forderte 186k Opfer.
tick 105.15 Ein Raketeneinschlag auf Aqua forderte 184k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 105.18 Ein Raketeneinschlag auf Defekt forderte 204k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 105.23 Die Blauen haben den neuen Planeten DeepBlue gegründet.
tick 106.2 Ein Raketeneinschlag auf Malheur forderte 346k Opfer.
tick 106.2 Ein Raketeneinschlag auf New World forderte 450k Opfer.
tick 106.2 Ein Raketeneinschlag auf Patzer forderte 242k Opfer.
tick 106.14 Die Fehler haben die Aqua Fobsisten bei Maliston angegriffen und den Planeten erobert.
tick 106.23 Die Schnarcher haben den neuen Planeten Ratz gegründet.
tick 106.23 Die Schnarcher haben den neuen Planeten Penn gegründet.
tick 106.23 Die Schnarcher haben den neuen Planeten Schnurchel gegründet.
tick 106.23 Die Schnarcher haben den neuen Planeten ZZZzzzZZZ gegründet.
tick 107.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Freihandelszonen beschlossen.
tick 107.2 Ein Raketeneinschlag auf Bellagio forderte 310k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 107.6 Ein Raketeneinschlag auf Orasac forderte 225k Opfer.
tick 107.17 Ein Raketeneinschlag auf Bellagio forderte 180k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 107.23 Ein Raketeneinschlag auf Las Vegas forderte 185k Opfer.
tick 108.6 Ein Raketeneinschlag auf Error forderte 330k Opfer.
tick 108.8 Ein Raketeneinschlag auf Orasac forderte 229k Opfer.
tick 108.9 Ein Raketeneinschlag auf Orasac forderte 208k Opfer.
tick 108.10 Ein Raketeneinschlag auf Aqua forderte 190k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 108.14 Ein Raketeneinschlag auf Malheur forderte 224k Opfer.
tick 108.18 Ein Raketeneinschlag auf Malheur forderte 229k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 109.10 Ein Raketeneinschlag auf Maliston forderte 240k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 109.14 Die Schnarcher haben den Aqua Fobsisten den Krieg erklärt.
tick 109.17 Ein Raketeneinschlag auf Defekt forderte 293k Opfer.
tick 109.23 Die Blauen haben den neuen Planeten Bleu gegründet.
tick 109.23 Ein Raketeneinschlag auf Divergent forderte 220k Opfer.
tick 110.1 Ein Raketeneinschlag auf New World forderte 566k Opfer.
tick 110.1 Ein Raketeneinschlag auf Patzer forderte 186k Opfer.
tick 110.10 Die Schnarcher haben die Aqua Fobsisten bei Las Vegas angegriffen und den Planeten erobert.
tick 110.10 Ein Raketeneinschlag auf MGM Grand forderte 385k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 110.10 Ein Raketeneinschlag auf Rotation forderte 556k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 110.15 Die Blauen haben mit den Schnarcher ein Bündnis geschlossen.
tick 111.2 Die Fehler haben die Aqua Fobsisten bei Konservativ angegriffen und den Planeten erobert.
tick 111.6 Die Blauen haben den neuen Planeten Blue gegründet.
tick 111.6 Die Blauen haben den neuen Planeten Azul gegründet.
tick 111.6 Ein Raketeneinschlag auf Aqua forderte 139k Opfer.
tick 111.6 Ein Raketeneinschlag auf Orasac forderte 220k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 111.8 Die Schnarcher haben die Aqua Fobsisten bei Bellagio angegriffen und den Planeten erobert.
tick 111.13 Der Krieg zwischen den Aqua Fobsisten und den Schnarcher wurde beendet.
tick 111.18 Der Krieg zwischen den Aqua Fobsisten und den Fehler wurde beendet.
tick 111.19 Die Fehler haben mit den Aqua Fobsisten ein Bündnis geschlossen.
tick 111.23 Die Blauen haben den neuen Planeten Azzurro gegründet.
tick 112.11 Die Fehler haben den Planeten Maliston an die Aqua Fobsisten übergeben.
tick 113.20 Das Bündnis zwischen den Fehler und den Aqua Fobsisten wurde beendet.
tick 114.18 Die Aqua Fobsisten haben den Fehler den Krieg erklärt.
tick 114.18 Die Aqua Fobsisten haben den Schnarcher den Krieg erklärt.
tick 114.18 Die Blauen haben den Aqua Fobsisten den Krieg erklärt.
tick 114.22 Der Krieg zwischen den Blauen und den Aqua Fobsisten wurde beendet.
tick 114.23 Ein Atomunfall auf Konservativ forderte 198k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 115.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Artenschutzabkommen beschlossen.
tick 115.2 Ein Raketeneinschlag auf Defekt forderte 182k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 115.2 Ein Raketeneinschlag auf Malheur forderte 187k Opfer.
tick 115.2 Ein Raketeneinschlag auf Roth forderte 220k Opfer.
tick 115.2 Ein Raketeneinschlag auf Las Vegas forderte 195k Opfer.
tick 115.2 Die Runde ist beendet, die Fehler haben gewonnen!
Alle Kommentare
tick 0.0 - Erratum berichtet:
Wir gratuliren unseren Präsidenten

Malheur. Nach einer spannenden Wahlnacht liegt nun endlich das amliche Enderbnis der Präsidentenwahl vor: Mit einer überwältigenden Mehrheit von 63,2% hat der Kandidat Montecasa der

kreatieven Rächtsraipbartei (KBR) die Wahl gewonnen. Einen überragenden zweiten Platz erreichte Präsidend Malheur mit 37,8%. Die sonstigen Kandidahten gratulierten dem Gewinner

und dem zukünftigen Präsidenten noch am Wahlmorgen.

Die Amtseinführung des neuen Präsinenden ist für den Abend des heutigen Tacks geplant. Begleitet von Feuerwerk und Konfettiregen wird Präsident Malheur Malheur seine Inaughurationsrede halten. Als besondere Ehrengäste werden die Boschafter einiger anderer Fölker der Galagthis erwartet. Das Staatsbankettt wird in verschiedenen Gängen serviert: Alle Repräsentanten der Völker, deren Entfernung zu uns durch eine Brimzahl teilbar ist, speißen im Kreuzgang, werend alle anderen im virten Gank die Nieren. Als besonderes Extra wartet auf die Botschafter der Völker mit den größten Primzahlen ein Dessert und der Eintrag in das silberne Buch des Planeten.
tick 0.11 - Traumbote schreibt:
Nachweis zur Existenz anderer Lebensformen erbracht

Tiefschlaf. Wissenschaftler sind sich einig, es gibt weitere intelligente Lebensformen in der Galaxis.

Das Forschungsteam TRAUM unter der Leitung von Prof. Dr. schl. Aumeier, das schon in der Vergangenheit Vermutungen über den Realitätsgehalt geträumter Erlebnisse geäußert hatte, ist nun zu der Überzeugung gelangt, dass der in der Bevölkerung zunehmend häufiger auftretende Traum von anderen Zivilisationen durchaus auch in der wachen Welt bestand hat. So wurden mit gigantischen Antennen Sendungen empfangen, deren Ursprung definitiv nicht auf Tiefschlaf liegt. Dazu gehören Titel wie die Dokumentationsreihe "Faustkampf in Las Vegas", die Musiksendung "Blau blau ist der Enzian" (Hier gibt es noch Probleme, da aufgrund der fremden Signalkodierung bisher nur der blaue Farbkanal fehlerfrei empfangen werden kann), oder auch die leider unter regelmäßigen Empfangsproblemen leidende Unterhaltungssendung "Fehltritte und andere Missgeschicke", deren Signalverzerrungen auf eine große Distanz zum Ausstrahlungsort schließen lassen.

Aumeiers Team hat daraufhin im Zusammenschluss mit dem frisch gegründeten "Amt zur Lagebestimmung besiedelter Planeten", die Arbeitsgruppe ALP-TRAUM ins Leben gerufen, die nun durch gezielte Ausstrahlung hochwertiger Traumkultur Kontakt zu anderen Lebensformen sucht um einen offenen Dialog zu gesundem Schlaf zu initiieren.
tick 2.22 - Badezeit meldet:
Neuer Nationenrat auf Aqua

Aqua. Die Vertreter aller Nationen zweigten sich begeistert vom günstigen, neuen Nationenratsgebäude auf Aqua. Der schrottreife Neubau befindet sich gleich hinter dem Präsidentenpalast. Insbesondere zeigten sich viele diplomatische Vertreter und Regierungschefs erleicht, dass mit Aqua Fobs ein pragmatischer Politiker den Ratsvorsitz inne hat. In der Vergangenheit hatten weniger umsichtige Vorsitzende immer wieder Eklats provoziert (siehe beispielsweise Glakatischer Skandal).

---------------------
Stimmen aus aller Welt zum neuen Nationenrat:

Diktator White Devil: "Endlich wurde der Nationenrat gebaut. Wir New Humans lieben es über neue Gesetze abstimmen zu dürfen. Hoffentliche werden viele der Gesetze angenommen."

