KiW

Powered by Perl

Forum

Balancing 101 (Seite 1)
Andreas
11.04.07 - 12:47
Sooo...

Ich habe jetzt so ziemlich alle Planetendaten zusammen und kann sagen: Es gibt in Garfield exakt ein Solarkraftwerk.

Entweder die Agentenaktion leichter machen, oder das Ding teurer oder ganz raus, denn so ist es dann doch recht sinnlos.
Simon DePerte
11.04.07 - 13:32
Und das hast du!

Die Kolonisierungsphase ist doch noch nicht abgeschlossen. Vielleicht kommt das eine oder andere noch nach.

Sinnlos ist doch sowieso nichts, das Ganze beschleunigt doch das Spiel.
Reiner
13.04.07 - 12:26
Wie meinst du das: Das beschleunigt das Spiel?

Ob die Solarkraftwerke nicht doch noch mehr werden, werden wir noch sehen, wenn die ersten Atomkraftwerke in die Luft geflogen sind. Ist doch klar, dass erstmal jeder das Risiko unterschätzt und lieber auf Produktion geht. Dass die Agentenaktion zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht wirklich gelingt, ist auch klar, es gibt ja noch keine guten Agenten. Das wäre auch nicht gut: Wenn jemandem gleich am Anfang sein Atomkraftwerk explodiert, dann kann der Spieler ja gleich einpacken.
Darko
13.04.07 - 12:36
Es ist sogar schon passiert...
Steffen
13.04.07 - 14:38
Ein Atomkraftwerk hat doch den gleichen Effekt wie eine Fabrik, nur dass es etwas teurer ist. Darum ist es doch nicht verwunderlich, dass jeder auf Produktion setzt.

Weiter ist die Aktion der Sabotage mit einer Erfolgswarscheinlichkeit von 0.1 verschindend gering.

Vielleicht könnte man eine weitere Aktion hinzufügen:
leichte Sabotage.
Diese Aktion ist nicht so gefährlich. Dafür wird das Atomkraftwerk nicht in die Luft gejagt, sondern für z.B. 3 Tage außer gefecht gesetzt.
Reiner
13.04.07 - 15:32
Die leichte Sabotage bringt nicht viel, wir haben ja schon den Produktionsstillstand. Wer legt schon nur das Kraftwerk lahm, wenn man gleich die ganze Produktion stoppen kann.

Die Aktion ist bei Weitem nicht mehr so riskant, wenn man später 4- oder 5-Sterne-Agenten darauf ansetzen kann. Und wie gesagt, finde ich es gut, dass die Kraftwerke nicht gleich am Anfang reihenweise in die Luft fliegen können.

@Darko: Es ist schon passiert? Ich dachte, das steht dann auch in der Presseschau, wenn so etwas passiert. Das wäre schließlich gefundenes Fressen für uns Schreiberlinge und man sollte einen solchen skandal auf keinen Fall der Galaxisöffentlichkeit vorenthalten. Die Meldung könnte z.B. lauten: "Im Atomkraftwerk auf Planet XY ist ein Störfall eingetreten"
Darko
13.04.07 - 16:19
Die Meldung fehlt nur wegen eines Bugs. Es muss ja alles erstmal getestet werden.
Chrisch
13.04.07 - 16:51
Beschleunigen tun die Solarkraftwerke schon, du wandelst ein Gold in 1 - 5 Produktionspunkte um. Ichg kann mir schon vorstellen, das man nach mehreren Störfällen doch zu den Solarkrafatwerken neigt.
White Devil
13.04.07 - 17:49
Ich schätze das hängt doch sehr vom Spieler ab...
Chrisch
14.04.07 - 09:56
Dann ist es doch so in Ordnung. Wenns nicht vom Spieler abhinge, *dann* müsste man es ja konsequenterweise abschaffen :)
Simon DePerte
15.04.07 - 03:15
Jein... selbst wenn jeder die gleiche Alternative benutzt... es beschleunigt das Spiel. Mehr Produktionspunkte - schnellerer Aufbau - schnellere Kriegsführung.
Das kann man eher mit dem Anheben der Produktionswerte von 3/4 auf 4/5 vergleichen. Andreas hat recht, das ist dann nicht elegant und irgendwie "unehrlich", aber es bringt was und das ist sogar recht spielbeeinflussend.

Mir geht's aber eigentlich wie Andreas. Ich bin im Grunde auch dagegen.
Fobs
15.04.07 - 14:41
Ich finde die Alternative sehr gut. Man kann sich zwischen dem sicheren Solarkraftwerk und dem riskanten Atomkraftwerk entscheiden. Es gibt in Rantanplan Spieler, die sich für das zweite entschieden haben und deshalb einen riesigen Geheimdienst unterhalten, der nur dem Schutz dieses Kraftwerks dient und nie Auslandseinsätze hat. Sehr lustig!

