KiW

Powered by Perl

Zuschauen

Alle Meldungen
tick 0.1 Die Heißgetränke haben den neuen Planeten Filterkaffee gegründet.
tick 0.1 Die Finanzfreunde haben den neuen Planeten Rheinbrücke gegründet.
tick 0.1 Die Superhelden haben den neuen Planeten Gotham City gegründet.
tick 0.1 Die Verwirrten haben den neuen Planeten Konfuison gegründet.
tick 0.1 Die OmniCorporation haben den neuen Planeten Cygnus Alpha gegründet.
tick 0.1 Die New Humans haben den neuen Planeten New World gegründet.
tick 0.1 Die Browser haben den neuen Planeten Chrome gegründet.
tick 0.1 Die Medienguerilla haben den neuen Planeten BioMuseum gegründet.
tick 0.1 Die Troika haben den neuen Planeten Kreta gegründet.
tick 0.1 Die Akronyme haben den neuen Planeten Radar gegründet.
tick 0.1 Die Spieler haben den neuen Planeten Dominion gegründet.
tick 0.13 Die Verwirrten haben mit den Spieler ein Bündnis geschlossen.
tick 2.12 Die Pälzer haben den neuen Planeten Trier gegründet.
tick 4.22 Die Browser haben mit den OmniCorporation ein Bündnis geschlossen.
tick 12.12 Die Finanzfreunde haben den neuen Planeten Mainbrücke gegründet.
tick 14.19 Die OmniCorporation haben den neuen Planeten Filbert gegründet.
tick 14.20 Die OmniCorporation haben auf Cygnus Alpha den Nationenrat gebaut.
tick 18.7 Die Heißgetränke haben den neuen Planeten Cappuccino gegründet.
tick 18.12 Die Medienguerilla haben den neuen Planeten Mordowia gegründet.
tick 18.13 Die Pälzer haben den neuen Planeten Koblenz gegründet.
tick 19.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Freihandelszonen abgelehnt.
tick 19.9 Die Spieler haben den neuen Planeten Stone Age gegründet.
tick 20.10 Die Troika haben den neuen Planeten Aegaeis gegründet.
tick 22.9 Die Browser haben den neuen Planeten Opera gegründet.
tick 22.14 Die Finanzfreunde haben den neuen Planeten Holzbrücke gegründet.
tick 24.0 Die New Humans haben den neuen Planeten New Land gegründet.
tick 24.0 Die OmniCorporation haben den neuen Planeten Floyd gegründet.
tick 25.16 Das Bündnis zwischen den Verwirrten und den Spieler wurde beendet.
tick 26.11 Die Akronyme haben den neuen Planeten Scuba gegründet.
tick 27.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Freihandelszonen beschlossen.
tick 27.14 Die Finanzfreunde haben den Pälzer den Krieg erklärt.
tick 27.20 Die Finanzfreunde haben mit den New Humans ein Bündnis geschlossen.
tick 28.10 Die Finanzfreunde haben die Pälzer bei Koblenz angegriffen und den Planeten erobert.
tick 28.14 Die Pälzer haben die Finanzfreunde bei Koblenz angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 31.0 Die OmniCorporation haben den neuen Planeten OmniSpin gegründet.
tick 33.8 Die Heißgetränke haben den Akronyme den Krieg erklärt.
tick 34.3 Die Troika haben den neuen Planeten Korfu gegründet.
tick 34.4 Die Heißgetränke haben die Akronyme bei Radar angegriffen und den Planeten erobert.
tick 35.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Umweltschutzverordnung beschlossen.
tick 35.13 Die Spieler haben den neuen Planeten Modern Art gegründet.
tick 35.17 Die Akronyme haben den neuen Planeten Amphetamin gegründet.
tick 36.9 Das Bündnis zwischen den New Humans und den Finanzfreunde wurde beendet.
tick 36.21 Die Finanzfreunde haben den neuen Planeten Hängebrücke gegründet.
tick 37.3 Die Superhelden haben den Akronyme den Krieg erklärt.
tick 37.15 Die Browser haben den neuen Planeten Lynx gegründet.
tick 37.15 Die Spieler haben den neuen Planeten Tide of Iron gegründet.
tick 38.0 Die OmniCorporation haben den neuen Planeten Erde gegründet.
tick 38.5 Die Heißgetränke haben die Akronyme bei Laser angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 38.16 Die New Humans haben mit den Finanzfreunde ein Bündnis geschlossen.
tick 38.18 Der Krieg zwischen den Pälzer und den Finanzfreunde wurde beendet.
tick 38.19 Die Superhelden haben die Akronyme bei Amphetamin angegriffen und den Planeten erobert.
tick 38.22 Die Finanzfreunde haben die Spieler bei Dominion angegriffen und den Planeten erobert.
tick 39.3 Die Medienguerilla haben den neuen Planeten Schönplatz gegründet.
tick 39.15 Die Superhelden haben die Akronyme bei Scuba angegriffen und den Planeten erobert.
tick 39.18 Die Medienguerilla haben den Spieler den Krieg erklärt.
tick 40.8 Die Finanzfreunde haben die Spieler bei Tide of Iron angegriffen und den Planeten erobert.
tick 40.11 Die OmniCorporation haben den Superhelden den Krieg erklärt.
tick 40.18 Die New Humans haben den Spieler den Krieg erklärt.
tick 40.19 Die Superhelden haben mit den Heißgetränke ein Bündnis geschlossen.
tick 41.4 Die Heißgetränke haben die Akronyme bei Laser angegriffen und den Planeten erobert.
tick 41.4 Die Akronyme wurden von den Heißgetränke ausgerottet.
tick 41.7 Die OmniCorporation haben die Superhelden bei Scuba angegriffen und den Planeten erobert.
tick 41.10 Die Medienguerilla haben die Spieler bei Modern Art angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 41.10 Die Medienguerilla haben die Spieler bei Stone Age angegriffen und den Planeten erobert.
tick 41.10 Die Medienguerilla haben die Spieler bei Modern Art angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 41.19 Die Superhelden haben die OmniCorporation bei Scuba angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 42.0 Der Krieg zwischen den Superhelden und den OmniCorporation wurde beendet.
tick 42.4 Die New Humans haben die Spieler bei Agricola angegriffen und den Planeten erobert.
tick 42.13 Die Spieler haben die Finanzfreunde bei Rheinbrücke angegriffen und den Planeten erobert.
tick 42.15 Die Verwirrten haben den neuen Planeten Konfusoin gegründet.
tick 43.5 Die Finanzfreunde haben die Spieler bei Rheinbrücke angegriffen und den Planeten erobert.
tick 43.7 Die Medienguerilla haben mit den Troika ein Bündnis geschlossen.
tick 43.8 Die Medienguerilla haben die Spieler bei Modern Art angegriffen und den Planeten erobert.
tick 43.8 Die Spieler wurden von den Medienguerilla ausgerottet.
tick 43.10 Die Troika haben den neuen Planeten Paxi gegründet.
tick 44.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Staatliche Forschungskontrolle abgelehnt.
tick 50.3 Die Troika haben den neuen Planeten Lesbos gegründet.
tick 50.14 Die Medienguerilla haben den neuen Planeten Perm gegründet.
tick 50.16 Die Finanzfreunde haben den neuen Planeten Pontonbrücke gegründet.
tick 51.12 Die Browser haben den neuen Planeten Safari gegründet.
tick 52.1 Die New Humans haben den neuen Planeten New Start gegründet.
tick 52.15 Die Heißgetränke haben den neuen Planeten Milchkaffee gegründet.
tick 54.15 Die Finanzfreunde haben den neuen Planeten Autobahnbrücke gegründet.
tick 54.22 Die Heißgetränke haben den Medienguerilla den Krieg erklärt.
tick 54.22 Die Troika haben den Heißgetränke den Krieg erklärt.
tick 54.22 Die Superhelden haben den Troika den Krieg erklärt.
tick 54.22 Die Medienguerilla haben den Superhelden den Krieg erklärt.
tick 54.22 Die Browser haben den Heißgetränke den Krieg erklärt.
tick 54.22 Die Superhelden haben den Browser den Krieg erklärt.
tick 54.22 Die OmniCorporation haben den Superhelden den Krieg erklärt.
tick 54.22 Die Heißgetränke haben den OmniCorporation den Krieg erklärt.
tick 55.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Kreuzerkomponentenstandardisierung abgelehnt.
tick 55.5 Die OmniCorporation haben sich zum Kollektiv weiterentwickelt.
tick 55.10 Der Krieg zwischen den Heißgetränke und den Medienguerilla wurde beendet.
tick 55.11 Der Krieg zwischen den Troika und den Heißgetränke wurde beendet.
tick 55.20 Die Pälzer haben den neuen Planeten Nürburg gegründet.
tick 55.22 Die Browser haben die Heißgetränke bei Milchkaffee angegriffen und den Planeten erobert.
tick 56.15 Die OmniCorporation haben die Heißgetränke bei Radar angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 56.15 Die Finanzfreunde haben den OmniCorporation den Krieg erklärt.
tick 56.15 Die Browser haben den Finanzfreunde den Krieg erklärt.
tick 56.15 Die New Humans haben den Browser den Krieg erklärt.
tick 56.15 Die OmniCorporation haben den New Humans den Krieg erklärt.
tick 56.16 Der Krieg zwischen den Browser und den New Humans wurde beendet.
tick 56.16 Der Krieg zwischen den Browser und den Finanzfreunde wurde beendet.
tick 56.18 Der Krieg zwischen den Heißgetränke und den OmniCorporation wurde beendet.
tick 56.18 Der Krieg zwischen den New Humans und den OmniCorporation wurde beendet.
tick 56.21 Der Krieg zwischen den Superhelden und den OmniCorporation wurde beendet.
tick 56.21 Der Krieg zwischen den Superhelden und den Medienguerilla wurde beendet.
tick 56.21 Der Krieg zwischen den Superhelden und den Troika wurde beendet.
tick 56.22 Die Browser haben die Heißgetränke bei Cappuccino angegriffen und den Planeten erobert.
tick 58.10 Ein Raketeneinschlag auf Espresso forderte 390k Opfer.
tick 58.21 Ein Raketeneinschlag auf Espresso forderte 503k Opfer.
tick 59.9 Ein Raketeneinschlag auf Filterkaffee forderte 520k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 59.12 Die Medienguerilla haben den Finanzfreunde den Krieg erklärt.
tick 59.12 Die New Humans haben den Medienguerilla den Krieg erklärt.
tick 59.12 Die Troika haben den New Humans den Krieg erklärt.
tick 59.12 Die Finanzfreunde haben den Troika den Krieg erklärt.
tick 59.13 Der Krieg zwischen den Troika und den Finanzfreunde wurde beendet.
tick 59.14 Der Krieg zwischen den Troika und den New Humans wurde beendet.
tick 60.1 Ein Raketeneinschlag auf Laser forderte 520k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 60.8 Die Medienguerilla haben die New Humans bei New Start angegriffen und den Planeten erobert.