Präsident Lapsus: "Super, dass Aqua Fobs den Vorsitz im Nationenrat inne hat. Sein erster Gesetzesvorschlag ist wirklich genial."
tick 3.16 - Erratum meldet:
Korrektur

Malheur. Der Artikel von 0.0 war ein Griff ins Klo!
Zu unserem Bedauern müssen wir eingestehen, dass uns bei der Recherche zu unserem Artikel von 0.1 ein kleines Malheur passiert und zwar an einer Stelle, an der ein Lapsus viel besser gepasst hätte.
Wir entschuldigen uns also bei Präsident Fauxpas!
tick 6.12 - Traumbote berichtet:
Volle Lager

Tiefschlaf. Gesprächsfetzen aus dem Galaktischen Raumhafen, Warenabteilung:
"Um des Schlafes Willen!"
"Chef ..."
"Muss ich denn hier alles alleine erledigen?"
"... aber Chef ..."
"Was zum Wecker machen diese ganzen Warenkisten noch hier?"
"Chef, der Frachter ist verspätet, ..."
"Rufen Sie mir sofort den Kapitän an die Gegensprechanlage, die Waren müssen dringend verschifft werden!"
"... das versuche ich Ihnen doch zu sagen, der Kontakt zu unserem prächtigen neuen internationalen Eilfrachter ist abgebrochen!"
"Verflixt, was ist denn da nun schon wieder schief gel ... Moment! Wo ist die defekte Raumschiffkomponentenlieferung von Malheur?"
"..."
"Nein! Erzähl mir bloß nicht die Teile wurden verbaut?"
"Äh ..."
"Alle Mann herhören, wir müssen eine offizielle Meldung verfassen!"

--------

Aktuelle Meldungen: Handelsschiff im Anflug auf Tiefschlaf vermisst. Wir bitten darum Handelsschiffsichtungen zu melden. Noch besteht Hoffnung, dass die Besatzung gerettet werden kann.
tick 6.14 - Erratum schreibt:
Rükruf

Malheur. Der große Raumschiffzulieferer Stümper AG hat häute morgen eine Rückrufraktion gestartet. "Aufgrund eines bedauelichen Fehlers in der Produktionskette ist leider eine Ladung defekter Luftschleusen an unsere geschätzten Kunden ausgeliefert worden. Sofern die Teile noch nciht verbaut wurden, bitten wir unsere Kunden um sofortige Rücksenduhng.", so die offizielle Mitteilung der Firma. Weiter lehnte der Pressesprcer aber jede Verantwortung für eventuelle Schwierigkaiten mit den Produkten der Stümper AG ab. "Unsere Produkte durchlaufen eine aufwendige Qualitetssicherunf und wir können eine felerquote von höchstens 60% gharantieren."
tick 6.14 - Erratum schreibt:
Sternschuppe

Malheur. Heute morgen ist ein unbekanntes Objekt in unsere Athmospere eingetreten und in einer mehrminütigen Spektakel eindrucksvol verglöht. Experten rästeln noch um die Identität dieses Objekts, während Meeresforscher nahe der letzten beobachteten Positron eine fast unzerstörte Luftschläuse von der Stümper AG im Mehr gefunden haben. Ob ein Zusammenhang besteht, ist noch unklar, weitere Untesuchunge wurden angeordnet.
tick 10.18 - Badezeit berichtet:
Neue Gesetze - aber welche? - Aqua-fobsistische Demokratie bei der Gesetzesauswahl

Aqua. Die aqua-fobsistische Regierung hat beschloßen neue Gesetze in Kraft treten zu lassen. Nachdem dies das letzte Mal durch das seltsame Abstimmungsverhalten einiger Nationen gründlich daneben ging, hat der lupenreine Demokrat Aqua Fobs nun erklärt, schon bei der Auswahl der Gesetze demokratisch verfahren zu wollen. Jede Nation ist daher aufgefordert ihm Gesetzesvorschläge zu unterbreiten. Aus diesen wird dann Aqua Fobs eines nach einem nicht genannten, demokratischen Verfahren ausgewählen.

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+
Angeblich erster Vorschlag schon eingetroffen: New Humans wollen die Umweltschutzverordnung

tick 12.17 - Badezeit schreibt:
Schnarcher rechtzeitig erwacht - White Devils Vorschlag gescheitert

Aqua. Spät aber nicht zu spät haben die Schnarcher ihre Gesetzesvorschläge eingereicht. Der Vorschlag zur Justizreform konnte noch in letzter Sekunde White Devils Initiative für die Umweltschutzverordnung von der Agenda der nächsten Nationenratssitzung verdrängen. Die New Humans sind dementsprechend sauer.

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+
Nach der Niederlage: White Devil baut Solarkraftwerke für den Umweltschutz
tick 16.21 - Die Wochenschau berichtet:
Badevergnügen mit Hindernissen

Iceworld. Frisch erholt aus dem Urlaub zurückgekehrt, und von der Leistung seiner Urlaubsvertretung angetan fand White Devil eine handgeschriebene Einladung von Präsident Aqua Fobs, die Säule der Demokratie, ihm auf Aqua seine Ideen für zukünftige Gesetze vorzustellen, und mit denen von Fobs bereits ausgearbeiteten abzustimmen.
Gut gelaunt und in Erwartung traumhafter Sandstrände machte er sich sogleich auf den Weg.

Als Treffpunkt hatte der Aqua Fobs den "schönsten Strand Aquas" vorgeschlagen (und auch gleich die Koordinaten beigefügt). Wie für White Devil üblich landet er mit seiner Yacht nicht auf dem Parkplatz, sondern direkt am Strand. Nach dem Aussteigen wundert er sich darüber das der Strand so komisch aussieht, denn statt weißem Sand ist er von kleinen, grauen Steinen bedeckt. Der Treffpunkt muss jedoch der richtige sein, denn die Klamottenhaufen von Aqua Fobs weisen den Weg. Der Fobs "schwimmt" bereits vor sich hin, bei genauerer Betrachtung stellt White Devil fest, das die Aqua Fobsisten offensichtlich unsinkbar sind, denn um ihre Taille herum ist ein großzügiger Rettungsring, anscheinend bereits von Geburt an, installiert. Nicht schön, aber sie gehen nicht unter. Aerodynamisch wohl auch keine Offenbarung...
Der Fobs lässt sich im Meer treiben, WD zieht die Uniform aus, und stellt, nun barfuß, sofort fest das es deutlich bessere Beläge für Strände gibt als spitze Steine, oder diese graue, heiße, Masse die an einigen Stellen über Leitern einen Zugang bietet. "Hallo Fobs, na ist schon Entspannung angesagt?" - Der Fobs paddelt sechs Züge - "Hallo WD, schön das du hierher gefunden hast. Du warst nicht zu überhören. Komm doch rein." White Devil prüft mit der Schwanzspitze die Wassertemperatur "Überraschend warm dein Wasser..." - "Jetzt komm schon rein, die Leiter ist..." *platsch* (White Devil hat es sich nicht nehmen lassen reinzuspringen, haltungstechnisch war das jedoch bestenfalls eine 4) "Du hast geladen, du wolltest irgendwelche Gesetzesvorschläge mit mir abstimmen, ich nehme an du hast die Unterlagen im Palast?" - "Aber nicht doch, meine Untergebenen haben alles auf ein Boot geladen." - "Aha" *Der Fobs winkt das Boot mit seinen beiden Untergebenen herbei, geht in Rückenlage, und einer seiner Mitarbeiter reicht ihm zellulosebasierte Datenträger herunter, welche er auf seinem Bauch ausbreitet. "So, ich habe hier schon einiges ausgearbeitet, schau mal hier *drückt White Devil ein Papier in die Hand*, und auch hier *reicht noch weitere Unterlagen herüber*, wie du hier *versucht WD noch etwas in die Hand zu drücken, der hat jedoch schon leichte Kapazitätsprobleme und schnappt dann mit dem Schwanz zu* sehen kannst habe ich schonmal etwas zusammen gestellt. Hier ist übrigens noch eine Umfrage, die ich erst kürzlich habe ausarbeiten lassen *versucht noch etwas rüberzureichen* "Äh, Fobs, wo soll ich das hintun?" *Fobs sieht überrascht auf* "Äh, legs doch auf den Bauch, wie wir Aquafobse auch!?" - "Da wirds aber nass, ich weiß nicht ob da so gut ist..." - "Ihr seit schon ein merkwürdiges Design, ihr New Humans, so unpraktisch!" - "Moment" *WD wirft die Papiere ins Boot, und macht Anstalten sich daran hochzuziehen* *Fobs packt ihn am Schwanz* "Nicht, du bist zu schwer, das Boot geht dann doch unter!" - "Ach was, nur wenn du nicht loslässt!" *Fobs lässt nicht los, WD aber auch nicht. Das Resultat kommt jedoch schneller als erwartet, die Nußschale kentert, Fobs Untergebene fallen mitsamt weiteren Papierstapeln ins Wasser, welches sich daraufhin königsblau färbt* "Was ist denn das für Farbe?" - "Aaahrg! Meine Papiere, meine schönen Studien, Umfragen, Ideen und Konzepte!" *Hektisch raffen die drei Aquafobse die Unterlagen zusammen* - "Wie ihr habt keine wasserfeste Tinte? - Das hättest du doch sagen müssen!" *Präsident Fobs schäumt vor Wut* "Du Chaot! Meine schönen Unterlagen, ich ersäuf dich!" - "Oh, oh. Mir fällt grade ein ich muss noch ganz dringend weg was erledigen!" *WD wendet schwungvoll und hält aufs Ufer zu. Hinter sich hört er wie Aqua Fobs seinen Untergebenen seine geretteten Papier rüberreicht und die Verfolgung aufnimmt. Erschöpft erreicht WD den Strand, als er sich umsieht stellt er fest das der beflosste Aqua Fobs noch ein ganzes Stück zurückliegt. Während er wieder seine Uniform anlegt wird ihm auch klar warum: Die Aqua Fobse erreichen dank ihren Flossen zwar hohe Geschwindigkeiten, aber nur auf Ultra-Kurzstrecken, denn nach sechs Zügen müssen sie Luft holen. Präsident Fobs braucht wohl besonders viel Luft. Als er japsend aus dem Wasser steigt lehnt White Devil bereits grinsend an seiner Yacht* "Für den Präsidenten von nem Wasservolk bist du ganz schön langsam." - "Frechheit!" *Fobs schaut zu WD hoch, überlegt kurz und meint dann* "An Land scheint mir eine diplomatische Lösung akzeptabel." - "Davon bin ich ausgegangen. Ich mach dir ein guten Angebot für wasserfeste Tinte, um sowas in Zukunft zu vermeiden. Aber du hast du bestimmt eh alles auf dem Computer..." - "Kompu-was?" *WD überrascht* "Äh, ein Gerät das u. a. alle Arten von Texten elektronisch speichert, so das man sie beliebig oft vervielfältigen kann, und geschickterweise dann auf dem Holodevice ausgibt, sowas wie das hier." *Hält Fobs so ein Gerät unter die tropfende Nase* "Hier, da sind jetzt zum Beispiel meine Unterlagen für unser Meeting drauf, aber man kann natürlich auch einen Speicherkristall einschieben der z. B. eine komplette Enzyklopädie enthält, mit Bildern, Videos, und..." - "Alles da drin?" - "Ja, faszinierend nicht?" - "Das hier nehm ich als Entschädigung, ich sehe dich dann bei der Abstimmung wieder."
tick 17.13 - Traumbote meldet:
Kulturelle Unterschiede

