KiW

Powered by Perl

Forum

Alle Fragen- Darko antwortet (Seite 33)
OberSven
10.01.06 - 13:29
Wenn man sich nicht auf mündliche Verträge verlassen kann, ist das Abschliessen ebensolcher zwecklos.
Somit hat dein Sieg einen faden Beigeschmack. Aber wenn man so gewinnen will, bitte. Für mich wär das nix.
Fobs
10.01.06 - 14:15
Was hat Reiner genau getan? Hattet ihr einen expliziten NAP gegen den er verstossen hat, oder hattet ihr nur lose Absprachen, die sich durchaus anders interpretieren lassen? Wir hatten keinerlei Verträge, gegen die ich bei meinem Angriff auf dich verstossen habe, falls du diesen Angriff auch als Verrat gewertet hast.

Es erscheint ein wenig so, als wärest du über dein schlechtest Abschneiden enttäuscht und suchst den Grund bei den fiesen und intriganten Mitspielern.
Chrisch
10.01.06 - 14:28
@Reiner: Das ist gut, jetzt empfiehlst du schon Mißtrauen dir gegenüber. So ein bisschen wie ein Beipackzettel:
Achtung - Kann nutzlose Verträge eventuell brechen, um Vorteile daraus zu gewinnen. Aha ;)

@Darko: Die Spielerdatenbank sollte unbedingt um Beipa.. ähm, psychologische Profile der einzelnen Spieler ergänzt werden. Viel nützlicher als Geburtstage undso.

@OberSven: Natürlich sind Vertragsbrüche bei solchen Spielen frustrierend, aber sie sind eben unvermeidlich. Das einzige Gegenmittel dafür sind einfach:
1. ein großes Vergeltungspotential aufzubauen, um damit generell abzuschrecken, und
2. einen Nachbarn zu überzeugen, dass Kooperation beiden mehr nutzt (weil man ja Punkt 1 befolgt hat und sich beide Parteien im Kriegsfall nur kleinhacken)
3. schreien und zetern, wenns nicht geklappt hat, aber sich wieder beruhigen, bevor man irgendwas in den KiW-Kanälen schreibt (gut, ist eigentlich kein Gegen-, sondern Beruhigungsmittel); klappt ehrlicherweise bei mir auch nicht immer :)
Punkt 2 natürlich auch nicht. Mini-WD hat z.B. das einzig Richtige (aus seiner Sicht natürlich :) getan, mich gegen Ende anzugreifen, obwohl ich ihn selbstverständlich davon abbringen wollte und wir bisher Frieden vereinbart hatten, und ist so kurz vor dem drohenden Ende an mir vorbeigezogen. Solche Fälle kann man in gewissem Maße vorhersehen und muss drauf vorbereitet sein.

@Mini-WD: Oh mann, mit *einem* Kreuzer über, du glückspilziger Schuft!
Camel
10.01.06 - 16:24
Vertauensbruch muss in der Folgende Runde bestraft werden. Tit-for-Tat und so ..
White Devil
10.01.06 - 17:53
Die Idee mit den psychologischen Profilen find ich zwar prinzipiell gut, aber andererseits sollten wir das zuerst in der zweiten Runde mal testen.

@ Chrisch: Er lernt ja noch, und wir waren überrascht das du nicht mehr Vorsorge getroffen hattest.

@ Camel: Welches Vertrauen? - Es ist ein kaltes, grausames Universum...
OberSven
11.01.06 - 10:27
@Fobs:
Er hatte mir zugesichert, dich anzugreifen.
Genau das hatten wir ausgemacht. Nach mehrmaligem Schriftwechsel hatte er mir dies sogar "versprochen"!
Dann kam die (seine) erwartete Kriegserklärung an dich, ich habe die Flotten verlegt um Dir den Rest zu geben, er hat mit dir Frieden geschlossen ohne jemals überhaupt angegriffen zu haben und sich meine Planeten geholt.

