KiW

Powered by Perl

Forum

Rundenaufteilung (Seite 4)
Darko
14.08.07 - 10:18
Sieht so aus, als machten wir diesmal nur eine große Runde. :)
Wenig Rückmeldungen.
Chrisch
14.08.07 - 17:25
Große Runde, sehr gut.
Andreas
14.08.07 - 18:31
Rückmeldungen auf was?
White Devil
15.08.07 - 17:26
Auf seine Mail wer Interesse hat teilzunehmen...
Darko
16.08.07 - 09:13
Er bekam sie zweimal...
White Devil
16.08.07 - 17:23
Das war wohl zu wenig...
Andreas
17.08.07 - 15:43
Keine Buchse frei für den Mail-Laptop.
Und um die Mails des letzten Semesters neu zu ziehen und zu sortieren fehlt mir die Motivation.

Ferienregel No 4: Wenn was wichtiges ist wird eh angerufen.
Chrisch
21.08.07 - 19:13
Eine neue Idee: KiW-Züge telefonisch vornehmen:

"Um die Bauliste mit Kreuzern vollzuhauen, drücken Sie die 1."
White Devil
21.08.07 - 21:49
*G* Und das alles unter einer Nummer die nur sensationelle 3Euro pro Minute kostet...
Darko
17.12.07 - 15:14
Fazit zur großen Runde?
Andreas
17.12.07 - 22:59
Große Runden sind mehr was für soziale Menschen; große Imperien sind immer noch ein verwaltungstechnischer Alptraum, da sollte mehr automatisierbar sein; es gab offensichtlich auch ein paar spieltechnische Probleme(Flugzeit ;) ); die Nationenliste wird total unübersichtlich unter den gegebenen Einstellungen angezeigt; zum Todesstern sage ich mal lieber nichts; je größer die Karte desto schlimmer für die ohne Gates, vielleicht sollten die Popups auch etwas erweitert werden, eventuell ein Symbol auf der Karte wo Angriffe stattfanden;
ungefähr ab hier wird es TLDR; bedingt durch die grosse Karte könnte man auch das scrollen etwas verändern; allgemein ist es schwierig Zeitungs/nationen/herrscher Namen zuzuordnen; es erschliesst sich auch nicht warum adamantiumpanzerung mit dem spezialplaneten direkt verloren gehen soll? Fällt die dann ab oder wie soll mann sich das vorstellen? Wäre eine Überlegung wert da einen Puffer zu stellen; Zur Kartengrösse zu Spielerzahl kann man nichts sagen, da die zuschauenfunktion fehlt, wieviele Felder waren denn besetzt/frei?; vorletztlich schienen es zu wenig Farben zu sein, ein passender Zeitpunkt die customized Planetensymbole wieder einmal vorzuschlagen;
und Sean Connery ist der beste Bond aller Zeiten!
Chrisch
18.12.07 - 08:19
Die großen Runden bringen etwas Unwucht in die Staatsformen, weil Demokratien wirklich abheben. Ich glaube fast, dass sie da zu stark sind, im Gegensatz zu den kleineren Runden, die wir bisher hatten.

Bei der Flugzeit kann ich Andreas nur Recht geben, die wurde eindeutig zu lange. Den Nachteil, keine Sprungtore zu haben, sehe ich nicht so - durch die große Anzahl der Planeten gab es eher zu viele Raketen, sodaß eine erste Nation eine zweite dauerhaft lahmlegen konnte, weil Einschläge Unruhen, Produktionsstop und Bevölkerungsverlust gleichzeitig bedeuten. Das ist aber auch ein Problem bei kleineren Runden.
Die lange Flugzeit hat auch dazu geführt, das es für mein Befinden wenig Äkschn gab. 4 Tage produzieren, 2 Tage zusammenziehen, 2 Tage hinfliegen und draufkloppen. Oh, der Agent ist schon wieder geschnappt worden, hat sich das auch für die nächsten 5 Tage erledigt...
Problem dabei ist, einen wirklichen Verbesserungsvorschlag hab ich hier nicht, denn schnellere Aktionen müssen schwächer und weniger spielentscheidend sein, sonst werden eigene Fehler noch unverzeihlicher. Aber wie tun?
Würde daher den aufgepeppten Nationenrat vorschlagen, der mehr Äkschn ohne Flugzeit bringen könnte.