Tiefschlaf. In der jüngeren Vergangenheit verdichteten sich Hinweise, dass die verloren gegangenen Frachter von den Barenuckles übernommen wurden. Der nationale Geheimdienst war nun in der Lage, einen Reisenden Händler der Barenuckles beim Starten eines unserer Handelsschiffe auf Holzfäller auf frischer Tat zu ertappen.
Das Verhör ergab, dass es bei den Barenuckles üblich ist, herrenlos herumstehende Raumschiffe einfach zu benutzen und sie am Zielort genau so herrenlos wieder zu hinterlassen. Nach einer ausführlichen Schulung zu kulturellen Unterschieden wurde der Händler der Barenuckles wieder in seine Heimatwelt entlassen.
Ausgesandte Kundschafter haben weiterhin einige unserer Handelsschiffe auf den Planeten der Barenuckles lokalisieren können und es gelang sogar diese herrenlosen Schiffe wieder zurück zu führen. Sogar bei den Elektronen sollen vereinzelt Schiffe aus unserer Handelsflotte gesichtet worden sein, die von Händlern der Barenuckles dort herrenlos zurück gelassen wurden.

Auf einem der sichergestellten Frachter ist auch die defekte Ladung Luftschleusen der Fehler wieder aufgetaucht. Da die Luftschleusen nun als Ursache für das Verschwinden der Handelsschiffe ausgeschlossen werden können, wurde auf Regressforderungen gegenüber den Fehlern verzichtet. Zur Sicherheit der gesamten Raumfahrt wird die Ladung zu Planetarem Feuerwerk umdeklariert. Fortan können diese aus der Planetaren Umlaufbahn als Kometenschauer das Volk belustigen. Die Erstaunliche Robustheit der Schleusen sorgt so für wiederverwendbares Feuerwerk. Die daraus resultierenden Umweltvorteile führen zu der Erwägung, die Einfuhr von Designerwegwerfartikeln von Malheur zu verstärken, um die Einfuhrsperre von Raumschiffkomponenten von Malheur zu kompensieren.
tick 17.19 - Badezeit meldet:
White Devil zu Besuch – Wie es wirklich war!

Aqua. Ein Augenzeugenbericht:

Das günstig erworbene Flagschiff der New Humans (Handelsklasse II) landet plötzlich an Aquas schönstem Strand. Ohrenbetäubender Lärm. Ein Geruch von verbranntem Gummi liegt in der Luft. Vermutlich hatte White Devil wieder darauf bestanden selbst das Landemanöver durchzuführen. Mit deutlich sichtbarem Erfolg. Die offizielle Landestelle hat er jedenfalls weit verfehlt.

Kurz darauf springt ein großgewachsenes Wesen aus dem Raumschiff. Seine „Uniform“ besteht nur aus Stiefel, einer roten Badehose und einem T-Shirt. Auf seiner Brust prangt das Emblem eines Geiers. Vermutlich der Pleitegeier, der über dem New Humans-Imperium kreist. Dies muss White Devil sein, der berüchtigte Anführer der neuen Menschen. Als er seine Uniform abwirft, färbt sich seine eben noch weiße Haut innerhalb weniger Sekunden knallrot. Ein eindrucksvoller Effekt.

Und da taucht Aqua Fobs auf. Elegant wie immer gleitet er durchs Wasser, dies muss man als Präsident Aquas auch können. Verhandlungen werden geführt, direkt im Wasser. Erfolgreich wie es scheint. Anschließend gibt es ein Festmahl. White Devil schlägt hier richtig zu, nur der Salat scheint ihm irgendwie nicht zu schmecken. Seltsam.

Endlich wird es Nacht. Die Sonne über Aqua geht unter. Die Nächte auf Iceworld scheinen noch heißer zu sein als die auf Aqua. Zumindest lässt sich White Devil noch eine warme Decke aus seinem Raumschiff bringen. Ob er noch einmal so friedlich auf Aqua zu sehen sein wird?
tick 17.21 - Badezeit berichtet:
Ergänzungen zum Artikel über den Besuch des roten Teufels

Aqua. Nachtrag 1: Die winzigen Hörner und der Schwanz machten White Devils Erscheinung besonders eindrucksvoll.

Nachtrag 2: Trotz seiner Färbung besteht White Devil weiterhin auf seinem Namen.

Nachtrag 3: Die Getränke beim Abendessen haben leider nicht ausgereicht. Die New Humans trinken Bier als sei es Wasser und Wasser als sei es ... ähh ... . Hundert Liter für fünf New Humans waren jedenfalls sehr optimistisch.
tick 18.22 - Die Wochenschau meldet:
Die Säule der Demokratie

Iceworld. Hinter vorgehaltener Hand wird getuschelt das die Aqua Fobse das Ergebnis der aktuellen Abstimmung massiv zu Ihren Gunsten modifiziert haben.
Vielleicht lag es auch daran das, als der Aqua Fobs zur Eröffnung der aktuellen Abstimmungsrunde, alle Nationen kurz vorstellte, und uns New Humans mit den Worten: "Das ist, unschwer zu erkennen, Diktator White Devil, Führer der New Humans, des wohl brutalsten und ausrottungslustigsten Volkes der Galaxis." Kein Wunder das dann solche schwachen (sprich demokratischen) Völker wie die Blauen und die Bareknuckels spontan für das Gesetz gestimmt haben. Das sind bestimmt Grünzeugfresser!

Das Nichterscheinen der Fehler ließ sich durch einen 'Navigationsväler' erklären, warum die Elektronen und Revolutionäre sich nicht blicken ließen blieb ungeklärt, vielleicht waren zu sehr mit der Revolution beschäftigt... Das das laute Schnarchen des schnarchigen Abgesandten 'versehentlich' als Ja gewertet wurde, fiel da nicht mehr ins Gewicht.


Zu Hause angekommen und zu der Abschließenden Wertung des Ergebnisses und seiner Reise antwortete WD nur:
"Tja, man könnte sagen, die Reise hat sich echt mal voll gelohnt: Nich genug zu saufen und auch noch schweineheiß. Wenigstens habe ich Präsident Fobs ein 'langanhaltendes' Souvenir einfliegen lassen und beim Abschied überreicht, schätze Mal er wird viel Spaß daran haben". *Lacht diabolisch* "Was war denn drin?" - "Genau das richtige für salatliebende Präsidenten mit zarter Haut: Bei uns aus dem Zoo extra für ihn eingeflogene Stechmücken, bei dem Klima sind sie wohl nun keinesfalls mehr vom Aussterben bedroht"...
tick 23.23 - Die Wochenschau schreibt:
Wichtige Information zur Umweltschutzverordnung

Iceworld. Aktuell läuft gerade die Abstimmungsphase zur neuesten Idee unserer Wässrigkeit: die Umweltschutzverordnung. Doch was bedeutet das für uns und die anderen Nationen? - Uns liegt der aktuelle Entwurf vor, hier die Zusammenfassung:
Nun, zuerst einmal heißt es ganz konkret das auf allen Planeten sämtliche Fabriken mit modernen Filtern und Abgasreinigungseinrichtungen ausgestattet werden müssen. Des weiteren sind ebensolche Maßnahmen bei dem, vor allem bei uns New Humans sehr beliebten boomenden, Individualverkehr geplant. Außerdem soll auch der Flottenverbrauch des Militärs gesenkt werden.