Klar bin ich net grad froh über mein Ranking (immerhin noch hinter einem Ausgerotteten), aber mit dir, den Kamelitern und den Simpsons hatte ich keine Absprachen, als hätte da alles passieren können.
Reiner
11.01.06 - 20:56
Es kann immer alles passieren. Du hast mir nach Fobs' Angriff angekündigt, dass er ab sofort dein eigenes Ziel sein würdest und dass du alles für meinen Sieg tun würdest, wenn ich nur Fobs angreife und du deine Rache bekommst. Damit hast du mir doch mehr als deutlich zu erkennen gegeben, dass deine Grenzen unverteidigt sein würden, falls jemand von der anderen Seite angreift. Dein Verhalten im Krieg gegen Fobs und deine wiederholten Versuche mich zu überzeugen, dass ich möglichst schnell angreife, haben diesen Eindruck unterstrichen. Also habe ich dein Verhalten ausgenutzt, Fobs darüber informiert, dass kein Angriff bevorsteht, obwohl ich ihm den Krieg erkläre und dich angrgriffen. Hast du wirklich die ganze Zeit kein einziges Mal daran gedacht, dass so etwas passieren könnte?

Ich möchte noch einmal klarstellen, dass ich keine Spielregeln verletze. Zumindest nicht absichtlich. Das heißt, wenn wir vorher festlegen, dass diese Art Intrige unzulässig ist, dann werde ich mich daran halten. Ich bin aber davon ausgegangen, dass in einem Spiel wie diesem jeder mit solchen Dingen rechnet, weil sie einfach dazugehören. Ich muss zugeben, dass andere Spieler weniger davon Gebrauch machen und dass auch selten so etwas übles passiert, wie in unserem Fall, aber dass jemand gar nicht damit rechnet und es ihn völlig unvorbereitet trifft, hätte ich nicht gedacht. Die Diskussion im Forum zu diesem Thema zeigt mir, dass ich zumindest nicht der einzige bin, der das so sieht.

Wenn daraus jetzt doch ein größeres Problem wird, sollten wir vielleicht eine intrigenfreie Runde einführen, je nachdem, wie viele Spieler es noch gibt, die so etwas gar nicht akzeptieren können. Wenn aus so etwas nämlich Kleinkriege entstehen, bei denen es nur darum geht den anderen in der nächsten Runde fertigzumachen, macht das ganze Spiel keinen Sinn mehr. Dann kann nämlich jemand anders evtl. gewinnen, nur weil er zufällig Nachbar der Streithähne ist. Was bei uns mit den Lussobenga passiert ist, war ja auch schon hart an der Grenze. Häufen sich solche Entwicklungen, können wir den Gesamtsieger auch auswürfeln.

Dass ich bei KIW ständig nur lüge und betrüge, ist übrigens eine Unterstellung, die so nicht stimmt, die aber immer wieder vorkommt! Das ist extrem rufschädigend und ich fordere erneut die Anonymität der Spieler um mich vor so etwas zu schützen.
Fobs
11.01.06 - 22:35
Was ist mit den Lussobenga denn passiert? Wenn jemand hemmungslos siedelt wie Wareengo, besteht nunmal die Gefahr, dass jemand anderes seinen Anteil fordert.

Zur Anonymität: Jedem eilt nunmal sein Ruf voraus. So wurden die Schatten und Lussobenga zu Opfern, weil sie den Ruf besaßen, eher harmlos zu sein und Chrisch hatte große Teile seiner Flotte an deiner Grenze, weil er weiss, du lässt dir gute Gelegenheit nicht entgehen lässt.

Anonymität würde die Presseschau gefärden, weil man ja durch den Schreibstil enttarnt werden könnte.

Und was nutzt es, wenn du anonym bleibst, aber alle anderen ihre Identität offenlegen?
Reiner
11.01.06 - 23:20
Genau das ist passiert. Die Lussobenga haben hemmungslos gesiedelt und Chrisch hat das gewusst und nur darauf gewartet. Oder er hat zumindest seine Strategie am Anfang darauf ausgelegt. Das werfe ich ihm nicht vor, wahrscheinlich hätte ich es genau so gemacht. Wenn die Hälfte der Spieler sich aber so vorhersehbar verhält, wird es so langsam zu einem Glücksspiel, wo man denn startet.