tick 60.10 Die Heißgetränke haben die Browser bei Cappuccino angegriffen und den Planeten erobert.
tick 60.16 Die New Humans haben den Verwirrten den Krieg erklärt.
tick 60.17 Die Finanzfreunde haben den neuen Planeten Eselsbrücke gegründet.
tick 61.8 Ein Atomunfall auf Stone Age forderte 255k Opfer.
tick 61.16 Die New Humans haben die Medienguerilla bei New Start angegriffen und den Planeten erobert.
tick 62.4 Die Superhelden haben die Browser bei Milchkaffee angegriffen und den Planeten erobert.
tick 62.5 Ein Raketeneinschlag auf New World forderte 450k Opfer.
tick 62.7 Ein Raketeneinschlag auf Espresso forderte 418k Opfer.
tick 62.15 Die Verwirrten haben den neuen Planeten Konfosiun gegründet.
tick 62.18 Das Bündnis zwischen den New Humans und den Finanzfreunde wurde beendet.
tick 63.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Kreuzerkomponentenstandardisierung abgelehnt.
tick 63.1 Ein Raketeneinschlag auf Filterkaffee forderte 523k Opfer.
tick 63.2 Die Superhelden haben den Planeten Milchkaffee an die Heißgetränke übergeben.
tick 63.2 Die OmniCorporation haben die Finanzfreunde bei Mainbrücke angegriffen und den Planeten erobert.
tick 63.11 Die Browser haben die Heißgetränke bei Milchkaffee angegriffen und den Planeten erobert.
tick 63.15 Ein Raketeneinschlag auf Agricola forderte 220k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 63.19 Ein Raketeneinschlag auf Radar forderte 210k Opfer.
tick 63.20 Ein Atomunfall auf Kathedrale forderte 300k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 63.23 Die Verwirrten haben den neuen Planeten Knofusion gegründet.
tick 64.1 Ein Raketeneinschlag auf Laser forderte 406k Opfer.
tick 64.6 Die Heißgetränke haben die Browser bei Milchkaffee angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 64.8 Ein Raketeneinschlag auf New World forderte 512k Opfer.
tick 64.9 Die Finanzfreunde haben die Medienguerilla bei Stone Age angegriffen und den Planeten erobert.
tick 64.13 Die Medienguerilla haben die New Humans bei Agricola angegriffen und den Planeten erobert.
tick 64.19 Die Verwirrten haben die New Humans bei Iceworld angegriffen und den Planeten erobert.
tick 64.21 Die Medienguerilla haben die New Humans bei New Start angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 65.17 Die Medienguerilla haben die New Humans bei New Start angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 65.21 Die OmniCorporation haben die Finanzfreunde bei Eselsbrücke angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 65.22 Die OmniCorporation haben die Finanzfreunde bei Eselsbrücke angegriffen und den Planeten erobert.
tick 65.23 Die Medienguerilla haben die New Humans bei New Start angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 65.23 Die Medienguerilla haben die New Humans bei New Start angegriffen und den Planeten erobert.
tick 66.4 Die Browser haben die Heißgetränke bei Cappuccino angegriffen und den Planeten erobert.
tick 66.10 Die Medienguerilla haben sich zum Kollektiv weiterentwickelt.
tick 66.15 Die OmniCorporation haben die Finanzfreunde bei Holzbrücke angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 66.16 Die OmniCorporation haben die Finanzfreunde bei Holzbrücke angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 66.17 Die OmniCorporation haben die Finanzfreunde bei Holzbrücke angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 66.20 Die Heißgetränke haben die Browser bei Chrome angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 67.0 Ein Raketeneinschlag auf Filterkaffee forderte 490k Opfer.
tick 67.1 Die OmniCorporation haben die Finanzfreunde bei Tide of Iron angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 67.2 Die OmniCorporation haben die Finanzfreunde bei Tide of Iron angegriffen und den Planeten erobert.
tick 67.3 Ein Atomunfall auf Modern Art forderte 520k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 67.4 Die Medienguerilla haben die Finanzfreunde bei Stone Age angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 67.6 Die Heißgetränke haben die Browser bei Cappuccino angegriffen und den Planeten erobert.
tick 67.10 Ein Raketeneinschlag auf Laser forderte 360k Opfer.
tick 67.13 Die Verwirrten haben die New Humans bei New Land angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 67.14 Die Medienguerilla haben die Finanzfreunde bei Stone Age angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 67.15 Die Medienguerilla haben die Finanzfreunde bei Stone Age angegriffen und den Planeten erobert.
tick 67.18 Die Verwirrten haben die New Humans bei New Land angegriffen und den Planeten erobert.
tick 67.22 Die Troika haben sich zum Kollektiv weiterentwickelt.
tick 68.0 Ein Raketeneinschlag auf Radar forderte 285k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 68.3 Die Finanzfreunde haben die OmniCorporation bei Tide of Iron angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 68.4 Ein Raketeneinschlag auf Espresso forderte 358k Opfer.
tick 68.6 Ein Atomunfall auf Chrome forderte 240k Opfer.
tick 68.9 Die Superhelden haben die Browser bei Opera angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 68.10 Der Krieg zwischen den Finanzfreunde und den Medienguerilla wurde beendet.
tick 69.5 Die Pälzer haben den neuen Planeten Ludwigshafen gegründet.
tick 69.9 Die New Humans haben die Verwirrten bei Iceworld angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 69.16 Die Browser haben die Heißgetränke bei Cappuccino angegriffen und den Planeten erobert.
tick 70.4 Die OmniCorporation haben die Finanzfreunde bei Hängebrücke angegriffen und den Planeten erobert.
tick 70.8 Die Medienguerilla haben den Finanzfreunde den Krieg erklärt.
tick 70.19 Die Verwirrten haben die New Humans bei New World angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 71.3 Ein Raketeneinschlag auf Espresso forderte 272k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 71.4 Die Medienguerilla haben die Finanzfreunde bei Dominion angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 71.5 Die OmniCorporation haben die Finanzfreunde bei Holzbrücke angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 71.6 Die OmniCorporation haben die Finanzfreunde bei Holzbrücke angegriffen und den Planeten erobert.
tick 71.15 Ein Raketeneinschlag auf Gotham City forderte 600k Opfer.
tick 71.16 Ein Atomunfall auf Agricola forderte 243k Opfer.
tick 71.17 Ein Raketeneinschlag auf Amphetamin forderte 481k Opfer.
tick 72.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Staatliche Forschungskontrolle beschlossen.
tick 72.3 Die Verwirrten haben die New Humans bei New World angegriffen und den Planeten erobert.
tick 72.3 Die New Humans wurden von den Verwirrten ausgerottet.
tick 72.4 Die OmniCorporation haben die Finanzfreunde bei Rheinbrücke angegriffen und den Planeten erobert.
tick 72.9 Der Krieg zwischen den Finanzfreunde und den Medienguerilla wurde beendet.
tick 72.12 Die Browser haben den Finanzfreunde den Krieg erklärt.
tick 72.17 Ein Raketeneinschlag auf Filterkaffee forderte 444k Opfer.
tick 72.18 Ein Raketeneinschlag auf Laser forderte 540k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 73.6 Die OmniCorporation haben die Finanzfreunde bei Autobahnbrücke angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 73.7 Die OmniCorporation haben die Finanzfreunde bei Autobahnbrücke angegriffen und den Planeten erobert.
tick 73.10 Die Heißgetränke haben die Browser bei Cappuccino angegriffen und den Planeten erobert.
tick 73.10 Ein Atomunfall auf Opera forderte 367k Opfer.
tick 74.8 Die Verwirrten haben den OmniCorporation den Krieg erklärt.
tick 74.8 Die Browser haben den Verwirrten den Krieg erklärt.
tick 74.17 Die Medienguerilla haben den OmniCorporation den Krieg erklärt.
tick 74.17 Die Browser haben den Medienguerilla den Krieg erklärt.
tick 74.17 Die Troika haben den Browser den Krieg erklärt.
tick 74.17 Die OmniCorporation haben den Troika den Krieg erklärt.
tick 75.5 Ein Raketeneinschlag auf Hängebrücke forderte 420k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 75.7 Die Heißgetränke haben die Browser bei Milchkaffee angegriffen und den Planeten erobert.
tick 75.13 Die Medienguerilla haben die Browser bei Chrome angegriffen und den Planeten erobert.
tick 75.14 Die Medienguerilla haben die OmniCorporation bei Hängebrücke angegriffen und den Planeten erobert.
tick 75.14 Der Krieg zwischen den Browser und den Heißgetränke wurde beendet.
tick 75.15 Ein Raketeneinschlag auf OmniSpin forderte 280k Opfer.
tick 75.16 Der Krieg zwischen den Superhelden und den Browser wurde beendet.
tick 76.0 Ein Raketeneinschlag auf Chrome forderte 353k Opfer.
tick 76.1 Ein Raketeneinschlag auf Filbert forderte 220k Opfer.
tick 76.1 Ein Raketeneinschlag auf Scuba forderte 200k Opfer.
tick 76.1 Ein Raketeneinschlag auf Steinbrücke forderte 680k Opfer.
tick 76.5 Die OmniCorporation haben die Verwirrten bei Konfosiun angegriffen und den Planeten erobert.
tick 76.8 Die Verwirrten haben sich zur Föderation weiterentwickelt.
tick 76.9 Die Browser haben die Medienguerilla bei Chrome angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 76.11 Die Browser haben die Medienguerilla bei Chrome angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 76.11 Die OmniCorporation haben die Medienguerilla bei Chrome angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 76.15 Die Browser haben die Medienguerilla bei Chrome angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 76.16 Die Browser haben die Finanzfreunde bei Dominion angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 76.20 Ein Raketeneinschlag auf Firefox forderte 295k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 77.1 Die Browser haben die Finanzfreunde bei Dominion angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 77.1 Die Browser haben die Medienguerilla bei Chrome angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 77.6 Ein Raketeneinschlag auf Mordowia forderte 360k Opfer.