Für die Aqua Fobse bestimmt leicht zu verschmerzen, verfügen sie doch weder über nennenswerte industrielle Produktion, und genießen außerdem das Leben in vollen Zügen...
Auch Diktator Maxwell der Elektronen, welcher zu jeder Versammlung mit seinem (lahmen und umbequemen) Elektroshuttle anreist sollte mit dem Gesetz kein Problem haben. Jedenfalls sofern er mit dem Ding ankommt, und nicht wie beim letzten Mal ihm unterwegs der Saft ausgeht...
Von einem, bei der Bekanntgabe der aktuell zur Abstimmung aufgerufenen Verordnung, anwesenden Reporter der Elektronen nach seiner Meinung gefragt antwortete White Devil (gewohnt diplomatisch) "Na sag mal, fress ich Grünzeuch und hab Latschen an? Wie steh ich wohl zu dem Gesetz? *Der Reporter schaut WD von oben bis unten an* "Ähm, also ja...stammel... also dann ist ihre Teuflichkeit wohl eher dagegen? - "Na, was denn sonst! Bevor ich da zustimme taut Iceworld auf! Aber von einem Volk, bei dem schon deren Diktator auf fliegende Verzichtserklärungen steht kann man in dieser Frage wohl kaum was anderes erwarten." (Die Antwort des Reporters ist übrigens nicht überliefert. Der angedrohte Negativbericht erschien übrigens nie, wahrscheinlich hats sein fliegendes Ü-Ei nicht bis nach Hause in die Redaktion geschafft).

Entwickelte Völker wie wir New Humans werden jedoch massive Einschränkungen hinnehmen müssen.
Dabei arbeitet unsere Industrie doch bereits heute an umweltschonenden Modellen, beispielsweise verbrauchen die kürzlich in Dienst gestellten Fun Cruiser II bei gesteigerter Bewaffnung und Geschwindigkeit, sowie vergrößerter Reichweite nur unwesentlich mehr Dilithium pro Parsec wie das Vorgängermodell (welches sich im übrigen unter dem Namen Üfø als Exportschlager erwiesen hat).


Darum unser Aufruf an alle Nationen: Geht zur Wahl, und zeigt dem Aqua Fobs was ihr von seiner Idee haltet! - Stimmt gegen die Umweltschutzverordnung! Denn es ist doch viel logischer einen neuen Planeten zu gründen statt den alten zu schützen!
tick 24.18 - Badezeit berichtet:
Noch wichtigere Informationen zur Umweltschutzverordnung

Aqua. Bei seinem Besuch auf Aqua hatte sich White Devil noch vehement für die Umweltschutzverordnung ausgesprochen. Jetzt ist er plötzlich dafür. Was war geschehen?
Das Badeparadies Aqua hat des dem geröteten Diktator besonders angetan: das Plantschen im Meer, die Moskito freundliche Hitze, die rötende Sonne, einfach alles. Daraufhin hat er von seinen – mäßig begabten (Anm. d. Red.) – Wissenschaftlern den verwegen Plan entwickeln lassen, aus Iceworld ein Aqua gleiches Paradies zu schaffen. Die Umweltschutzverordnung würde allerdings alle Auftau-Pläne zunichte machen.
tick 32.10 - Badezeit meldet:
Wo ist WD?

Aqua. Während es vor den Augen der New Humans so richtig rundgeht, unternimmt der früher so gefürchtete Diktator White Devil nichts. Einfach gar nichts! Wie kann das sein? Haben ihn seine Besuche auf Aqua sanft werden lassen? Schmollt er noch wg. dem vereitelten Plan, Iceworld in ein Tropenparadies zu verwandeln? Oder musste er die Macht an seinen kleinen Bruder MiniWD abgeben? Doch aus dem Hauptquartier auf Iceworld ist keine Botschaft zu vernehmen.

-------------------
Weitere Artikel:
+ Sind Bareknuckles die neuen Superaggressoren?
+ Die Elektronen schlagen zurück: Kriegsverbrechen auf Rotation
+ Umweltschutzverordnung vor dem aus? Neue Abstimmung geplant
tick 44.13 - Die Wochenschau meldet:
Blau und knubbelig

Iceworld. Imperatorenpalast auf Iceworld: White Devil steht, von seinen Generälen umgeben, am Holokartentisch und hat gerade erklärt wie er sich die weitere Expansion vorstellt, als es an der Tür klopft, und ein Bote eintritt. "Seit gegrüßt eure Teuflichkeit, ich habe hier ein Expresspaket von den Blauen, zur persönlichen Übergabe." - "Tickts?" - *Schüttelt das Päkchen* "Nein, kein bisschen." - "Schön, her damit." *WD öffnet das Päkchen und findet einen blauen Zettel, liest, und schaut in die Runde* "Kennt einer von euch eine Nation die sich die Blauen nennt?" *Betretenes Schweigen, bis sein Geheimdienstchef vortritt mit den Worten* "Isch glaub, die sinn so knubbelisch." - "Aha. Vielleicht ist was im Computer? - Computer, Daten über die Blauen ausgeben."
Speichereintrag 'Die Blauen':
Knubbeliges, schlumpfartiges Volk, geführt von Präsident Steffen. Leben in runden Hütten, keine nennenswerte Industrie oder Kriegsproduktion.
Bedrohungspotential: Sehr gering.
Hinweis: Sind als aufwiegerlich klassifiziert. Würden nur in Verbindung mit anderen angreifen.
Empfehlung: Schneller, harter Schlag gegen Hauptplanet ausführen, um Widerstand zu zerschmettern.
Spionagedaten: Keine verfügbar.
Letzte Aktualisierung: Tick 17.0

"Beschafft mir Daten, und dann vernichtet sie! Ich geh jetzt erst mal frühstücken!"
tick 44.14 - Demo schreibt:
Präsident Steffen verrückt?

Papaschlumpf. Die ganze Nation ist geschockt, dass die friedliebende Blaue Nation den gefürchteten New Humans den Krieg erklärt hat. Keiner hätte damit gerechnet, denn die ganze Politik und Propaganda von Präsident Steffen war auf friedliche Expansion und Koexistenz mit den Nachbarn ausgelegt. Was war passiert und was hatte sich geändert.
Zuerst waren es nur Gerüchte, die die Runde gemacht hatten, doch dann wurde es Gewissheit. Der Leibarzt von Präsident Steffen verkündete, dass das Regierungsoberhaupt immer und immer wieder von Alpträumen geplagt wurde. In seinen Träumen wurde die Blaue Nation von den New Humans überrannt, gefoltert, massakriert und grauenvoll getötet. Die vom Bundesarzt angeordnete Alkoholtherapie führte allerdings zum Realitätsverlust des Staatenlenkers und so Befahl er allen 5 Kreuzern der Nation, ungeachtet sämtlicher Warnungen der Experten die New Humans anzugreifen. Die einzige Rechtfertigung, die immer wieder zu hören ist besagt, dass man mit dieser Kriegserklärung den New Humans zuvor gekommen sei und sie so stark in ihrem Stolz gekränkt haben.
Was das Volk letzten Endes davon denk, werden die nächsten anstehenden Wahlen zeigen.
tick 44.20 - Badezeit schreibt:
JA!

Aqua. Die Blauen haben den Aqua Fobsisten einen befristeten Nichtangriffspakt unterbreitet. Naiv an den Frieden im Universum glaubend hat Präsident dem Pakt mit dem Steffen zugestimmt. Jetzt wird deutlich, dass der inzwischen wahnsinnig gewordene "Präsident" den Pakt nutzte um einen heimtückischen Angriff auf die friedliebenden New Humans zu planen. Präsident Aqua Fobs erklärte man werde alle geschlossenen Verträge erfüllen, allerdings werde man deren Gültigkeit prüfen.

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+--
Spezial:
Siedeln statt Erobern - Eine Alternaive?
Seite 15
tick 49.9 - Demo berichtet:
Blauen starten Atomtest

Papaschlumpf. In einer von Terroranschlägen dominierenden Zeit ist es leider ein fataler Fehler darauf zu vertrauen, dass Terroranschläge nur den „Bösen“ gelten. Keine Nation kann sich in Sicherheit fühlen, auch wenn sie selbst keine terroristischen Absichten verfolgt. Vor diesem Hintergrund hatte heute das Kabinett einstimmig beschlossen Nuklearwaffen auf sämtlichen Planeten zu installieren, um so potentielle terroristische Attentäter vor einem Angriff auf die Blauen abzuschrecken. „Wir hoffen, dass wir diese schrecklichen Waffen niemals benutzen müssen“, betonte heute Präsident Steffen auf einer Pressekonferenz. „Aber wir werden vor einem Einsatz dieser Waffen nicht zurückschrecken, falls es denn nötig ist“, berichtete das Staatsoberhaupt weiter.
Die ersten Atomtests haben auf den Kolonien heute Morgen begonnen. Wann und ob die erste Rakete einsatzbereit sein wird, lässt sich zu diesem Zeitpunkt schwer abschätzen. Sicher ist, dass der politische Wille der Installation der Raketen vorhanden ist. Kritiker meinen, nur wer solche Waffen auch einsetzen möchte, wird diese auf seinen Planeten installieren.
tick 53.22 - Die Wochenschau meldet:
Der Eco-Pakt

Iceworld. Nachdem der Besuch des Fobs auf Iceworld bei Tack 41 sehr zu WDs Freude verlaufen war (Die Verhandlungen über zukünftige Waffenlieferungen verliefen erfolgreich, und der Fobs fand den Planeten saukalt, was White Devil überaus amüsierte), traf am Abend des 51 Tacks 'überraschend' eine Einladung zu den Feierlichkeiten der 'Neuerwerbung' des Fobs ein. Wenn auch nicht ganz freiwillig (White Devil hatte gewettet das es in der Region doch eh nur noch kleine Gesteinsplaneten gäben würde, der Fobs hielt, natürlich, dagegen und sprach von blühenden Welten. Nun ja...Litte Rock wäre auch ein schöner Name für die neue Kolonie gewesen).