Das Forschungsnetzwerk als mein Lieblingsthema hat sich nicht einmal unter der günstigsten Bedingung der Riesendemokratie gelohnt :)

Die Verwaltung des Imperiums war aus meiner Sicht nicht allzu alptraumhaft, irgendwann produziert mann eh nur noch Kreuzer oder Transporter, zieht sie punktuell zusammen und schlägt los.
Morgon
21.12.07 - 09:58
So jetzt ich: Also mir hat die große Runde durchaus großen Spaß gemacht. OK, könnte auch daran liegen, dass ich sie souverän gewonnen habe. Naja, zum Thema:

Ich kenne nicht so viele Computerspiele und wenn, dann stammen sie eher aus grauer Vorzeit. Vielleicht bin ich daher nicht so viel Komfort gewöhnt. Jedenfalls fand ich die Verwaltung meines Reiches nicht albtraumhaft. Meine Hauptaufgabe bestand zum Ende (also die letzten 20 Tage oder so) eigentlich nur noch daraus meine Flotten zu verlegen und alle paar Tage neue Produktionspläne zu erstellen. Zeitaufwand für letzteres vielleicht eine halbe Stunde pro Woche. Das ist in Ordnung.

Japp, die Flugzeiten sind zu lang. Insbesondere die für Agenten. Das empfinde ich allerdings auch in kleineren Runden so. Ich wäre für eine Neustrukturierung des Geheimdienstes. Agenten werden dann entweder zur Abwehr zu Hause oder zur Spionage abgestellt. Letztere werden einem konkreten Planeten zugeteilt. Dort müssen sie bei "Amtsantritt" einmal versuchen durch die Spionageabwehr der jeweiligen Nation zu kommen. Gelingt dies, so verbleibt der Agent auf dauer (oder bis zu seiner Entlarvung) auf dem Planeten und sendet regelmäßig neue Informationen. Man kann ihn dann natürlich auch für die verschiedenen Offensivaktionen einsetzten.

Was die Auswirkungen der Rundengröße auf die Staatsformen betrifft, so lässt sich aus meiner Sicht nur eindeutig sagen, dass der Kommunismus von der großen Spieleranzahl eindeutig profitiert hat. Ich denke sogar mehr als die Demokratien, die ja schon üblicherweise ihr wirtschaftliches Potential nur unter gewissen Mühen ausnutzen können und diesmal dafür schlicht keine Chnce hatten. Einzig die Diktaturen scheinen kaum von der großen Spielerzahl profitiert zu haben. Daher denke auch ich, dass die Staatsformen eine Neubalancierung benötigen, wenn wir häufiger große Runden spielen wollen.

Spieltechnisch scheint es immer mal wieder ein Problem mit der Tickberechnung gegeben zu haben. Ich habe häufiger mal Ticks verloren oder gewonnen (insbesondere bei Flugzeiten). Das waren zwar nie entscheidende Dinge, aber man sollte der Sache mal auf den Grund gehen. Vielleicht sollte gar die gesamte Tickberechnung nocheinmal neu durchdacht und implementiert werden, um die doch immer noch recht häufigen Zeitanomalien endgültig zu beseitigen.
Paul
21.12.07 - 12:55
Die Größe fand ich auch okay, aber das mit der Tickberechnung sollte unbedingt gefixt werden.
Darko
21.12.07 - 15:01
kleiner Zwischenstand: bisher 14 Anmeldungen, potentiell noch 2 weitere.

Was die Staatsformen angeht wäre es besonders schön, wenn man Spielerzahlinvariante Eigenschaften finden würde, die damit zu einer dynamischen Ausbalancierung führen.

Die Tickberechnung ist ein Problem, welches theoretisch schon gelöst ist. Einen ersten wichtigen Schritt hatten wir schon programmiert, der zweite fehlt jetzt noch. Danach wird das Spiel aber auch bei evtl. Abstürzen deutlich robuster.
OberSven
22.12.07 - 00:27
Spielerzahlinvariante Eigenschaften?
Darko
02.01.08 - 10:22
heißt, dass die Stärke der Staatsformen im Vergleich untereinander nicht mit der Spielerzahl variiert. Dass also Demokratien bei vielen Spielern stärker sind als Diktaturen, bei wenigen aber umgekehrt. Idealerweise sind sie bei jeder Spielerzahl gleich stark.
Darko
02.01.08 - 16:43
Ich gebe die Rundenaufteilung bekannt:

Garfield:
- Darko
- Chrisch
- Paul
- Simon DePerte
- Kylex
- White Devil
- Steffen
- Heiko (neu)

Rantanplan:
- Hugenberger
- Reiner
- Hans
- OberSven
- Halbzeit (neu)
- Morgon
- Fobs
- Jan Ubben

Beschwerden werden nicht entgegengenommen. ;-)
Morgon
02.01.08 - 17:03
Gibt es einen Grund warum Chrisch und ich die Stammgruppengewechselt haben?
White Devil
02.01.08 - 17:24
Vielleicht hast du jetzt Darkos Bauchgefühl nach 6 Sterne und musst die zweite Runde aufmischen? ;-)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
zurück zur Themenübersicht