tick 77.8 Die OmniCorporation haben den neuen Planeten Sapperlot gegründet.
tick 77.9 Die OmniCorporation haben die Verwirrten bei Knofusion angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 77.9 Die Heißgetränke haben den Finanzfreunde den Krieg erklärt.
tick 77.17 Die Pälzer haben mit den Finanzfreunde ein Bündnis geschlossen.
tick 77.17 Die Pälzer haben den OmniCorporation den Krieg erklärt.
tick 77.17 Die Browser haben den Pälzer den Krieg erklärt.
tick 77.22 Ein Raketeneinschlag auf Mordowia forderte 296k Opfer.
tick 77.23 Ein Raketeneinschlag auf Firefox forderte 355k Opfer.
tick 77.23 Ein Raketeneinschlag auf Firefox forderte 287k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 77.23 Ein Raketeneinschlag auf Opera forderte 254k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 77.23 Ein Raketeneinschlag auf Firefox forderte 247k Opfer.
tick 77.23 Ein Raketeneinschlag auf Safari forderte 167k Opfer.
tick 78.0 Ein Raketeneinschlag auf Opera forderte 329k Opfer.
tick 78.5 Die Heißgetränke haben die Finanzfreunde bei Dominion angegriffen und den Planeten erobert.
tick 78.9 Die Pälzer haben die OmniCorporation bei Autobahnbrücke angegriffen und den Planeten erobert.
tick 78.9 Die Troika haben die Browser bei Lynx angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 78.9 Die Troika haben die Browser bei Lynx angegriffen und den Planeten erobert.
tick 78.13 Der Krieg zwischen den OmniCorporation und den Troika wurde beendet.
tick 78.13 Der Krieg zwischen den Medienguerilla und den OmniCorporation wurde beendet.
tick 78.14 Ein Raketeneinschlag auf Floyd forderte 171k Opfer.
tick 78.14 Der Krieg zwischen den Browser und den Finanzfreunde wurde beendet.
tick 78.15 Der Krieg zwischen den Verwirrten und den Browser wurde beendet.
tick 78.17 Ein Raketeneinschlag auf Floyd forderte 228k Opfer.
tick 78.17 Ein Raketeneinschlag auf Filbert forderte 300k Opfer.
tick 78.20 Der Krieg zwischen den Pälzer und den Browser wurde beendet.
tick 79.0 Ein Raketeneinschlag auf Cygnus Alpha forderte 280k Opfer.
tick 79.0 Ein Raketeneinschlag auf Metro Prime forderte 280k Opfer.
tick 79.0 Ein Raketeneinschlag auf Lynx forderte 257k Opfer.
tick 79.6 Die OmniCorporation haben die Finanzfreunde bei Koblenz angegriffen und den Planeten erobert.
tick 79.8 Der Krieg zwischen den Verwirrten und den OmniCorporation wurde beendet.
tick 79.10 Die Heißgetränke haben den Verwirrten den Krieg erklärt.
tick 79.11 Der Krieg zwischen den Verwirrten und den Heißgetränke wurde beendet.
tick 79.11 Der Krieg zwischen den Finanzfreunde und den Heißgetränke wurde beendet.
tick 79.12 Die Pälzer haben die OmniCorporation bei Koblenz angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 79.12 Die Pälzer haben die OmniCorporation bei Koblenz angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 79.21 Die Browser haben sich zum Kollektiv weiterentwickelt.
tick 80.4 Die Pälzer haben die OmniCorporation bei Koblenz angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 80.9 Die Medienguerilla haben die Browser bei Opera angegriffen und den Planeten erobert.
tick 80.14 Das Bündnis zwischen den Browser und den OmniCorporation wurde beendet.
tick 80.17 Die OmniCorporation haben den Browser den Krieg erklärt.
tick 81.5 Die Browser haben die Medienguerilla bei Opera angegriffen und den Planeten erobert.
tick 81.5 Ein Raketeneinschlag auf BioMuseum forderte 440k Opfer.
tick 81.9 Die OmniCorporation haben die Browser bei Safari angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 81.10 Die OmniCorporation haben die Browser bei Safari angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 81.17 Die Medienguerilla haben die Browser bei Safari angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 81.22 Das Bündnis zwischen den Heißgetränke und den Superhelden wurde beendet.
tick 82.1 Die Medienguerilla haben die Browser bei Firefox angegriffen und den Planeten erobert.
tick 82.5 Die OmniCorporation haben die Browser bei Safari angegriffen und den Planeten erobert.
tick 82.9 Ein Atomunfall auf Chrome forderte 240k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 82.9 Ein Raketeneinschlag auf Chrome forderte 263k Opfer.
tick 82.16 Der Krieg zwischen den Browser und den OmniCorporation wurde beendet.
tick 83.4 Die Medienguerilla haben die Browser bei Opera angegriffen und den Planeten erobert.
tick 83.4 Die Browser wurden von den Medienguerilla ausgerottet.
tick 83.4 Ein Raketeneinschlag auf Safari forderte 135k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 83.5 Ein Raketeneinschlag auf OmniSpin forderte 240k Opfer.
tick 84.1 Ein Raketeneinschlag auf Konfosiun forderte 242k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 84.2 Ein Raketeneinschlag auf Mainbrücke forderte 186k Opfer.
tick 85.21 Die OmniCorporation haben die Pälzer bei Ludwigshafen angegriffen und den Planeten erobert.
tick 85.23 Die Finanzfreunde haben sich zur Theokratie weiterentwickelt.
tick 86.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Raketenopferentschädigungsfonds abgelehnt.
tick 86.17 Ein Raketeneinschlag auf Holzbrücke forderte 360k Opfer.
tick 86.17 Ein Raketeneinschlag auf Koblenz forderte 220k Opfer.
tick 87.0 Die Medienguerilla haben den OmniCorporation den Krieg erklärt.
tick 87.10 Ein Raketeneinschlag auf Filbert forderte 280k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 87.20 Die Medienguerilla haben die OmniCorporation bei OmniSpin angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 87.20 Die Medienguerilla haben die OmniCorporation bei OmniSpin angegriffen und den Planeten erobert.
tick 87.20 Ein Raketeneinschlag auf Metro Prime forderte 320k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 87.20 Ein Raketeneinschlag auf Safari forderte 193k Opfer.
tick 87.23 Die Verwirrten haben den OmniCorporation den Krieg erklärt.
tick 88.2 Ein Raketeneinschlag auf Mainz forderte 300k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 88.3 Das Bündnis zwischen den Troika und den Medienguerilla wurde beendet.
tick 88.10 Die Verwirrten haben mit den Medienguerilla ein Bündnis geschlossen.
tick 88.14 Die OmniCorporation haben die Medienguerilla bei OmniSpin angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 88.19 Ein Raketeneinschlag auf Holzbrücke forderte 275k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 88.20 Die Heißgetränke haben den OmniCorporation den Krieg erklärt.
tick 88.22 Die Pälzer haben sich zur Föderation weiterentwickelt.
tick 89.5 Ein Raketeneinschlag auf Rheinbrücke forderte 392k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 89.5 Ein Raketeneinschlag auf Koblenz forderte 197k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 89.12 Die Medienguerilla haben die OmniCorporation bei Rheinbrücke angegriffen und den Planeten erobert.
tick 89.15 Ein Raketeneinschlag auf Erde forderte 360k Opfer.
tick 89.15 Ein Raketeneinschlag auf Eselsbrücke forderte 209k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 89.22 Ein Raketeneinschlag auf Metro Prime forderte 309k Opfer.
tick 90.1 Ein Raketeneinschlag auf Mainbrücke forderte 270k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 90.5 Ein Raketeneinschlag auf Erde forderte 223k Opfer.
tick 90.12 Die Heißgetränke haben die OmniCorporation bei Cygnus Alpha angegriffen und den Planeten erobert.
tick 90.15 Ein Raketeneinschlag auf Cygnus Alpha forderte 253k Opfer.
tick 90.16 Die Medienguerilla haben die OmniCorporation bei Filbert angegriffen und den Planeten erobert.
tick 91.14 Die Medienguerilla haben die OmniCorporation bei Tide of Iron angegriffen und den Planeten erobert.
tick 91.16 Ein Raketeneinschlag auf Erde forderte 293k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 93.12 Die Verwirrten haben die OmniCorporation bei Konfosiun angegriffen und den Planeten erobert.
tick 93.17 Ein Raketeneinschlag auf Erde forderte 344k Opfer und der Planet wurde verseucht.
tick 94.9 Ein Raketeneinschlag auf Erde forderte 250k Opfer.
tick 94.12 Die Medienguerilla haben die OmniCorporation bei Holzbrücke angegriffen und den Planeten erobert.
tick 94.16 Die Medienguerilla haben die OmniCorporation bei Koblenz angegriffen und den Planeten erobert.
tick 95.0 Der Nationenrat hat das Gesetz Staatliche Forschungskontrolle abgeschafft.
tick 95.15 Die Medienguerilla haben die OmniCorporation bei Mainbrücke angegriffen und den Planeten erobert.
tick 96.6 Ein Raketeneinschlag auf Floyd forderte 240k Opfer.
tick 96.10 Die Medienguerilla haben die OmniCorporation bei Metro Prime angegriffen und den Planeten erobert.
tick 97.3 Ein Raketeneinschlag auf Ludwigshafen forderte 415k Opfer.
tick 97.5 Die Medienguerilla haben die OmniCorporation bei Floyd angegriffen und den Planeten erobert.
tick 98.0 Ein Raketeneinschlag auf Erde forderte 240k Opfer.
tick 98.8 Die Medienguerilla haben die OmniCorporation bei Safari angegriffen und den Planeten erobert.
tick 98.10 Die Finanzfreunde haben die OmniCorporation bei Eselsbrücke angegriffen, wurden aber zurückgeschlagen.
tick 98.19 Ein Raketeneinschlag auf Safari forderte 295k Opfer.
tick 99.17 Die Heißgetränke haben die OmniCorporation bei Sapperlot angegriffen und den Planeten erobert.
tick 100.0 Die Runde ist beendet, es gibt keinen Gewinner!
Alle Kommentare
tick 6.13 - Finanzvortrag meldet:
Gastvortrag auf Metro Prime