Von vorhergehenden Aufenthalten auf Aqua schon sensibilisiert, traf White Devil nun heute erst kurz vor Sonnenuntergang auf Aqua ein. Der grüne Fobs hatte zum Abendessen geladen, mit, so die Ankündigung, erlesenen Delikatessen von galaktischem Rang. Schon beim Betreten des, kürzlich umgebauten, Regierungssitzes war WD überrascht: das Licht erschien so dunkel. Warum klärte der Fobs persönlich auf: "Hallo WD, schön das du hergefunden hast, was sagst du zu meinen neuen Energiesparleuchten? - Toll, oder?" - "Hm, so hell und spenden so ein wunderbar natürliches Licht. Halten bestimmt superlange. *Versucht dabei einen möglichst neutralen Gesichsausdruck beizubehalten* "Aber überleg dir doch mal was du sparen würdest wenn du sie einfach auslässt..." *Der Fobs stutzt, und legt die Stirn in Falten* "Geniale Idee, ich werde das sofort veranlassen!" *Nachdem sein Servicepersonal alle Lampen im Raum ausgemacht hat, und anfangen möchte die Suppe aufzutragen geschieht das erste, vorhersehbare Malheur: Der Kellner stolpert im Dunkeln über den Fobs und schüttet die Suppe über ihn. Wie überraschend. Der Fobs lässt, nach dem Kommentar "Oh, ich vergaß das wir im Dunkeln ja nichts sehen können" einige Funzeln wieder einschalten. *White Devil beherrscht sich sichtlich nicht zu lachen* "Ich glaube es gibt da eine schöne Fabirk die Nachtsichtgeräte herstellt, solltest unbedingt bei den Fehlern mal vorbeischauen, bestell dann aber Ferngläser, sonst bekommst du das falsche".
Nächster Versuch die Suppe zu kredenzen. WD schnuppert daran und frägt was das sein soll. Der Oberkellner, sichtlich freudig überrascht endlich mal von jemandem gefragt zu werden: "Dasse isse eine Specialitaete. Echte gruene Aqua-Algen, cremige puerierte, mit eine 'auch von Vollkorn-Croutons." *WD nimmt einen Löffel davon* "Schmeckt faszinierend." *Der Fobs strahlt* - "Freut mich, ich habe extra einen Koch mit multiplen Sternen eingestellt, der mir täglich etwas neues zaubert. Du rätst nie was es später als Hauptgang gibt!" *Einige Zeit, und den, wenig überzeugenden Gang mit naturbelassenen Muscheln später, und nachdem WD alle Land- und Flugtiere die er kennt durchgeraten hat lässt der Fobs das sagenumwobene Hauptgericht auffahren: Seetangburger mit Erdäpfeln. Die, also die Kartoffeln, sind ein echtes Highlight (wenn auch nicht frittiert). Glücklicherweise haben die Aqua Fobse diesmal ihre Biervorräte angemessen kalkuliert, so das WDs Geschmacksnerven mit fortschreitender Zeit zunehmend unempfindlicher werden. Geschickt wenn es als letzten Gang Fischeis gibt...

Während den Mahlzeiten hat der gewählte Führer der Aqua Fobsisten schon einige der von White Devil mitgebrachten Verträge unterschrieben. WD sorgt dafür das ihm immer reichlich nachgeschenkt wird. Dadurch leidet jedoch die Lesbarkeit der Unterschrift des Präsidenten etwas.

Vollgefressen und mit Säckeweise Gold und u.a. dem Vertrag für eine neuen Flotte an Forschungsschiffen verlässt White Devil die Veranstaltung und kehrt zu seiner Yacht zurück. Sein Pilot erwartet ihn bereits und wartet nur noch auf das Kommando zum losfliegen.
"Und, wie wars Essen?" - "Frag nicht." - "Was gabs denn bei dem Dinner von universellem Rang?" - "Kartoffeln!" *Schaut ungläubig* - "Ein Scherz, oder?" - "Nein, und jetzt sollten wir hier starten, bevor er wieder nüchtern ist und den Vertrag stornieren will!".
tick 55.13 - Erratum meldet:
Richtigstellung

Malheur. Seit einiger Zeit werden vermeert Gerüchte in der Galaxi verbreitet, dass bei Bestellungen bei dern Fehlern Fehhlllieeeferungen zu erwarten seien. Da dieses Märchen inzwischen bereits in höchsten politischen Kreisen kursiert, siet sich das Wirtsaftsministeruim genöhtigt, eine Stellungnhame abzugeben. Da zu ein Spre cher des Ministereums: "Wenn jemand beu ins bestellt, dann liefern wir auch. Gerade kürzlich ist zum Beispiehl eine Lieferung besten Muterbodens nach Aqua herausgegangen. Die dortige Regierung hat frische Erde bestellt, um Kartoffeln für ein intergalaktisches Festmahl anbaun zu können. Wir haben sofort den Abraum, der seit Monaten neben dem Atomkraftwerk auf Patzer lagert, aufbereitet und nach Auqa geschickt. Auch die Lieferung von Nachtsichtgeräten ist - endgegen anders lauhtender Gerüchte - kein Problem. Unsere Fernglasfabriken leigen sein Tacks aufgrund unlösbarer Probleme sittl. Eine Versehentliche Belieferung mit Ferngläsern ist also völlig ausgeschlosssen."
tick 57.17 - Die Wochenschau schreibt:
GIN gescheitert

Iceworld. Heute Nacht fand die Absimmung zur Verabschiedung der ersten Galaktischen Industrie-Norm (GIN) statt, konkret ging es um die Kreuzerkomponentenstandardisierung, welche jedoch sehr deutlich im Nationenrat scheiterte.

Nachdem von allen Nationen (bis auf die Revolutionäre, sie halten sich zu revolutionär für Standards) in einem ersten Schritt entsprechende Vorschläge eingereicht werden konnten, sollte sich in einem von den Aqua Fobsisten moderierten Prozess auf einheitliche Standards geeinigt werden. Doch es kam anders. Ganz anders. Dies lag wohl vordergründig am übersteigerten Geltungsbedürfnis einzelner Nationen. Oder an den Moderationskünsten...

Um unsere Leserschaft nicht mit langweiligen technischen Details zu langweilen, hier nur ein kurzer Abriss wie weit die Spanne der Vorschläge reichte:

Während z.B. die Aqua Fobsisten sich für ihre Schiffe zukünftig als Basisbaustoff Hartgummi mit Naturkautschukeinlage vorstellten (diese Idee wurde von einem externen Berater extra für sie ausgearbeitet; alle Bestandteile wären natürlich 100% recyclingfähig gewesen), waren die Blauen ganz von ihren 'Plastikkreuzern' überzeugt (O-Ton Präsident Steffen: "Die sind doch noch gut, und so schön knubbelig"), und zwar so überzeugt das sie nicht davon ablassen wollten. Da half auch der als 'Alternative' propagierte Vorschlag der Fehler nicht weiter, zukünftig doch gleich 'Holzkreuzer' zu bauen. Sie haben da wohl ziemlich gute Erfahrungen im Transporterbau gemacht.
Ähnliche Diskussionen gab es dann bei der Waffenauswahl, kurz gesagt: unsere, nicht wirklich energiesparenden, Turbolaser fanden nur wirkungstechnisch Anklang, als die anderen Nationen jedoch feststellten was dafür an Ressourcen (und nebenbei auch Umweltverschmutzung) nötig ist, wurden energie- und umweltschonende Alternativen diskutiert. Besser: Disputiert. Oder wie einer unserer Abgesandten an White Devil meldetet: "Kein Fortschritt in der Standardisierungskommission erkennbar. Streiten sich momentan um 'Plastikschiffchen mit Kanönchen'. Empfehle sofortigen Ausstieg."