Wenn es dann nicht einmal mehr an der grundsätzlichen Spielweise liegt, sondern nur an Rachegelüsten, also der Unfähigkeit das Ganze als Spiel zu sehen und mit Humor zu nehmen, dann macht es mir keinen Spaß mehr. Um so etwas zu verhindern, könnte man eben für die Spieler, die mit dem Spiel, wie es jetzt läuft nicht zufrieden sind, eine Runde einrichten, in der Intrigen eben verboten sind. Damit will ich niemanden ausgrenzen, ich bin, wie gesagt, gerne bereit selbst in solche einem Spiel mitzuspielen, wenn auch nicht unbedingt jedes Mal. Da die Einrichtung zweier unterschiedlicher Runden aber wahrscheinlich nicht gewünscht und von Darko nicht durchgeführt wird, werden wir uns alle mit dem Spiel, wie es jetzt ist, arrangieren müssen. Vielleicht könnte man ja die Bündnisse noch weiter vertiefen, damit wenigstens dort eine größere Verbindlichkeit herrscht. Oder so etwaswie NAPs formal einführen.

Die Forderung nach Anonymität habe ich nicht wirklich ernst gemeint!
OberSven
11.01.06 - 23:41
Reiner schreib:
.....Hast du wirklich die ganze Zeit kein einziges Mal daran gedacht, dass so etwas passieren könnte?

Nein, hab ich nicht.

Reiner weiter:
Die Diskussion im Forum zu diesem Thema zeigt mir, dass ich zumindest nicht der einzige bin, der das so sieht.

Ich würde an Fobsens stelle dein Verhalten auch gutheißen.

Ich sehe solche mündlichen Verträge nunmal als bindend an, sonst müsste man sie auch nicht machen und könnte die Ingame -Messages auch weglassen.
Nur weil die Anderen dich kennen und schon bescheid wussten, müssen sie nicht deiner Meinung sein.
Jetzt weiß ich ja bescheid.

Um dem Klischee gerecht zu werden, erlaube die Frage:
Warste Zivi?
Camel
11.01.06 - 23:56
Ich muss mich da OS anschliessen. Sicherlich kann man Vertrauen ausnutzen, nur sollte man in diesem Fall schon damit rechnen es bei nächster Gelegenheit/Runde zurückzubekommen. Die Annahme mit Rundenende sei die Sache gegessen geht meines Erachtens etwas an der menschlichen Psyche vorbei.
Kurzfristiger Vorteil versus langfristiges Vertrauen da muss jeder selbst wissen was er tut und mit den Konsequenzen leben.


Siehe auch:
Revanchismus- Gedanke
Talion-Prinzip
Spite-Strategie


Olé!
Fobs
12.01.06 - 00:22
Selbst das Forum wird dem Bildungsanspruch gerecht. Sehr schön.

Meines Erachtens liegt die Kunst darin Lücken in den Verträgen zu finden. Natürlich vertraut man jemandem nicht mehr, der einen schon einmal betrogen hat. Jeder versucht seine Mitspieler u.a. auf grund der früheren Erfahrungen einzuschätzen.

Wir sollten aber aufpasen, dass nicht zu viele Feindseeligkeit aus vorherigen Runden in die nächste Runde mitgenommen werden. KiW ist ein brutales Spiel. Deshalb werde ich im nächsten Spiel nicht unbedingt versuchen, es einem früheren Feind heimzuzahlen.

Reiner hätte zumindest einen harmlosen Angriff mit einem Kreuzer oder so fliegen sollen, um formal seine Zusagen zu erfüllen.
Reiner
12.01.06 - 00:34
Ja, ich war Zivi. Entspricht das deiner Vermutung?

Wenn du gar nicht mit so etwas gerechnet hast, war es vielleicht wirklich nicht fair von mir. Wie gesagt, ging ich aber nicht von so etwas aus. Das liegt vielleicht daran, dass ich im Prinzip jeden Spieler für gefährlich halte, weil er doch gewinnen will.

Die zustimmenden Kommentare der Anderen zielten doch wohl eher darauf ab, dass das Spiel nun einmal so ist. Das klingt für mich nicht so, als wären sie anderer Meinung, was die Zulässigkeit von Verrat im Spiel angeht. Wenn sie mich nur kennen würden ohne diesen Teil des Spiel zu akzeptieren, wäre diese Diskussion für sie DIE Gelegenheit die Intrigen abzuschaffen. Natürlich ist es ärgerlich, wenn einem so etwas passiert. Und auch ich würde dich sowohl in der Presseschau als auch per Ingame-Message übel beschimpfen, wenn du so etwas mit mir gemacht hättest. Aber ich würde es nach dem Spiel als dumm gelaufen abhaken und es beim nächsten Mal besser zu machen versuchen.