Steinbrücke. Die Omni Corporation hat Prophet Peer nach Metro Prime geladen, um dort vor der versammelten Internationalen einen Gastvortrag zum Finanzsystem und der Rolle des Kommunismus in diesem Zusammenhang zu halten.

In einer beeindruckenden Rede bekräftigte Prophet Peer nochmals seine Prophezeiung vom Untergang des aktuellen Zinssystems mit seinen ausufernden Ansparungen, wie wir es heute kennen. Es müsse doch eigentlich jedem klar sein, dass diese Zinsen auf Dauer niemand zahlen würde, da es ja faktisch gar keine Schuldner gibt. Das weitere Anhäufen führt also nur zur Illusion einer Vermögenssteigerung, quasi fiktiv auf dem Papier, denn die Vermögen werden faktisch in dem Moment zusammenbrechen, wo viel abgerufen werden wird.

Hier seien innovative Konzepte gefragt, und Prophet Peer gab auch zu, dass der Kommunismus hier einige interessante Ansatzpunkte bereit halte, und durchaus als eine valide Option fungieren könne. Die Vergemeinschaftung der Vermögen treffe bei einem Vermögenszusammenbruch alle Gesellschaftsschichten und -gruppen gleichermaßen, weshalb der Kommunismus mehr als jede andere Staatsform von sozialen Unruhen bei diesem zu erwartenden Szenario geschützt sei.

Auf die Frage eines behörnten Gastes aus dem Publikum hin, ob man solche Aufstände nicht auch einfach brutal niederschlagen könne, räumte Prophet Peer ein, dass das natürlich genauso gut funktionieren würde.
tick 10.19 - Oracle Informationsdienst meldet:
Datenpanne

Metro Prime. Geschätzte Mitbürger,
hier spricht euer aller Freund OmniBrain!

Wir haben leider festgestellt, dass es beim Besuch des Propheten Pere zu Unregelmäßigkeiten in der Ausbezahlung unserer Verbindlichkeiten gekommen ist.
Entgegen unserer zuvorkommenden Versicherung, der geschätze Gast Pheer könne sein übliches Honorar von 15 Gold abbuchen, erwiderte der Zentralrechner einen "WD-Error: Funktionalität nach massivem Missbrauch vor langer Zeit gesperrt"-Fehler. Bürger Aurelius-1637-XA hatte dies nicht zuvor getestet und wurde ins Restrukturierungsprogramm aufgenommen.
Bedauerlicherweise versäumte es Bürgerin Alice-4872-XG, den Artikel wie von Pree gewünscht mit 5 Sternen zu bewerten. Ein Expertenteam auf Cygnus Alpha wird sie einem abgestimmten Trainingsprogramm unterziehen.
Auch die versuchte Kompensation des Spionagedaten-Austausches schlug fehl, da die Anzeige anormal strukturiert war und überdies eine veraltete Planeteninformation versendete. Bürger Ansgar-2241-RL steht mit der Galaktischen Kommission für Nationenverwaltungs-Software in Kontakt und wird am Ausgang der Verhandlung gemessen werden.

Wir wünschen Perr eine sichere Heimreise!
Wir wünschen einen weiterhin frohen und produktiven Zyklus!
tick 24.21 - Finanzvortrag berichtet:
Gastvortrag auf Cygnus Alpha

Steinbrücke. Anlässlich der total langweiligen erneuten Abstimmung über die Freihandelszonen, welche schon im ersten Durchgang gerade mal ein Drittel der Galaxis nach Cygnus Prime bewegen konnte, hat Genosse OmiBrain beschlossen, die zweite Runde etwas interessanter zu gestalten, und Prophet Peer als (gut bezahlten) Gastredner für die erste Lesung im Nationenrat gebucht.

Seltsamerweise hat sich Genosse OmniBus, Initiator und glühender (mittlerweile wohl eher schäumender) Verfechter dieses Gesetzes, hiermit ausgerechnet einen der entschiedensten Gegner dieses Gesetzes ans Rednerpult geholt, rechnet sich aber durch den Unterhaltungswert wohl eher aus, dass dadurch mehr potentielle Mitläufer als Gegner in den Sitzungssaal gelockt werden.

Prophet Peer startet seine Rede mit einem glühenden Appell an alle Nationen, dieses Gesetz ausdrücklich abzulehnen. Der galaktische Handel sei momentan durch die Hochzinsphase bereits spekulativ aufgebläht, und werde in der sicher bald kommenden rezessiven Niedrigzinsphase wohl eher Probleme machen als Profite zu bringen. Mit einer spontanen Kampagne "Freibier statt Frachter" begeisterte prophet Peer schließlich weite Teiles der proletarischen Bevölkerung von Metro Alpha und sieht der kommenden Abstimmung sehr gelassen entgegen.

Wir dürfen gespannt sein, ob Genosse OmniRain die Galaxis dann mit einem dritten Anlauf endgültig zu Tode langweilen wird.
tick 25.12 - Oracle Informationsdienst berichtet:
Wohlstand für fast alle

Metro Prime. Geschätzte Mitbürger,
hier spricht euer aller Freund OmniBrain!

Wir laden Euch herzlichst ein, erneut auf Cygnus Alpha Eure Stimme für den Fortschritt der kringelig geformten Galaxis abzugeben und der Errichtung der Freihandelszonen zuzustimmen. Uns erreichten viele Zuschriften von weisen Herrschern, die alleinig wegen zeitlicher Unpässlichkeit der letzten Abstimmung fernblieben. Es ist nur gerecht, ihren Ansichten eine zweite Chance zu gewähren.

Es ist uns nicht entgangen, dass im Vorfeld bereits Unmut seitens der fundamentalistischen Finanzfreude laut wurde. Und es betrübt uns, dass Freund Peer seinen politischen Wurzeln inzwischen derart untreu geworden ist, die Wohlfahrt der Völker zu vergrößern. Betrachten wir jedoch die vorherrschende Staatsform auf den dunkelgrünen Welten, so sind uns ihre Ressentiments gegenüber eines gestiegenen galaxieweiten Handelsvolumens verständlich - sie profitieren am wenigsten durch wissenschaftlichen Fortschritt und fürchten, dadurch zurückzufallen.
Euch jedoch, die ihr in weiterentwickelten Staatsformen lebt, kommt dies hingegen zugute. Bedenkt dies bei der nahenden Abstimmung.

Zu unserer Überraschung hat sich Freund Peer mitsamt eines mitgebrachten Bierstandes selbst eingeladen. Lasst uns die Gelegenheit nutzen, denn das Bier ist glücklicherweise nicht so schal wie seine Wortspiele.

Und wenn Ihr die darüber gespannte Banderole mit dem Slogan "Freibier statt Frachter" seht, ruft Euch stets ins Gedächtnis:
Wenn Euch jemand vor die Wahl stellt, zwischen zwei Varianten zu wählen, dann fragt zuerst, wer diese Auswahl so scheinbar zwingend vorgibt. Warum nicht Freibier und Frachter?

Wir wünschen einen nachdenklichen und erkenntnisreichen Zyklus!
tick 25.17 - Rheinpfalz schreibt:
Kurt (er)klärt

Mainz. Es folgt eine Erklärung von Präsident Kurt der Pälzer zum Gesetz der Freihandelszonen:

Uffgebasst: Auswertisch Geschwätz in Klammere
(Hinweis:Übersetzung in Klammern)

Ihr liewe Leit,
Ich bins, eiern Kurt.
(Geehrte Mitlebewesen,
Hier spricht Präsident Kurt.)

Ich wolld blos emol amerge, dass mir Pälzer net zu hawwe sin vor so än Schambes wie Freihandleszonen. Mer hän jetzt schunn zuviel Geld und wissen net wohie demit.
(Ich bedauere mitteilen zu müssen ,dass wir Pälzer nicht für die Freihandelszonen stimmen werden. Wir haben bereits im Augenblick mehr Geld als notwendig wäre.)

Deshalb hab ich mir jedzd was ausgedengt um des iwwerschissig Zeich loszuwärre:
(Deshalb habe ich persönlich einen Plan erarbeitet wie das überschüssige Geld verbraucht werden kann:)

Mir suchen uns än Planed mit em Ring. Und dann geh mer hie un duhn auf dem Ring indergalgdische Renne verastallde. Wieviel des koscht is scheissegal , weil mir jo zuviel Geld hänn.
(Wir werden versuchen einen Planeten mit Ring zu finden. Auf diesem werden wir sodann intergalaktische Rennen veranstallten. Wieviel Geld das kostet is nich wichtig ,weil wir ja sowieso zuviel Geld haben.)

Das is ä subber Idee , odder?
(Das ist meiner Meinung nach die beste Lösung, oder ?)

Zum Wohl die Palz,
Eiern Kurt.
(Mit freundlichen Grüßen
Kurt, Präsident der Pälzer.)

tick 36.9 - History berichtet:
Leitsatz des Tages

Firefox. Und er hat sie versammelt an einen Ort, der da heißt auf hebräisch Harmagedon. Und der siebente Engel goß aus seine Schale in die Luft; und es ging aus eine Stimme vom Himmel aus dem Stuhl, die sprach: Es ist geschehen.
tick 40.19 - Finanzvortrag meldet:
Neues Finanzsystem bleibt bisher unkommentiert

Steinbrücke. Auch nach mehreren Tacks wartet der Donut weiter auf eine Stellungnahme von Prophet Peer, dem obersten Finanzfreund, zum neuen Finanzsystem. Da ihn scheinbar niemand einladen möchte, um zu diesem Thema zu sprechen, hat unser Blatt kurzerhand die Kaffeekasse geplündert und die 0190-Nummer des Propheten für 3,63 Gold pro Minute gewählt, um zumindest eine telefonische Stellungnahme zu erhalten.