Wie aus Regierungskreisen zu hören war, war der Aqua Fobs so gekränkt von White Devils Weigerung dem 'Kompromiss' zuzustimmen so das er umgehend das Bündnis kündigte. WD nahms gewohnt gelassen, gerüchteweise liegt dies auch daran das seine turbolaserbestückten Stahlkreuzer momentan grade mit Südkurs unterwegs sind...
tick 60.17 - Badezeit schreibt:
Bedauerlicher Irrtum - Jackpot war leer

Aqua. Der bekannte Planeten-Lotto-Spieler Lapsus hat einen riesigen Fehler begannen. Er hat seinen Lottoschein verlegt. Als dieser dann endlich doch aufgetaucht ist, hatte Steffen schon den Jackpot leider geplündert.
tick 62.18 - Badezeit berichtet:
Freie Parlamentswahlen – Bareknuckles dürfen endlich wählen

Aqua. Die Aqua Fobsistische Partei (AFP) hat angekündigt bei den diesjährigen Parlamentswahlen auf Las Vegas teilzunehmen. Es wird erwartet, dass der Sieg zwischen der AFPL (Las Vegas Ableger der APF) und der blauen Partei ausgemacht wird. Der bisherigen Regierungspartei von Präsident Lorenzo Fertitta werden trotz Koalitionsverhandlungen mit den Schnarchern kaum noch Chancen auf eine erneute Regierungsbildung eingeräumt. Aber wer weiss, Wahlen auf Las Vegas sind ein Glücksspiel.
tick 70.18 - Badezeit berichtet:
Erdrutschsieg für Aqua Fobs

Aqua. Nachdem in den ehemaligen Bareknuckles-Kolonien endlich die Demokratie Einzug gehalten hatte, gab es einen hitzig geführten Wahlkampf zwischen den beiden Spitzenkandidaten Steffen und Aqua Fobs. Während der friedliche Aqua Fobs mit „Wurmlöcher für alle“ für sich warb, versprach der Kriegstreiber Steffen Raketen. Damit konnte der blaue Präsident bei der kriegsmüden Bevölkerung nicht punkten. Ex-Präsident Lorenzo Fertitta war mangels Erfolgsaussichten zu den letzten Wahlen gar nicht mehr angetreten.
tick 72.8 - Demo schreibt:
Sieg von Aqua Fobs basiert auf Vertragsbruch

Azur. Es scheint eine verkehrte Welt zu sein. Viele schauen ungläubig auf die neue Weltordnung. Doch es ist wahr. Die Aqua Fobisten sind die mächtigste Nation geworden. Wie kam es dazu. Die Aqua Fobisten haben massifst das Vertrauen ihrer Nachbarn untergraben, in dem sie bestehende gültige Verträge gebrochen haben. So kam es auch, dass sie ohne große Gegenwehr Planeten der Blauen erobern konnten. Es bestand ein NAP zwichen den Blauen und den Aqua Fobisten. Gerüchten zufolge bestand auch ein NAP zwischen den Aqua Fobisten und den Bareknuckles, als die Aqua Fobisten über sie hergefallen sind.
Die Aqua Fobisten lassen sich nun feiern. Geben sich al tollkühne Strategeh aus, die auf "ehrliche" "friedliche" weiße zur mächtigsten Nation aufgestiegen sind. In Wahrheit ist es ihnen nur durch Hinterhältigkeit, durch Meuchelmord und intriganten Vertragsbuch gelungen so mächtig zu werden.
Wir sind gespannt, ob es in ferner Zukunft noch Nationen gibt, die mit den Aqua Fobisten verträge schließen werden, da sicherlich keiner mehr sicher sein kann, dass die Aqua Fobisten auch zu ihrem Wort stehen.
tick 72.21 - Badezeit berichtet:
Niederlage von Steffen basiert auf verfehlter Außenpolitik

Aqua. Die Demo wirft Aqua Fobs Vertragsbruch vor. So sei gegen einen gültigen NAP mit Noch-Präsident Steffen verstoßen worden. Diese Vorwürfe seien "kompletter Unsinn, den er nicht weiter kommentieren müsse" so Aqua Fobs auf Nachfrage unserer Zeitung. Nach uns vorliegenden Unterlagen sind die Vorwürfe der Blauen tatsächlich nicht haltbar.

Folgende Punkte bleiben dabei festzuhalten:
1.) Es hat einen NAP zwischen Aqua Fobs und Steffen gegeben. Dieser endete aber bereits zu Tick 70.0

2.) Es hat von Steffen, nach unseren Informationen, keinerlei Bemühungen gegeben, diesen NAP zu verlängern.

3.) Die kritisierten Angriffe haben erst zu Tick 70.13 stattgefunden, also 13 Tick NACH Ablauf des NAPs. Aqua Fobs hat, nach unseren Informtionen, bisher alle Verträge eingehalten.

Es scheint vielmehr so zu sein, dass Präsident Steffen einen Sündenbock für seine verfehlte Außenpolitik (z.B. sein heimtückischer Angriff auf die Bareknuckles, andauernde Konflikte bit den Unentschlossenen und den Schnarchern) sucht.
tick 72.22 - Demo meldet:
Ein getroffener Hund bellt

Azur. Die schnelle und aggressive Antwort auf unsere Pressemeldung zeigt, dass unsere Berichterstattung genau ins schwarze getroffen hat. Es ist eine Fars zu kritisieren, dass es keine Bemühungen unserer Seite gab den NAP zu verlängern. Eine Anfrage für eine Verlängerung wurde von den Aqua Fobisten mit folgenden Worten kommentiert: "Prinzipiell bin ich einer Verlängerung gegenüber nicht abgeneigt. Allerdings ist es noch etwas zu früh. Lass uns in 2-3 Tacks darüber diskutieren." Was aus dem prinzipiellen Interesse geworden ist ist allgemein bekannt. Es gab wohl kein wirkliches Interesse. Sonst hätten die Aqua Fobisten auch nicht hinterhältig uns dazu gezwungen, unseren Bündnisverpflichtungen mit einer Kriegserklärung gegen sie selbst nachzukommen. Allgemein ist ihr Verhalten als hinterhältig und heimtückisch zu bewerten. Wir können nur alle Vertragspartner der Aqua Fobisten davor warnen.
tick 73.21 - Erratum berichtet:
Aquas kündigen Ncihtangriefspackt

Malheur. "Zu Tick 73.21 scheinen die Aqua Fobsisten endgültig größenwahnsinnig geworden zu sein. Nachdem sie bisher von unserer Neutraliteht und der dadur garantieren Sicheren Grenze profitiert haben, scheinen sue nun keinen weiteren Wert mehr auf dieses Verhalten seitens der Fehler zu legen."

Mit diesen Worten begann der frisch Minister ins Amt eingefürte Minister für Racheakte und galagtische Ausdehnung seine erste Pressekonferenz im Raumhafen von Malheur, wo die Spuhren des Chaosses nach dem kurz zuvor erflgten Agentenangriff der Aquas noch nicht ganz beseitigt waren.

Mehrere Forschungsschiffe hatten sie entführt, jedoch konnte auch einer der Fobsistischen Agenten mit Hilfe hochentwickelter Spezialtauchsieder kurzzeitig festgesetzt werden. Erst nach einigen Sekunden gelang ihm dann doch die Flicht aufgrund einer Fehlfunktion eines der Kühlaggregate in einem der Tauchsieder.

"Wir betrachten diese rüksichtslose Verhalten als eine einseitige und vorzeitige Kündigung des langjährigen Nicht angrifspakt zwischen uns und unseren Nachtbarn." führte der Minister in Laufe der Konferenz weiter aus. "Dies stimmt uns traurig, aber wir sind auf alles vorbereitet. Schon balt könnte die Galaxis ihr Gesicht für immer verendern."
tick 73.22 - Demo meldet:
Kiregserklärung der Aquas war ein Versehen

Papaschlumpf. Durch ein Memo an Präsident Steffen hatte Präsident Pesho mitgeteilt, dass unmittelbar nach der Kriegserklärung der Aquas an die Revolutionäre ein Telegramm der Aquas bei den Revolutionären eingetroffen war, in dem sich die Aquas für die Kriegserklärung entschuldigen und im gleichen Atemzug Frieden angeboten haben. Natürlich haben die Aquas uns solch ein Telegramm nicht gesendet. Somit sind wir sämtlichen Vertraglichen Pflichten nachgekommen und haben automatisch uns an die Seite unseres Bündnispartners gestellt und den Aquas den Krieg erklärt.
Diese Erkenntnis unterstreicht, wie heimtückisch und hinterhältig die Aquas in Wirklichkeit sind. Nun ist ihre wahre Fratze zum Vorschein gekommen. Wir können nunmehr nur alle anderen Nationen vor vermeintlichen Verträgen mit den Aquas waren. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie diese nicht einhalten werden.
tick 74.0 - Badezeit berichtet:
Aqua Fobsistische Verträge wurden und werden eingehalten

Aqua. Dies bestätigte Aqua Fobs noch einmal. Die Aqua Fobsisten haben niemals Verträge mit den Blauen oder den Fehlern gebrochen. Eine unabhängige Kommission des Nationenrats kam zum gleichen Ergebnis. Präsident Steffen wird dringend empfohlen, bei zukünftigen Verträgen auf juristische Hilfe zurückzugreifen.