Und selbst, wenn jeder das Atomkraftwerk wählt, kann man bei Störfällen dem Opfer vorwerfen, nicht auf die sichere Solarenergie gesetzt zu haben. Man braucht also dringend die Entscheidungsmöglichkeit.
Reiner
16.04.07 - 13:36
Na ja, das Solarkraftwerk hat ja schon noch mehr Effekte als nur die Beschleunigng des Spiels: Durch den Bau eines Solarkraftwerkes entscheidet man sich bewusst und endgültig gegen das Atomkraftwerk und diese Entscheidung gilt auch weiter, wenn der Planet erobert wird. Die Entscheidung für ein Solarkraftwerk ist also auch von strategischer Natur und das würde durch die Abschaffung des S-Werks verloren gehen. Deshalb stimme ich Fobs zu: Die Wahlmöglichkeit ist wichtig.
Fobs
17.04.07 - 15:48
Meine Andeutungen zum Thema Auslandseinsätze waren keine Aufforderung die Agenten jetzt alle zu mir zu schicken ;-)
Steffen
02.03.09 - 18:13
Während es in Garfield fast ausschließlich Kommunisten und wenige Diktatoren gibt, sind die Demokraten in Rantanplan dominierend. Vielleicht könnte man das auch ein wenig balancieren, indem die Zuweisung erst nach dem Erstellen der Nation geschieht.
Fobs
02.03.09 - 20:18
Warum ist das ein Problem?

Es gibt gute Gründe schon vorher aufzuteilen:
- Krumstöcklerclans können auseinander gerissen werden
- Spieler sind in der Runde, in der sich ihr soziales Umfeld befinden (wichtig für Anfänger)
- bei der Nationenerstellung, kann man auf die schon erstellten Nationen eingehen (fördert die Interaktion)
- direkte Farbwahl bei Nationenerstellung (besonders wichtig, wenn man beispielsweise die Gelben spielen will)
Darko
03.03.09 - 09:13
Wie man sieht, es gibt Argumente dafür und dagegen.

Momentan erwäge ich, die anderen Nationen erst nach Nationenerstellung sichtbar zu machen. Ich weiß jetzt auch nicht, ob das jetzt ein Ausreißer in der Verteilung war, oder ob sich nur keiner mehr getraut hat, Demokrat zu spielen.

Ideal wäre eine Lösung, bei der jede Staatsform einen Vorteil hat, je weniger von ihr im Spiel sind, oder umgekehrt. Für hilfreiche Ideen in diese Richtung wäre ich sehr dankbar.
Chrisch
03.03.09 - 15:50
Da wäre die prinzipielle Frage, ob und wie

A) der Vorteil abgestuft werden soll (Bsp.: eine Diktatur unter lauter Kommunisten hätte einen größeren Vorteil als zwei Diktaturen unter lauter Kommunisten)

B) wir der Vorteil aussehen soll.

Ich wäre für komplett neue Vorteile als Features, nicht als Modifizierung bestehender.
Chrisch
03.03.09 - 16:03
Ein paar schnelle Ideen:

Diktatur - Sklavenjagd, kann Bevölkerung auf anderen Planeten entführen (ob per Flotte oder Agent müsste man sehen).

Kommunismus - Agenten umdrehen; pro Runde kostet es X goldstück mehr, einen Bestechungsfond aufrecht zu erhalten. Dafür hat man eine gewisse Chance, dass Agenten überlaufen. Dem Gegner wird mitgeteilt, dass der Agent "verschwunden" ist - im Krieg sogar, dass er exekutiert wurde, sodass der Gegner völlich im Unklaren ist

Demokratie - Daten ausspähen; aus gegnerischen Geheimdienst-Datenbanken per Agentenaktionen einen oder mehrere Einträge rauslesen können (bevorzugt diejenigen, die neuer als eigene oder sogar unbekannt sind). Oder vielleicht auch Einträge über eigene Planeten löschen.
Darko
03.03.09 - 16:37
Klingt schonmal gut. Abgestuft darf es ruhig sein. Prinzipiell hat man es wohl am leichtesten, wenn man:
- Vorteile gegenüber anderen Staatsformen oder
- Nachteile gegenüber der eigenen hat

Nebenbei, "löschen" ist nicht gut, dann nötigen wir WD wieder dazu, alles in eine Textdatei zu kopieren. ;-)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7
zurück zur Themenübersicht