Der Prophet zeigte sich erstmal sehr erfreut, dass die Idee mit der Nummer Zuspruch findet. Er sei gerade dabei die Kurse der Spieler beim Abstürzen zu beobachten. und hätte durchaus Zeit für einen kurzen Kommentar, er gehe nur mal kurz in den Keller eine Flasche Bier holen... Zurückgekehrt gab er sich sehr redselig ob der vielen neuen Vorteile des neuen Finanzsystems, und ward nicht müde zu betonen, dass er dies alles ja schon seit Anbeginn der Zeiten prophezeit habe, viele andere nur nicht gut genug zugehört hätten.

Er gab uns ausdrüchlich mit auf den Weg, dass man seine Meinung jederzeit gerne kaufen könne, über entsprcehdne Einladungen, Themen und Aufträge freue er sich sehr. Und ja, sicher habe er genügend Zeit, so stressig sei der Job als Prophet schließlich nicht.
tick 42.8 - Die Wochenschau schreibt:
Das Schnäppchenradar

Iceworld. Tick 41.12 im War Room der New Humans auf Iceworld. White Devil lässt sich eine neue Erfindung vorführen. "Was ist das nun wieder für ein Apparat? - Sieht ein bisschen gefrickelt aus." - "Das Sir, ist unsere neueste Erfindung, der Occasion-Finder. Wird euch gefallen. Hier stellt ihr Billigkeit und Entfernung ein, und dann wird automatisch der billigst zu erraidende Planet selektiert." WD guckt noch etwas skeptisch. "Nun gut, ich probiers aus." Er dreht den ersten Regler ganz nach links auf 'fast geschenkt', und den Entfernungssucher auf 'ganz nah' und drückt, auf der ihm unter die Nase gehaltenen Tastatur auf 'Enter'. Planeten flitzen über das raumfüllende 3D-Display. Mit einem deutlich vernehmbaren 'Bing' wird der Planet 'Agricola' mittig und animiert dargestellt. Die Forscher schauen WD erwartungsvoll an. "Es hat anscheinend was gefunden, dann lassen wir uns mal die Details anzeigen.. "Sprachs und drückte schwungvoll 'Enter'. Das Kontrollzentrum beginnt zu beben. Auf dem Schirm erscheint in roter Schrift 'Angriff gestartet'. "Was ist das?!" - "Sie haben den Angriff gestartet! Die Tasten sind flexibel dynamisch belegt. Details wäre S-Abf gewesen.." - "Wer kommt denn auf sowas?!" Während WD noch tobt fliegt eine, vom Computer genau berechnete Flotte, los in Richtung Agricola...
tick 47.16 - Oracle Informationsdienst meldet:
Nationale Daten

Metro Prime. Geschätzte Mitbürger,
hier spricht euer aller Freund OmniBrain!

Seitens Prophet Peer erreichte uns die Bitte, seinen Elite-Agenten doch die Reisezeit zu unseren Welten zu erparen und ihm die Nationendaten der glorreichen OmniCorporation direkt zu faxen, um sie über das komfortable und zuverlässige Geheimdienst-Interface selbst einpflegen zu können. Nach einem kurzen Seitenblick auf seine 31-Sterne-Agentenmacht haben wir beschlossen, dass dies wohl eine zuvorkommende Geste gegenüber des ohnehin Unausweichlichen ist.
Gemäß der Kommunistischen Idee jedoch werden wir die betroffenen Daten der Allgemeinheit zur Verfügung stellen, um auch gleich die angemessene Interpretation der Daten gewährleisten zu können.

Gold:
------
Gemäß unseren aktuellen Schätzungen ca. 1/3 der staatlich vorhandenen Menge Rot.

Technologien:
---------------
Moderne Armee, Fusionsnetzwerk, Orbitalmorphologie, Nationaler Gürtel, Sturmminen, Quantenkreuzer, Terraabsorption, multidimensionales Häkeln (52%).

Nachdem unsere Forscher bereits derartige außergewöhnliche Ergebnisse zusammengetragen haben, dürfte unser Anliegen hinsichtlich der Staatlichen Forschungskontrolle der Allgemeinheit gewiss besser verständlich sein. Wir bedauern diesbezüglich das jüngste Scheitern unserer Petition.

Handelsflotte:
---------------
Überschuss, die Schätzung des Gesamtbestandes schwankt jedoch abhängig von der Zuverlässigkeit und Lesbarkeit des Handelsschirms. Wir können weiterhin definitv sagen, dass das moderne und robuste Design unserer Handels- und Forschungsschiffe bei anderen Nationen großen Anklang findet.

Agenten:
---------
Unser Geheimdienst zeichnet sich durch vorzügliche Kenntnisse der Unterbringungsanlagen politischer Gefangener innerhalb der Staatsgebiete anderer Nationen aus. Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse konnten wir unsere entsprechenden eigenen Anlagen aufs Beste modernisieren und für eine angestrebte erstmalige Nutzung in Zukunft optimieren.
Insgesamt gesehen stellen unsere Staatsschützer wohl die Gruppe an Agenten mit dem meisten Potential in der ganzen Galaxis dar.

Wir wünschen einen erhellten und produktiven Zyklus!
tick 48.22 - Punk-Gebet meldet:
Eklat im Handelsministerium - Wohin wird das führen?

Kathedrale. Wie soeben aus Regierungskreisen bekannt wurde, gibt es gewaltigen Ärger in der Führungsspitze. Anscheinend ist unsere Handelsministerin, Marija Aljochina, verschwunden. Bereits einige Tacks zuvor gab es aufgeregte Diskussionen betreffend der 5-Tack-Pläne. Diese wurden unter Aljochinas Führung nicht erfüllt, das aktuelle Forschungsziel nicht wie errechnet erreicht.

Aljochina ist sich keiner Schuld bewusst:"Die ganzen Forschungsschiffe verschwinden einfach am laufenden Band! Die werden bestimmt entführt, ich kenne meine Kapitäne, die würden nicht einfach so abhauen!" Selbstverständlich wird dieser Aussage kein Wahrheitsgehalt zugemessen, immerhin ist der Medienguerillanische Geheimdienst unfehlbar. Agentenaktionen werden ausgeschlossen, Aljochina wurde zu ihrer eigenen Sicherheit an einen "sicheren Ort" verlegt. Der Redaktion liegen zur Zeit keine weitere Angaben bezüglich Aljochinas Status vor.

Unser Geheimdienst indessen bestätigt den Fund von kleinen Zwillingshörnchen an den Landungsbuchten der verschwundenen Forschungsschiffe. Geheimdienstsprecherin Riota Grla:"Wahrscheinlich handelt es sich um vereinzelte unzufriedene Quertreiber, die den Verlockungen der Nachbarnationen erlegen sind und über die Grenzen geflohen sind. Wir werden geeignete Maßnahmen ergreifen, seien Sie unbesorgt!"

Ob diese Aussage in Zusammenhang mit den gerade eingetroffenen Minenschiffen steht, oder ob hiermit das oft beschrieene Projekt "Eiserner Vorhang" vorangeschoben werden soll, ist bis Redaktionsschluss nicht bekannt.
tick 54.22 - History meldet:
Leitsatz des Tages

Firefox. "Es ist Krieg", sprach der Tod, warf seine Sense weg und stieg auf den Rasenmäher.
tick 55.11 - Bild schreibt:
Offener Brief

Konfusion. Ich bin verwirrt!!!

Sicher, das wird Euch jetzt nicht neu vorkommen, verehrte Staatsoberhäupter! Trotzdem hat sich meine Verwirrung seit den Kriegserklärungen von Tack 54.22 noch einmal gesteigert.
Wer führt jetzt mit wem Krieg? Das kann sich doch keiner merken, oder?
Die Medienguerilla hat den Superhelden den Krieg erklärt, weil die Superhelden den Troikern oder Troika den Krieg erklärt haben, weil die Heißgetränke von den Vorgenannten den Krieg erklärt bekamen, während sie zuvor den den Medienguerilla den Krieg erklärt hatten. Dann mischen jetzt auch noch OmniCorporation und Browser mit, erstere sogar kollektiv! Hab ich jemanden vergessen? Aber wer jetzt genau gegen wen und teilweise in Bereichen der Galaxie, die nie ein Verwirrter je betreten hat, geschweige wusste, dass es sie gibt, kämpft oder nur so tut als ob oder aus Bündnissolidarität halb-, dreiviertel- oder gar doppelherzig mitkämpft! Das kann sich doch keiner merken, geschweige denn auf der Karte visuell und optisch sich vors Licht führen!!!

Mit einem Wort: VERWIRRTE VERZWEIFLUNG! Gut das waren zwei, aber es geht ums Prinzip!

Trotzdestonichts bitte ich Euch inständig aus tiefstem Herzen:
Macht Frieden oder rottet aus, anders verliere ich den Überblick, den ich nie hatte!

Mit konfusen Grüßen

Plink Debi
tick 58.19 - Rheinpfalz meldet:
Ring gfunne! (Ring entdeckt!)

Mainz. Ansprache von Präsident Kurt am Rande einer spontanen Menschenmenge:
Froinde un Mitbürcher,
(Freunde und Mitbürger,)

Mir hän unseren Ring gefunne bei Nürburg!
Un Wie mir gsacht hänn bringd der uns ziemlich vihl Geld.
(Wie vorhergesagt wurde bei Nürburg ein Ring entdeckt, wodurch wir ein großes Plus für die Staatskasse verbuchen können.)

Mir hänn uns gedenkt mir guggen emol was mer demid mache kann.Vieleicht kaafe mer uns noch e paar mehr Kreuzer, awer hauptsächlich wermer des Zeich in Indeplanedarraggede stecke.
(Wir überlegten uns was mit dem Geld zu tun sei und wir gedenken es entweder in noch mehr Kreuzer, oder in Interplanetare Racketen zu investieren.)

[Zwischenruf aus dem Off:
"Wir Finanzfreunde haben den Nürburgring bezahlt! Und den Betzenberg!"
]
(Mir gierige Klingebutzer hän den Ring bezahlt! Un de Betzenberg aach!)