Es gibt allerdings Befürchtungen, dass die Blauen mit den Fehlern kollaborieren. Die Demo scheint eindeutig Sprachrohr der Fehler zu sein. Dies haben stilistische Untersuchungen der Artikel eindeutig ergeben.
tick 75.18 - Badezeit berichtet:
WD bestätigt: Alles war okay

Aqua. White Devil, Diktator im Exil, stellt fest: „Alle aqua fobsistischen Aktionen waren absolut einwandfrei.“ Damit hat ein ausgewiesener Kenner interstellarer Juristerei bestätigt, was sowieso schon jeder wusste: Die aqua fobsistischen Verteidigungsmaßnahmen waren nicht nur notwendig sondern auch rechtens. Des Weiteren vertritt der Experte White Devil sogar die Auffassung, dass die umstrittenen NAPs (die bereits ausgelaufen waren) zu keinem Zeitpunkt Gültigkeit besessen hätten. Der Grund ist für Nicht-Juristen allerdings nur schwer nachzuvollziehen.
tick 76.9 - Demo berichtet:
Aqua Fobisten um Ausreden verlegen

Papaschlumpf. Die jüngsten Argenturmeldung der Aqua Fobisten zeigt einmal wieder, welches diplomatische Ungeschick von den Aqua Fobisten ausgeht. In ihrer puren Verzweiflung, in der sie versuchen ihre Vertragsbrüche zu relativieren, ziehen sie ein Gutachten von einem sogenannten Experten zu rate, der selbst für seine Vertragsbrüche berüchtigt ist.
Kritiker meinen, dieses Gutachten schaded dem Ruf der Aqua Fobisten viel mehr -- falls das überhaupt noch möglich ist -- als es ihnen hilft. Es wäre besser gewesen, das Gutachten nicht in Auftrag zu geben, oder zumindest nicht zu veröffentlichen.
Somit ist einmal wieder bestätigt, wie Weltfremd sich die Aqua Fobisten benehmen. Mitlerweile haben sich alle Nationen von den Aqua Fobisten abgewand und sie stehen isoliert da. Vielleicht können sie durch Reparaturzahlungen die Gunst der anderen Nationen wieder gewinnen oder sie zumindest besänftigen.
tick 76.18 - Badezeit berichtet:
Aqua Fobisten nicht um Erklärungen verlegen

Aqua. Eine Vermutung, die schon länger im Raum stand, wurde bestätigt. Die Demo ist eindeutig das Sprachrohr der Fehler. Ein Redakteur unserer Zeitung hat sich die Mühe gemacht, die schlimmsten Irrtümer im letzten Demo-Artikel aufzudecken und zu korrigieren.

Schon die Überschrift ist voller Patzer. Hier die Fassung inkl. Korrekturen:

Aqua Fobisten (->nicht) um (Ausreden -> Erklärungen) verlegen

Papaschlumpf. Die jüngsten Argenturmeldung der Aqua Fobisten zeigt einmal wieder, welches diplomatische (Ungeschick -> Geschick) von den Aqua Fobisten ausgeht. In ihrer puren Verzweiflung, in der sie versuchen ihre (Vertragsbrüche -> Vertragstreue) zu (relativieren -> begründen), ziehen sie ein Gutachten von einem (sogenannten)Experten zu rate, der selbst für seine (Vertragsbrüche -> Vertragstreue) (berüchtigt -> bekannt) ist.
Kritiker meinen, dieses Gutachten (schaded -> erhöht) (dem -> den) Ruf der Aqua Fobisten viel mehr -- falls das überhaupt noch möglich ist -- als es ihnen (hilft -> schadet). Es wäre besser gewesen, das Gutachten (nicht -> gleich) in Auftrag zu geben, oder zumindest (nicht- > schneller) zu veröffentlichen.
Somit ist einmal wieder bestätigt, wie (Weltfremd -> verantwortungsbewusst) sich die Aqua Fobisten benehmen. Mitlerweile haben sich alle Nationen (von) den Aqua Fobisten (ab -> zu)gewand und sie stehen (-> nicht)isoliert da. Vielleicht können (sie durch) Reparaturzahlungen (die Gunst) der anderen Nationen (wieder gewinnen oder )sie zumindest besänftigen.
tick 80.14 - Badezeit schreibt:
Endlich Frieden – Agent muss Ausbildung wiederholen

Aqua. Endlich Frieden
Von Nationenrat gesandte Truppen unter aqua fobsistischem Oberkommando haben im ewigen Konflikt der Unentschlossenen mit ihren Nachbarn eine endgültige Lösung geschaffen. Das Eingreifen ist jetzt notwendig geworden, da auf Initiative der Fehler ein neues Gesetz zur Abstimmung steht, das diese Eingriffe in Zukunft verbieten soll.

Agent S. suspendiert
Nachdem bekannt wurde, dass ein angehender Geheimagent (Deckname Simon) während der Ausbildung bei Agent Chrisch abgeschrieben, wurde er umgehend aus dem aktiven Dienst entfernt. Es wurde ihm allerdings die Möglichkeit gewährt, sein Ausbildungsprogramm zu wiederholen
tick 86.11 - Badezeit schreibt:
Zählen Verträge den nichts mehr?

Aqua. Zählen Nicht-Angriffspakte denn nichts mehr? Diese Frage muss sich das Universum stellen. Trotz gültiger Verträge haben die Schnarcher einen bestehenden Vertrag mit den Aqua Fobsisten gebrochen.

Hinter allem steht vermutlich der Intrigant Lapsus, der sich bisher erfolgreich aus allen Konflikten rausgehalten hat (trotz des Versprechens der einen oder anderen Nation zu helfen). Auch diesmal will er mit minimalem Aufwand seine sogenannte "Föderation" erweitern. Da seine Pläne, die Revolutionäre und Aqua Fobsisten aufeinander zu hetzen, fehlschug, versucht er nun die naiven Schnarcher für sich die Drecksarbeit machen zu lassen.

Der Nationenrat hat bereits auf den feigen Vertragsbruch Morgan Muffels reagiert und ein Anti-Schnarcher-Gesetz auf den Weg gebracht.
tick 86.19 - Badezeit meldet:
Protokoll einer Verschwörung

Aqua. Tick 85.18
Präsident Aqua Fobs ist unterwegs zu einem Treffen mit den Kanzler Lapsus und Präsident Morgan Muffel. Er fühlt sich gut. Er ist der respektierte Führer der freien Welt.

Kanzler Lapsus erreicht das schnarchige HQ. Im Gepäck: Unmengen von Wiskey. Muffel begrüßt ihn. Sie ziehen sich ins Hinterzimmer zurück.


Tick 85.19
Aqua Fobs erreicht schnarchiges HQ. Unbedeutender Wuskeyliebhaber öffnet die Tür.

Wiskeyliebhaber: „Geschätzer Herrscher des Universums, warten Sie bitte kurz. Der Kanzler ist noch nicht da.“

Muffel und Lapsus erklären den friedferitgen Aqua Fobsisten den Krieg. Wild drücken sie auf roten Knöpfen rum.

Das Treffen beginnt. Noch ahnt Aqua Fobs nicht welch schändliche Spiel hier gespielt wird. Wie auch, schließlich ist er der mächstigste Herrscher im Universum.


Tick 86.1
Das Treffen endet. Die Intriganten machen gute Mine zum bösen Spiel. Sie haben beide bestehende Verträge gebrochen und wollen die Galaxis in den Untergang führen.

Aqua Fobs begleitet Lapsus ein Stück. Dessen Raumgleiter kommt nur langsam voran. Ein Antriebsstrang ist verdreckt.

Lapsus schlägt Aqua Fobs ein gemeinsames Vorgehen gegen die Revolutionäre vor. Aqua Fobs hat noch keinen Kontakt zum HQ und ahnt nichts. Wie auch?


Tick 86.2
Aqua Fobs kommt ins HQ. Alle Monitore blinken rot. Schnell leitet er Verteidigungsmaßnahmen ein. Flotten werden durch Wurmlöcher geschickt.

Ein Gesetzentwurf zur Amtsenthebung von Morgan Muffel wird vorbereitet.


Tick 86.3
Die Verteidigung steht. Erste Angriffsflotten sind unterwegs.

Der Nationenrat tagt. Einziger Punkt: Vernichtung der Schnarcher.

Tick 86.5
Die ersten Atomraketen schlagen ein. Jetzt gibt es kein zurück mehr. Die Welt ist nicht mehr die selbe. die sie vorher war.

Tick 86.10
Der Aggressor Muffel kreuzt auf seinem Ausflugsschiff durchs Universum. Seine teuflischen Taten kümmern ihn nicht weiter. Ob er schon weiß, dass sein Ende besiegelt ist?


Tick 86.15
Weitere Raketen schlagen ein. Schon über 2 Millionen Tote.

Aqua Fobs erklärt mit Tränen in den Augen seinen Rücktritt. Gestern war er noch der angesehenste Präsident im Universum. Aber in einem Universum in dem Verträge nicht eingehalten werden, wolle er nicht länger Verantwortung übernehmen.


Irgendwann in der Zukunft
Die Galaktische Ordnung gilt schon lange nicht mehr. Der Intrigant Lapsus herrscht mit blutiger Brutalität. Die Staatsführer, die ihm gestern noch bereitwillig geholfen haben, sind schon lange unterjocht. Sie hatten ihm wirklich seine Versprechen geglaubt. Die Aqua Fobsisten waren nur sein erstes Opfer.
tick 87.14 - Badezeit schreibt:
Nachricht von Lapsus

Aqua. Folgende Nachricht von Kanzler Lapsus an Präsident Aqua Fobs wurde uns zu gespielt. Möge jeder selbst seine Schlüsse daraus ziehen.


"Du kannst mich nicht am Sieg hindern. Jedenfalls nicht, indem du mich angreifst. Das könnten nur die Revolutionäre, indem sie mir in den Rücken fallen. Im Moment wäre das aber auch kein guter Zeitpunkt.

Du kannst auch etwas beeinflussen: Nämlich wieviel ich in diesem Krieg selbst mache und wieviel von der sogenannten "Drecksarbeit" ich den anderen überlasse. Und davon hängt es ab, ob deine Zeit zu Ende geht oder nicht. Oder würdest du noch nicht mal mit den Schnarchern und den Blauen fertigwerden?