Wenn du an Fobsens Stelle mein Verhalten auch gutheißen würdest, dann akzeptierst du es doch damit. Unterstell bitte niemandem, dass er hier nicht ernst meint. Fobs hat meine Intrigen schon oft genug abbekommen, er hätte wirklich allen Grund gegen mich zu sein.

Zu den Nachrichten:
Die Ingame-Messages sind sinnvoll, weil nicht jeder Vertrag gebrochen wird und weil manche Verträge erst zustandekommen, wenn man sich vorher einigt, dass man die gleiche Einschätzung teilt. Man wird ja nicht immer angelogen, man sollte die Aussagen des Anderen aber auf ihre Glaubwürdigkeit überprüfen, indem man seine Situation beurteilt. Ich hätte Fobs z.B. niemals geglaubt, dass er Frieden hält, nachdem du ausgerottet bist. Wen hätte er denn außer mir angreifen sollen?
Reiner
12.01.06 - 00:57
@Camel: Der Unterschied zwischen deiner und OSs Argumentation war, dass du zustimmst, dass man Vertrauen ausnutzen kann. Ich stimme dir zu, dass man das auch zurückbekommen kann. Aber, siehe Talion-Prinzip, bitte erst im nächsten Spiel (nicht zwischendurch) und mit gleicher Münze, d.h. ebenfalls durch eine Intrige, die den anderen auch weiterbringt. Wenn jemand seine Siegambitionen aufgibt um einem Anderen zu schaden, dann geht doch der Gedanke eines Spiels verloren.

Eine Rache im gleichen Spiel kann natürlich beliebig aussehen.
Chrisch
12.01.06 - 17:08
@Reiner: Eine intrigenfreie Runde, wie willst du das erreichen? Dazu musst du erstmal festlegen, wann ein Angriffsplan zu einer Intrige wird. Und über den angeblichen Wortlaut von mündlichen Verträgen kann man nach einem Verrat Äonen lang vollkommen unproduktiv streiten.

@OberSven: Ich kann dich zwar verstehen, dass die Wendung in Olus für dich gelinde gesagt überraschend war, aber andererseits ist KiW wie alle anderen Online-Strategiespiele auch von Grund auf als Intrigenspiel entworfen, und es hat sich in seinen zahlreichen Runden auch schon deutlich als solches entpuppt. Da du ja in der Vorrunde sehr erfolgreich gespielt hast, bin ich echt verwundert, dass dir solche Aktionen neu sind.

Bei Wareengo wußte ich übrigens nur, dass er ein extremer Pazifist ist und gern siedelt. Natürlich ist das neben dem Staatsgebiet einer fundamentalistischen Regierung hmmm... interessant. Aber eigentlich hab ich mich erst dann zu einem Angriff entschlossen, als ich dort sage und schreibe 0 Kreuzer im Orbit gesehen habe. Also das ging nun wirklich nicht :)
Camel
12.01.06 - 18:01
"von Grund auf als Intrigenspiel entworfen"

Tatsächlich?
White Devil
12.01.06 - 18:44
@ Chrisch: Warenngo hat eine lange Tradition bei sowas, freut mich das er seiner Linie auch in eurer Runde treu geblieben ist, wir haben da auch so jemanden...

@ Camel: Ich denke schon, Darko hat es durch die 48-Stunden Kündigungsfrist aber ja schon entschärft.
OberSven
12.01.06 - 21:06
@Chrisch:
Ich habe nie mündliche Verträge gebrochen.
das gehört auch nicht zu Online-Spielen typischerweise, zumindest nicht in denen, in denen ich zu finden bin.
Chrisch
13.01.06 - 09:34
@Camel, OberSven: Hab wie gesagt noch kein Online-Strategiespiel gesehen, wo es mir entweder nicht selbst passiert ist oder ich davon gehört hab.
Camel
15.01.06 - 05:40
Die Agentenaktionen werden ja normalerweise nach den Schlachten berechnet? Wass passiert denn wenn ein Spion zu einem Planetn zurückkehrt, welcher im selben Tick verloren geht? Wird die Reise verlängert oder kommt er an? Wird überhaupt je eine neue Rückflugzeit berechnet?




SimCountry als Wirtschaftsunternehmen; Jedes Spiel mit festen Parteien innerhalb derer man kooperiert.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116
zurück zur Themenübersicht