Könne Sie vielciht einfach's Maul halde? Einfach mols Maul halte!
(Ruhe bitte.)

Könne mer nochmol?
(Wollen wir von vorne beginnen, nachdem ich so rüde und unkultiviert unterbrochen wurde?)



tick 59.19 - Die Wochenschau meldet:
Die Discount-Werkstatt

Iceworld. Tick 59.03 auf Stone Age. Noch vor Sonnenaufgang überrumpeln zwölf von WDs Agenten den, noch ziemlich verschlafenen, Raumhafenmeister, indem sie sich als Wartungspersonal vorstellen. Sie halten ihm die, perfekt gefälschten, Aufträge mit der täuschend echt wirkenden Unterschrift von Genosse NadjaTolokonnikowa unter die Nase. Er will sich erst Rückversichern, aber es ist Nacht, kein Verantwortlicher ist zu erreichen, die Dokumente sehen alle authentisch aus, und seine Besucher zeigen ihm recht bestimmt das sie nicht warten wollen.
Die Schiffe verschwinden unbehelligt, da ebenfalls 'ordnungsgemäß' in den Computer der Luftraumüberwachung eingehackt, auf Nimmerwiedersehen Richtung Iceworld, um nach dem Umlackieren zur New Humans Flotte hinzugefügt zu werden.

Tick 59.11 auf Stone Age. Der, als Mitarbeiter von Abdull's Raumschiffwerkstatt in verölter Arbeitshose, Turban und Aufdruck mit ' extrem authentisch verkleidete, Agent der Finanzfreunde findet kein Forschungsschiff mehr an der gestern ausgekundschafteten Postion vor. Genaugenommen findet er überhaupt keines mehr. So wird er beim Zuständigen vorstellig, denn was soll passieren, seine Verkleidung ist schließlich perfekt. Der Dienst habende Raumhafenmeister schaut im Computer nach, und stellt fest das alle Forschungsschiffe bereits einige Ticks zuvor von seinem Kollegen als 'zur Wartung geflogen' eingetragen wurden. Misstrauisch geworden verständigt er die Sicherheitskräfte, während er seinen Besucher mit einem Vodka hinhält. Bedauerlicherweise wird dieser dann, ziemlich angetrunken, da es 'etwas' länger dauerte bis das Sicherheitspersonal eintraf, auf der Flucht erschossen.

Gerüchteweise wechselte die Gesichtsfarbe von NadjaTolokonnikowa nach dem Lesen des Geheimdienstberichts von rosa auf wutrot...
tick 61.14 - Die Wochenschau schreibt:
An der Sicherheit gespart

Iceworld. Als die Medienguerilla bei Tick 41.10 von den Spielern das Atomkraftwerk Modell 'Vabanque' auf Stone Age erobert haben wurde es aus Sicherheitsgründen sofort von Netz genommen. Und das bei den
Kommunisten. Auf Grund des nun gestiegenen Energiebedarfs haben sie sich jeoch entschlossen es gestern wieder anzuschalten. Eine eher..sparsam durchdachte Idee. Und so kam was bzw. wer kommen musste.
Tick 61.08 auf Stone Age. Das New Human Subraumschiff S 47 setzt erfolgreich Agent 001 ab. Dieser kann unerkannt das Atomkraftwerk erreichen. Völlig überrascht stellt er fest das weder der Zaun, noch die
Tore bewacht werden. So schlüpft er unbeobachtet in die, von den Erbauen mit extra-großem Durchmesser designten Lüftungskanäle. Über der Kantine sieht er warum kein Personal unterwegs ist: Genosse NadjaTolokonnikowas Ansprache wird, wie üblich, auf allen Kanälen übertragen. Inzwsichen auch der Multimedia-Morgenappell, mit Anwesenheitspflicht. Agent 001 robbt grinsend zum Kontrollraum weiter. Dort öffnet er die Luke, seilt sich auf den Boden ab, und macht sich am Kontrollpult zu schaffen. nachdem er die Leistung von 'Eco' auf 'Power' gestellt, und das Kühlsystem sabotiert hat stiefelt er ungesehen durch den Haupteingang nach draußen, denn er kann über die Lautsprecher hören das der rosa Obergenosse sich in Rage geredet hat und wutentbrannt "Tötet die Hörnchen!" fordert.
Während S 47 mit Überlichtgeschwindigkeit Richtung Icewolrd entkommt ist auf dem Planeten ein greller Blitz zu sehen...
tick 63.0 - Punk-Gebet berichtet:
Wer braucht schon Sicherheit? White Devil offensichtlich nicht...

Kathedrale. Wie soeben aus Regierungskreisen bekannt wurde, ist die Führungsspitze von jüngsten Presseberichten der Wochenschau höchst amusiert. Marija Aljochina, die das neugegründete Ministerium für Urkundenfälschung und gezielte Propaganda anführt, erklärt, dass man voll im Soll liege. Aljochina wurde vollständig rehabilitiert, nachdem die kurzzeitig verschwundenen Forschungsschiffe wieder auftauchten. Wie vermutet, waren diese auf von White Devil verwalteten Planeten zu finden.
Des Weiteren wurden Schritte unternommen, um künftigen Entführungen vorzubeugen.

Wie sehr die behutsamen und wohlüberlegten Schritte unserer Genossin gefruchtet haben, erkennt man in der Entwicklung der letzten Tacks:
Während die entführten Schiffe befreit wurden, installierte man Einrichtungen auf unseren Planeten, die vor weiterem Missbrauch unserer Foschungsflotte schützen.
Die eintreffenden Agenten wurden zu völlig abgetakelten und ausgeschlachteten Frachtern gelotst, auf die mit grobem Pinsel "Echte Forschungsschiffe-geheim!" gemalt wurde.
Gleich ein Dutzend der Horn-Agenten machte sich höchst spektakulär auf den Weg zu diesen Schiffen. Gleichzeitig standen auf einmal die Förderbänder in WDs Fabriken still, da unsere Lehre der Diktatur des Proletariats auf fruchtbaren Boden stieß und keine Schergen WDs vor Ort waren, um die Arbeiter zurück zur Arbeit zu treiben.

Und während sich der Geheimdienst der New Humans in der Presseschau feiert, fabrizieren die Generäle WDs einen Schnitzer nach dem anderen.
Zuerst wird eine unmäßig große Flotte auf New Start stationiert, ohne Unterstützung durch Infrastruktur oder Führung durch Flaggschiffe. Nachdem diese vernichtet wurde, setzt sich eine weitere Flotte auf eben diesen unwerten Fels in Bewegung, um ebenfalls aufgerieben zu werden. Lediglich ein einziges Schiff blieb übrig, die darauf befindliche Besatzung -WDs kompletter taktischer Stab- ist nun dort isoliert.

Gleichzeitig erklärt White Devil selbstgefällig seinem friedlichen Nachbarn den Krieg. Dieser wird sich wohl zu wehren wissen, unsere Lieferung von experimentellen Geschossköpfen wurde bereits von Pink Debil angenommen. Die ersten Experimente auf Stone Age verliefen vielversprechend.

Und zu allem Überfluss haben sich nun auch die Finanzfreunde von den New Humans abgewandt. White Devil ist außenpolitisch isoliert. Die Zeichen für seine Zukunft stehen schlecht.
Man wird ihn zumindest in der Presseschau vermissen, Genossin Nadja wird regelmäßig rot vor Lachen über die selbsterrlichen und unfreiwillig komischen Artikel.

tick 63.9 - Finanzvortrag berichtet:
Brandrede vor dem Nationenrat

Steinbrücke. Skandal, Sensation, Revolution! Prophet Peer, donutweit anerkanntester Finanzexperte, Freund aller Hedgefondsmanager, brillanter Redner, mächtigster Prophet des Donuts und mittelmäßig erfolgreicher Feldherr hielt eine flammende Brandrede vor den versammelten Vertretern des Nationenrates, und - jetzt kommt's, das erste Mal vollkommen unentgeltlich! Zumindest wenn man die Verkündung der 10 Klauseln bei seiner Bergpredigt auf Steinbrücke zu Tick -4.16 nicht mitzählt, wo er zum Prophetkandidaten der Finanz-Deregulierenden Partnerschaft FDP aufgestellt wurde.

Im Wesentlichen kritisierte Prophet Peer drei brandaktuelle Missstände in der Galaxis. Zum Ersten sei die Nation der OmniCorporation mittlerweile viel zu stark geworden. Mühelos könnten sie harmlose finanzfreundliche Planeten mit weit über 100 total überzüchteten Kreuzern angreifen, sich dort einnisten, und mittels inhumaner Gehirnwäsche, bei welcher ein spezieller Halluthinium-haltiger Dremel-Aufsatz fünf Minuten lang im linken Ohr des Opfers herumgedremelt wird, jeden eben noch so finanzfreundlichen Bewohner vom Glauben an den wirtschaftlichen Segen des Kreditwesens und die Kraft des freien Marktes zum Hardcore-Kommunisten machen, welcher eifrig für 2 Ticks Mittagspause mit betrieblich gesponsorten Donuts und ein Rentenniveau von 160% streikt. Dies sei nicht tolerabel, zumindest nicht auf Peers Planeten.

Zum Zweiten kritisierte Prophet Peer ungewohnt scharf die passive Kollaboration der minderen Mächte, also jener hinter den wesentlichen Rängen 1 und 2. Durch das eifrig-bürokratische Signieren unzähliger verklausulierter NAPs erkauften sie sich die vermeintliche Sicherheit, unberührt Platz 5 einfahren zu dürfen, um den Preis einer brutalen Handlungsfreiheit für den Genossen OmniBrain, welcher daraufhin ungefährdet eine Expeditionsflotte von 150 Schiffen zur 60 Ticks entfernten Mainbrücke schicken könne, um dort ein Wurmloch zu bauen, welches den Auftakt für seinen Siegeszug an die Spitze des Donuts bilden soll.

Derweil betätigten sich andere Nationen, und dies ist der finale dritte Kritikpunkt, lieber an Scharmützeln mit unbedeutenden Diktatoren. welche zwar gerne ihr großes Ego in der Presseschau breitträten um von fehlenden Erfolgen innenpolitisch abzulenken, tatsächlich aber vollkommen harmlos seien. Hier müsse man doch an sich selbst höhere Ansprüche stellen, so die vertretene Meinung des Propheten.