Wenn du mich allerdings angreifst, bist du natürlich auf dem besten Weg dazu, dass ich viel selbst mache."
tick 87.17 - Erratum schreibt:
Es hilft alles nichts

Malheur. Lange hat die Regierung Lapsus eine besiplose Appeasementpolitik betrieben. Während intensiver Verhandlungen über wirtschaftlicher Kooperaton sabotierten die Aguas undsere Atomkraftwerke und stahlen Forschungsschiffe. Später mussten sich die Diplomaten in Ausenminiseruim unverholte Drohungen anhören, unsere Kraftwerke würden leiden, wenn wir kein Bündnis mit den Akwas eingehen. Unbegründete Vorwürfe, wir würde neinen Krieg gegen sie forbereiten, wren noch das geringste Übel.

Doch nun wurde es sowohl Kanzler Lapsus als auch dem Planetenrat zu viel. "Es hilft alles nichts." sagte er in einer Pressekonferenz alnässlich der kürzlich erfolteg Kriegserglärung and ie Aqas. "Wir müssen diesem Treiben ein Ende setzen und diese Machenschaften von Aquafobs" unterbinden. Es gehe nicht an, dass dieser selbsternahnet galaxische Anführer die freien Nationen dieser Welt weiterhin terorisire und wir dabei tatenlos zusähen. "Aus diesem Grund haben wir uns der neuen 'Galaktischen Allianz' (GS) angeschossen und gehen nun gemeinsam mit den anderen freien Fölkern gegen die Aqus vor."

Dass der Zeitung "Badezeit" nun gefälschte Kommunikationsprotokolle "zugespielt" wurden, passt in das Bilt, dSS DIE aQUAS HINTERLASSEN: ber sie haben sich alle Nühe gegeben und ortografen des Korgtheitsministerium haben festgesetell , das die Anzahl der Rechtsraibfähler in deisen Schriftstücken fast unserem Nivea entsbriht.

+++ Umsturz steht bevor - Führungswechesl um Nationenrat erwatret +++ Flüchtlingsstrom . Massen von Flüchtingen von Aguaplaneten erwartet. ++ Feuerwerk - Neue Knallkörper erfolgreich getestet +++
tick 91.17 - Badezeit schreibt:
Todessterne helfen

Aqua. Die Geschichte des Universums, Teil 2:

88.18
Kanzler Lapsus sitzt noch in seinem HQ. Eigentlich hat er gleich ein Treffen mit den anderen Staatsführer. In einem kleinen Restaurant am Rande des Universums. Aber warum pünktlich kommen? Er ist der Herrscher der Welt. Die anderen Staatsführer werden mit dem Essen schon auf ihn warten. Lieber noch ein paar Raketen auf die Aquas jagen.


88.19
Aqua Fobs erreicht pünktlich das Essen. Ex-Diktator WD ist auch schon da. Steht er vor einem politischen Comeback?

Kanzler Lapsus erreicht schließlich verspätet das Restaurant. Aber die anderen haben gewartet. Schließlich ist er der Führer der freien Welt.

88.20
Nach einem Bier lässt Lapsus seinen Status als mächtigster Herrscher raushängen. Aqua Fobs warnt vielsagend „Es ist noch nicht vorbei!“ Weiß er etwa, was demnächst passieren wird?


89.0
Es passiert: Der Todesstern wird enthüllt. Die Zielkoordinaten werden eingegeben: Fauxpas.

Aqua Fobsisten und Revolutionäre schließen Frieden. Die Fehler wollten keinen Frieden. Jetzt haben sie Krieg.

89.1
Ein weinender Lapsus kontaktiert Aqua Fobs und bittet um Hilfe. Aber Frieden kann er keinen schließen. Seine Atomraketen sind noch unterwegs.


90.8
Der Todesstern war erfolgreich. Fauxpas gibt es nicht mehr. Überall Jubel, einige Fehler jubeln versehentlich mit.


90.17
Die Fehler jetzt wollen Frieden. Die Aqua Fobsisten gewähren ihn. Etwa 7 Millionen Tote sind schließlich genug. Doch helfen werden sie den Fehlern niemals.


91.7
Die Blauen greifen an. Doch Steffen hat zu wenige Bodentruppen dabei. Ein bedauerlicher Irrtum? Oder die außenpolitische Doktrin der Blauen?


91.11
Kanzler Aqua Fobs erhöht die Steuern auf 100%. Haushaltskonsolidierung lautet das Ziel. An die Wahlversprechen von Steuersenkungen hatte doch eh niemand wirklich geglaubt?


91.17
Nächster Angriff der Blauen. Diesmal ganz ohne Truppentransporter.
tick 102.19 - Badezeit meldet:
Flagschiff abgeschossen

Aqua. Die Revolutionäre haben bei ihrem sinnlosen Angriff auf Dubrovnik nicht nur ihre komplette Flotte im Minengürtel verloren. Nein, sie haben auch ihr Flagschiff verloren.
tick 104.0 - Erratum berichtet:
Verklickt

Malheur. Freudestrahlend trat der Verteidigungsminister kürzlich vor die Presse, um den eilig herbeigerufenen Journalisten die neueste Errungenschaft des Militärs zu präsentieren. "Soeben wurde der Testbetrieb unseres neuen zentralen Raketensteuerungssystems aufgenommen, mit dem in Zukunft alle Aktivitäten unserer Raketensilos zentral koordiniert werden können." Begeistert hielt er eine kleines quadratisches Gerät mit vielen roten Knöpfen in die Höhe. "Dies ist das Wunderwerk. Mit diesem Gerät kann man Raketenabschüsse interaktiv von unterwegs auslösen. Dabei steht jeder dieser roten Knöpfe für einen unserer Silos oder sogar eine Kombination davon. Das Gerät hat einen integrierten Lagesensor, mit dem man das Ziel ganz einfach durch Anvisieren am Nachthimmel auswählen kann." Mit diesen Worten verschwand der Minister wieder in seinem Büro, während er verspielt auf den Knöpfen herumdrückte.

Auf Nachfrage einiger besorgter Journalisten wurde in einer weiteren Mitteilung aus dem Ministerium versichert, es bestehe keinerlei Gefahr eines Krieges. Solange man das Gerät nur richtig herum halte, sei es lediglich im Testbetrieb und es könne nichts passieren. Als Testszenario sei ein simulierter Angriff unserer Freunde, der Aqua Fobsisten, einprogrammiert worden, mit dem sich die militärische Führung nun zu Eingewöhnungszwecken beschäftige. Aufgrund der absolut idiotensicheren Bedienung des Geräts bestehe dabei keinerlei Gefahr realer Raketenabschüsse.
tick 111.19 - Badezeit meldet:
Friedlicher Planetenwechsel steht bevor

Aqua. Nach zähen Verhandlungen haben sich Lapsus und Aqua Fobs nicht nur auf einen Friedensvertrag, sondern sogar auf ein Bündnis geeinigt. Die Aqua Fobsisten gewähren den Fehlern Zugang zu Devilium und Dilithium. Dafür erhalten sie Adamantium und Maliston.
tick 111.22 - Erratum meldet:
Außenminister geehrt

Malheur. Nach zähen Ferhandlugen hat sich das Kommiteh für Ehrungen aller Art darauf geeinikt, den Ausenminister für sein außergewöhnliches Angaschement in den Friedensverhandlungen mit den Aqua-Fobsisten zu ehren. Er sei ein Forbilt für jeden einzelnen unserer Bürger, hieß es in der Urteilsbegründung. Als Preis erhält der Minister ein nagelneues Anwesen auf Maliston, das er nöch vor der Planetenübergabe beziehen wird.

+++ Anzeige +++
Außenminister gesucht. Wir bieten lockere Arbeitsbedingungen und stellen so gut wie keine Anforderungen. Wenn Sie an internationaler Politik interessiert sind und zumindest über mittelmäßiges Talänt verfügen, dann senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewärbung an das Personalbüro des Außenministeriums.
tick 114.18 - Badezeit berichtet:
Feuerwerk zum Ende

Aqua. Zum bevorstehenen Ende der Galaxis hat der großartige Kanzler Aqua Fobs allen Nationen ein Feuerwerk spendiert. Insbesondere seinem langjährigem Gegenspieler Lapsus hat er zur Versöhnung einige Raketen gewidmet.
tick 115.1 - Traumbote meldet:
Beinahe verschlafen

Tiefschlaf. Tack 115.1 - Von geschäftigem Treiben angetrieben erwacht Las Vegas Gouverneur verschlafen und stellt fest, dass die Produktion wieder in Gang gekommen ist.

Verwundert findet er beim Aufarbeiten seines Posteingangs ein Memo des Staatsoberhauptes. Darin verkündet Morgan Muffel das Ende aller Aggressionen und fordert zum langen Schlaf auf. Das galaktische Wachstum werde am Ende auf seiner Seite sein stelle er fest.

"Merkwürdig," murmelt Las Vegas Gouverneur, "naja, wenn wir lange genug schlafen werden die Jubelrufe kurzfristig siegreicher Nationen verklungen sein."

Da der Gouverneur seinen Amtsantritt erst vor 4.13 Tacks mit Schlaf begann, so denkt er, kann er ruhig noch ein paar Tacks weiter schlafen.

So klappt er das kleine Büro im Nachttisch wieder zu und dreht sich auf die andere Seite ...