In der Schlussfolgerung forderte er alle Nationen des Donuts zu einer beispiellosen, nie dagewesenen koordinierten Revolution der Kleinen auf, in welcher jeder mit Kreuzern, Raketen und Agenten seinen Beitrag leisten könne, um Tribun OmniBrain bei seinem angesetzten Zielspurt doch noch ein Bein zu stellen.

Geschieht dies nicht, so prophezeit Prophet Peer eine baldige Unterwerfung des Donuts unter die kollektive Fuchtel der OmniCorporation in weniger als 10 Tacks. Und dies ist wohl nach der Prophezeiung von linksdrehenden Minen im Orbit von Cygnus Alpha, der Erfindung von Kreuzern, die ihre Farbe wechseln wenn man sie unter kaltes oder warmes Wasser hält, und dem Atomunfall durch steinzeitliche Kerntechnik auf Stone Age die vierte und letzte der vier großen Prophezeiungen des Propheten Peer, welche voll ins Schwarze treffen wird.

Es sei denn, es geht doch noch ein Ruck durch den Donut.
tick 64.13 - Oracle Informationsdienst meldet:
Manifest des Kollektivs

Metro Prime. Geschätzte Mitbürger,
hier spricht euer aller Freund Pierre Pont, Statthalter von Mainbrücke!

Wir sind überaus erleichtert, dass die verbliebene Bevölkerung Mainbrückes fortan vom drückenden Joch des hochrotköpfigen Hasspredigers Peer befreit sind. Vorbei sind die Zeiten, in denen seine gebündelten Auslassungen an negativen Emotionen unsere Planetenweiten Schirme füllten, seine Stirnader mit jedem außenpolitischen Fehlschlag weiter anschwoll und er allen einzureden versuchte, sie seien sich gegenseitig Feinde.

Wie verwirrt und im Stich gelassen waren wir zu der Zeit, als wir noch nicht die Segnungen des Kollektivs kannten und die befreiende Assimilierung noch bevorstand. Als sich Peer ignorant in den Urlaub abgesetzt hatte und dachte, die letzten haltig hingekritzelten Zeilen an die OmniCorporation seien Abschreckung genug, ihm als meisterlichen Intrigant seine Ruhe zu lassen. Als er später am Urlaubsstrand vor seinem Smartphone kniete und in wutfaseligem Zustand seinem Bündnispartner White Devil eine weitere von vielen Aufforderungen schicken wollte, all seine persönlichen Feinde stellvertretend für ihn auszulöschen, weil er ja selbstverständlich im Hedgefond-gesponsorten Urlaubsresort sei. Als er dabei mit seinen bebenden Fingern auf den "Bündnis kündigen"-Knopf geriet, für den er schon seit Zeiten allein wegen seines bekannten Trotzes keine Sicherheitsabfrage eingebaut hatte.

Soll solch ein selbstgefälliger Anführer, der die Welt durch seinen Wahn gefärbt nur in technokratischen Zahlen und Verschw%%..>>
<Warnung!>
Sabotageakt endeckt. Dremel-Geschwindigkeit durch illegale externe Quelle erhöht. Überlast steht bevor!
<Warnung!>
<<..§§örungen besteht, die Zukunft der Galaxie bestimmen? Kehrt um vom vernichtenden Streben nach individueller Bereicherung, ihr geknechteten Drohnen der Finanzfreunde, und schließt die Reihen unseres perfekten Kollektivs.

Wir wünschen einen harm...siert... Zyk..
<BUMM>
tick 73.16 - Finanzvortrag meldet:
Rede an die eigene Nation

Steinbrücke. Heute tut Prophet Peer wieder das, was er am besten kann: Reden! Diesmal jedoch nicht als gut bezahlter Gastredner auf fremden Welten, sondern vom heimischen Wohnzimmersessel aus. Und diesmal auch nicht an verwöhntes Publikum, das unterhalten werden muss, sondern an die eigene Bevölkerung, welche kürzlich massenhaft durch die OmniBrains versklavt worden ist:

Liebe Untertanen, liebe OmniBrains,

Heute spreche ich zu euch, auf allen Frequenzen die unser zum Funkmast umgebauter Bankenturm auf Steinbrücke hergibt. Dies sind leider nicht viele, da die beauftragte MicroDevil Corporation uns nur zwei dämlich aussehende hörnchenförmige Antennen drangeklebt hat. Ja, nichtmal angeschraubt haben diese Halunken, und bei der Reklamation dann auch gleich Insolvenz angemeldet! Aber das ist eine andere lange Geschichte.

Heute spreche ich zu euch, und zwar von zu Hause aus, da mein 240m Rasemati-Shuttle heute morgen auf der Autobahnbrücke einen schweren Unfall hatte, und auf eine Tingeltour mit einem Volksshuttle Modell "Flog" hab ich echt einfach keinen Bock bei den langen Strecken, die ich fliegen muss. Aber es geht heute ja ausnahmsweise auch nicht um mich.

Heute spreche ich zu euch, in Zeiten großer Not und großen Übels für viele von euch, die ihr stets ergeben und treudoof an meine kühnen Prophezeiungen geglaubt habt, bis euch von fiesen Subjekten ein Dremel ins Ohr gesteckt wurde. Diese barbarische Methode, welche auch schon viele nacheifernde Trittbrettfahrer unter anderen, einst noch zivilisierten Nationen gefunden hat, gehört eigentlich durch den Nationenrat auf das Strengste sanktioniert, wäre dieses marionettenartige Gremium nicht fest in den Händen der Übeltäter selbst! Aber über dieses Ärgernis von Institution wollte ich eigentlich heute gar nicht sprechen.

Heute spreche ich nämlich zu euch, um euch mitzuteilen, dass es noch Hoffnung gibt! Und mit Hoffnung meine ich diesmal nicht das Knallen vor euren Türen durch die selbstlosen Brigaden der Finanzfinsternis, welche euch mit ihren Bombengürteln von eurem Joch, wenn schon nicht heilen, so doch erlösen können, sondern die Hoffnung, dass eines Tages die finanzfreundliche Flotte von nebenan vorbeikommt, und mit einer neuen Wundertechnologie nicht nur euch, sondern auch alle anderen Nationen zu frohlockender Erkenntnis verhelfen kann!

Aber über Erkenntnisse wollte ich eigentlich auch nicht reden, denn ihr seid ja doch nur noch assimilierte Zombies, die nichts von alledem verstehen.
tick 74.9 - Bild berichtet:
(Festtags-)Frieden durch Krieg

Konfusion. In einem selbstlosen Akt haben die Verwirrten der OmniCorporation den Krieg erklärt.

Ziel ist es, auch über die bevorstehenden galaktischen Festtage weiterhin über spielerisches Ablenkungspotenzial zu verfügen und damit die gefürchteten innerfamiliären Festtagsstreitereien zu minimieren.

Ich rufe die Galaxis auf, es mir gleichzutun!

Jippie-Ya-Yeah, Schweinebacke!
tick 76.20 - Punk-Gebet schreibt:
Sie sind das Virus - wir sind die Heilung

Chrome. Aufgrund der aktuellen Lage traf sich Tribunin Nadja Tolokonnikowa mit Prophet Peer im Volkspalast von Kathedrale.
Folgendes Gespräch wurde aufgezeichnet und nach der üblichen Kontrolle duch den Geheimdienst zur Veröffentlichung freigegeben:

Peer: Geschätze Tribunin, die Finanzfreunde sind äußerst dankbar für das Eingreifen auf Hängebrücke.

Nadja: Nun, wir können die galaxisweite drohende Versklavung duch die OmniCorporation nicht tolerieren.

Peer: So sehr die militärische Eindämmung der OmniCorporation zu begrüßen ist, so sehr schmerzt uns die unumkehrbare Zombiefizierung unserer Bürger. Könnt ihr mit diesen Armen Geschöpfen überhaupt etwas anfangen?

Nadja: Lieber Peer, auch hier haben wir gute Neuigkeiten: Unseren Wissenschaftlern ist es gelungen, den eingesetzen Dremel zu entfernen.

Peer: Das ist ja großartig. Das heißt, unsere Bürger sind wohlauf und freuen sich, wieder in finanzfreudige Verwaltung zu gelangen. Wann dürfen wir denn mit einer Rückgabe von Hängebrücke rechnen?

Nadja: Aaaaalsoo, natürlich steht es euren Bürgern frei, sich euch jederzeit wieder anzuschließen, allerdings sind sie auch in Kontakt zu unseren Weisheiten und Überzeugungen gekommen, sodass ich fürchte, sie WOLLEN gar nicht mehr zurück. Übrigens ist es auch den Einwohnern Chromes nicht anders ergangen. Nur vier Ticks nach unserem Eintreffen bekannten sie sich voller Überzeugung zu unseren Werten und begannen mit produktiver Arbeit.

Peer: Damit hätte ich rechnen müssen. Momentan haben wir auch mit der Abwehr der feindlichen Flotten mehr als genug zu tun. Die Bedingungen einer Rückgabe können gerne später besprochen werden.

Naja: Damit wäre das geklärt. Wollen wir nicht zum Essen übergehen? Es wird von einem sehr amusanten Kellner serviert, der alle Aufgaben brav erledigt.

Peer: Was ist das Besondere an diesem Kerl?

Nadja: Nun, es ist vor allem seine Erscheinung. Er hat kleine Hörnchen und ein drolliges Auftreten. Er ist auch erst seit ein paar Tacks in meinen Diensten. Auch spricht er kaum, er murmelt nur immer:"Von einem Demokraten, wie konnte MIR das passieren?" vor sich hin. Kommt, lasst uns essen!

Nadja und Peer erheben sich und verlassen den Raum.
tick 77.10 - Oracle Informationsdienst meldet:
Krieg, Sieg und beschauliche Weihnacht

Metro Prime. Geschätzte Mitbürger,
hier spricht euer aller Freund OmniBrain!

Im Verlauf der kriegerischen Weihnacht gelang es einem unserer gedremelten Agenten, im Privatshuttle seines einstigen Brötchengebers eine Wanze zu installieren. Der so erlangte Mitschnitt während des Expressfluges Peers zwischen Pontonbrücke und Steinbrücke soll aufgrund seines erhellenden Charakters der intergalaktischen Gemeinschaft nicht vorenthalten werden:
----

Ratgeber 1: "... <Gemurmel> Raketenproduktion bald beginnen können.

Peer: "Exzellent, wie prognostiziert. Ich habe ja gesagt, dass die Strategie aufgehen muss. Da hat uns der Fobs eine sehr schöne Idee hinterlassen. Schade, dass er dennoch sterben musste - aber auch irgendwie lustig. Oh, da fällt mir noch ein diesbezüglicher origineller Kartoffelwitz ein, den muss ich in der nächsten Presseschau unbedingt veröffentlichen!"

Ratgeber 2: "Wir haben übrigens im Diplomatiemenü nachgeschaut, die führenden Nationen sind wie erwartet aufeinander losgegangen. Es sieht so aus, als greife die Ablenkung."

Peer: "Tja, da hat sich die OmiCorpulation schön in die Nesseln gesetzt. Hihi! Über Potential gewinnen ist eben viel offensichtlicher als durch Aussitzen, besonders, wenn man schon gegen alle Nachbarn irgendwann Krieg geführt hat. Die geben ein so herrliches Propagandaziel ab, es ist direkt schon zu einfach. Oh Mann, und Brainchen hat dem Fobsgeschenk auch noch persönlich im Forum zugestimmt - das wird zu köstlich beim nächsten Stammtisch!"

Ratgeber 2: "Oberster Prophet, es könnte auffallen, dass die von Euch eingeschlagene Strategie Euren bisher postulierten Kamel-Prinzipien widerspricht."

Peer: "Quatsch! Daran, dass Aussitzen und Einbunkern bisher immer als von mir verpönt galt, weil es der Spieldynamik schade, daran erinnert sich eh keiner mehr! Wie lang man da im Forum und den mündlichen Diskussionen kramen müsste... macht doch keiner!
Und überhaupt, zu Weihnachten werde ich mir doch wohl eine eigene Siegbedingung schenken dürfen, Herrgott! Nach all dem Ärger mit den unangekündigten Zinsmanipulationen! Diese Querulanten sollen endlich mal Ruhe geben, ist ja bald wie bei den bezahlten Vorträgen! Immer dieses Genörgel, wer hält denn hier alles am Laufen?! Die sollen jetzt den Lila-Dödeln noch ein paar Tacks lang die Hucke vollhauen, und gut ist!!!"

Ratgeber 1: "Um Himmels Willen, Prophet, beruhigt Euch! <Tumult> ..."

----
Ab hier artet die Aufzeichnung bedauerlicherweise in eine solide Schimpfkanonade aus, während der auch der Rekorder in der Tischplatte zertrümmert wird.

Wir wünschen einen nächsten Zyklus.
tick 77.18 - Rheinpfalz berichtet:
Zeichen des guten Willens

Mainz. Mei liewe Leit,
(Liebe Mitwesen)

Da ja grad weihnachde is häm er uns gedecnkt mer schenken äm alte bekande vun uns was uf Weihnachde. De Peer hot mir zwaa ähn Planet geklaut awwer mer wollen mol net so sei. Immerhin war er , bevor er zur Fundamendalisdische Dreue Pännelergrubbierung(FDP) gewechselt is, mit mir zusamme bei de Stolze Pälzer Demograde (SPD) un ver en Schul kamered macht mer doch einiches. Ach wenn er jetzt merh Geld fier äh Red griggd als mir brauchen um ähn Ricng um ähn Planet zu baue.
(Da gerade Weihnachten ist, wollen wir einem Alten Freund von uns etwas schenken auch wenn er uns zunächst Probleme bereitet hat. Immerhin war er, bevor er zur Fundamentalistischen Treuen Pännelergruppierung(FDP) gewechselt ist, mit mir zusammen bei den Stolzen Pfälzer Demokraten (SPD). Und für einen Schulkameraden tut man doch einiges. Auch wenn er jetzt zeimlich viel Geld pro Rede bekommt.)

Also : Addagge. Dod denne Omnicooperiernede Saarlänner! Die warn mer schun immer suschBECKt. Do stecken doch bestimmt de Gregor und de Oskar dehinner....
( Also : Zum Angriff! Tod den Omnicorporations[Unübersetzbares Schimpfwort]! Die waren schon immer verdächtig. "Allgemeine Zusammenarbeit", "alle gleich" usw.. Da stecken doch bestimmt der Gregor und der Oskar dahinter.)

tick 78.14 - History schreibt:
Winterschlussverkauf

Firefox. Desillusionierter Genosse bietet drei gut gepflegte Planeten aus dem Nachlass einer ehemaligen Großmacht zum Verkauf an. Verteidigung wird nicht angeboten und das erste Gebot wird aufgrund mangelnder diplomatischer Verbindungen sofort angenommen. Hier die Spezifikationen:

==================

people 4/2 resource 5
Opera
Bevölkerung: 4.386 Mio / +5k people
Produktion: 32 resource

Diamanten
Produktionsstillstand
(Rakete im Bau (68%))

==================

people 4/2 resource 4
Firefox
Bevölkerung: 3.729 Mio / +5k people
Produktion: 21 resource

Diamanten
5 Minen
Rakete im Bau (1%)

==================

people 4/3 resource 5
Safari
Bevölkerung: 3.291 Mio / +5k people
Produktion: 21 resource

Doppelstern
10 Minen
Unruhen
Rakete im Bau (83%)

==================

Bitte beachten Sie, dass auf Safari in Bälde eine komplette Invasionsflotte zur Zerstörung bereitsteht. Gut Holz.
tick 80.14 - Bild schreibt:
Gesetzesinitiative

Konfusion. Kanzler Pink Debil beabsichtigt - völlig uneigennützig - in Kürze ein Gesetz vorzuschlagen, das den galaktischen Frieden durch Erreichen einer Geheimdienstgröße von 100 sicherstellt.
Anstatt dies in den Nationenrat (NR) einzubringen, wird dieses Gesetz dem übergeordneten Gremium DO zu Gehör gebracht.

Kanzler Pink Debil ist optimistisch, dass dieses Gesetz auch so kurz vor dem Ende der Galaxis noch Gesetzeskraft erlangen kann. "Nach allem, was man lesen und hören kann", sollen in Kürze wohl Kapazitäten für die Umsetzung desselben freiwerden. Im Übrigen könne "von gravierenden Eingriffen in den Lauf der Galaxie und fehlender Legitimität wegen zu kurzfristiger Ankündigung" gar keine Rede sein, da dieses Gesetz bereits zu Zeiten der Urahnen Morgon und Sir Wareengo besprochen worden sei.

Um die Originaldokumente der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen, wurden umgehend Archäologen beauftragt. Diese haben sich bereits auf die Suche nach dem Papyrus gemacht, auf dem dieser Vorschlag festgehalten worden war. Mit einem baldigen Auffinden wird jedoch ersten Einschätzungen zufolge nicht gerechnet.
tick 88.22 - Punk-Gebet meldet:
OmniBrain isoliert

Opera. Tribunin Nadja Tolokonnikowa zeigt sich erfreut über die politischen Entwicklungen der letzten Zeit.
Das rücksichtslose Verhalten der OmniCorporation in der Außenpolitik, aber auch die großangelegte Versklavung der eroberten Planeten duch die berüchtigten Omni-Bohrköpfe führten dazu, dass sich nahezu alle Nationen in einem gerechten Feldzug gegen OmniBrain wiederfinden.

Medizinisches Personal zur Rückführung der geknechteten Bevölkerung ist den Invasionsflotten der Medienguerrila zugeteilt. Falls unsere Verbündeten ebenfalls speziell geschulte Dremelentfernerteams benötigen, so stehen diese selbstverständlich zu Verfügung.
tick 89.14 - Oracle Informationsdienst schreibt:
Letzte Kommunikation

Cygnus Alpha. Liebe Mitbürger,

dies ist die letzte Mitteilung des Kollektivs an die Gemeinschaft. Da der Gottesbeweis durch den geschätzten Peer erbracht wurde und er damit faktisch die Transzendenz erreicht hat, haben wir uns zum Ende des letzten Tocks (Jahres) entschieden, jegliche Aktivität einzustellen und das Wirken Gottes offenbar werden zu lassen.

Es ist bedauerlich, dass unsere damaligen Warnungen vor der Allmacht Peers keine spielerischen Aktivitäten nach sich gezogen hatten, denn mit Ausnahme der Heißgetränke (Dominion) hat allein die OmniCorporation eine militärische Unterbindung des Vorhabens angestrebt. Peer konnte darauf vertrauen, dass wie erwartet die Galaxis in fatalistischem Gleichmut auf seinen Sieg hinvegetierte. Das Experiment an sich, auf die Zerstrittenheit der führenden Parteien zu bauen, beglückwünschen wir, erst recht hinsichtlich seines offenbar gewordenen Erfolges - es kam kein Konsens zustande, den Gottesbeweis zu stoppen.

Dannn aber wurde Peer im letzten Moment durch außerspielerische wutbürgerliche Zuschriften zu dem Ausbruch verleitet, seinen eigenen Sieg durch Transzendenz öffentlich nicht anzuerkennen. Dies ist sicherlich zu bedauern, da es die bisherige Entwicklungen ab absurdum führte.

Jedoch erst *nach* dessen Rückzieher spielerisch aktiv zu werden und unsere Planeten zu aquirieren, ist in unseren Augen eine sehr schnöde Sache und mag von der Medienguerilla, den Verwirrten, den Pälzern und den Heißgetränken nach Belieben ausgetragen werden. Einen solchen Siegesstern möge sich anheften, wer immer ihn auf diese Weise wertschätzt. Der Sieg über diese Galaxis ist seit der Leugnung des Gottesbeweises komplett irrelevant.

Wir bedauern ehrlich, dem armen Beck in einem letzten Aufflammen an Interesse noch einen Planeten wegassimiliert zu haben. Es war ein Fehler und in der Sache nicht richtig, eher eine Reaktion auf den fortwährenden Raketenbeschuss.

Wir wünschen eine spannende nächste Epoche.