KiW

Powered by Perl

Forum

Balancing 101 (Seite 5)
Andreas
10.04.09 - 16:49
Aber das Plaqueschiff wird doch erst zum Flaggschiff wenn der Admiral/Großadmiral/Marschall das Schiff betritt.
Die einzige Unterscheidung ist das luxuriöse Quartier das von aussen nicht zu sehen wäre ;)


@Völkerwanderung: Müsste das jetzt nochmal nachschlagen aber ist nicht das Wachstum auf besetzten Planeten um 1 gesenkt? Vielleicht wäre das ein Ansatzpunkt.
Darko
10.04.09 - 20:30
An die Besatzung habe ich auch gedacht, aber das zieht dann konsequenterweise einen Pool und eine Aufteilung auf alle Demokraten nach sich. Und logischerweise würden eigene unter Besatzung zu eigenen fliehen, auch nicht-Demokraten, etc. etc. Das wird rein logisch eh nix, also lieber gleich ganz abstrakt.

Was das Flarakschiff angeht, der Effekt ist ja auch keiner auf das Schiff bezogen, es ist ein ganz normaler kreuzer, es beeinflusst aber alle anderen Kreuzer der Flotte (inkl. sich selbst), was hier also eine rein intellektuelle Funktion bedeutet, was nicht von außen sichtbar sein muss.

Faktisch will ich spieltaktisch einfach, dass es nicht zu sehen ist.
Chrisch
11.04.09 - 11:43
Eine rein intellektuelle Funktion, die aber das Doppelte an Produktionspunkten kostet? Mann, ist Marketing teuer :) Andererseits wieder was Hübsches für die Presseschau.

Spieltaktisch gesehen: ok, dann halt so.
Darko
12.04.09 - 12:15
Dann lass es rein technischer Natur sein (Kommunikation/Aufklärung/Feuerleitstelle).
Passt auch vielmehr zum Effekt, da nicht das Flaggschiff selbst superstark ist, sondern alle anderen positiv beeinflusst.
Darko
12.04.09 - 12:18
In genau diesem Zusammenhang kommt mir gerade auch die optimale Idee für die Kampfwertrealisierung.

a) +1 in Angriff und Verteidigung erscheint mir zur Zeit etwas übertrieben stark.

b) +1 nur auf Verteidigung/Angriff etwas unlogisch, oder?

c) man könnte sagen, dass der Verteidigungsbonus nur dann greift, wenn keine Sternbasis da ist. da sie in ihrer Funktion redundant sind.
White Devil
12.04.09 - 13:58
Hey, wozu braucht man das dann noch? - Dann ists dich total sinnlos.
Chrisch
12.04.09 - 15:00
Dann vielleicht ein gesamter Angriffs-/Verteidigungsbonus für die Flotte. Beispiel:

5 Standard-Kreuzer haben den Angriffswert 10.
Ist eines davon das Fraggschiff, dann haben sie die Standard-10 plus den Gagschiff-Bonus von 4 (also zwei Standard-Kreuzern).

Oder wie wärs damit: alle Schiffe, die sich in derselben Flotte befinden wie das Macschiff, kosten nur noch die Hälfte an Unterhaltspunkten.

Oder man kann im Falle, dass das Lagschiff der Flotte angehört, den taktischen Rückzug nutzen: wenn die Angreifer unterliegen würden, wird nur soweit gekämpft, bis 25% der Angreifer übrigbleiben - die ziehen sich dann zusammen mit dem Quakschiff wieder zurück.
White Devil
12.04.09 - 15:29
Ich kann mich mit der Rückzugsidee nicht so recht anfreunden, wenn sies schon nicht schaffen können sie ruhig auch alle draufgehen.

Unterhaltspunkte hat man als Diktator eh genug.

Ich bin weiterhin für die globale +1 Lösung. Lass es uns doch mal ausprobieren.
Chrisch
12.04.09 - 20:54
Deshalb bin ich für ein "kann", du müsstest die Option ja nicht nutzen.
Aber ein Diktator, der davon Gebrauch machte, könnte mit ungenaueren Daten angreifen und allgemein etwas mehr Schrecken verbreiten. Denn der Angegriffene könnte dann nicht unmittelbar zurückschlagen, weil des Diktators Flottenverteidigung jetzt nach dem misslungenen All-In-Angriff null ist.

Jo, Unterhaltspunkte hat er genug, war nur so ein schneller Gedanke.

Die globale +1 Lösung ist definitiv zu stark. Das ist am Anfang schon direkt so stark wie Antimaterie, weil wir mal davon ausgehen können, dass jeder Diktator mit seinem Nagschiff angreift.
Darko
12.04.09 - 21:16
Genauso ist es.was daran zu schwach ist, weiß ich auch nicht. Die +1 auf Angriff sind nicht ganz so gut wie Antimaterie, da man das Ding erst noch bauen muss, und vor Ort haben muss.

Die zusätzlich +1 auf Verteidigung wären mir dann zu stark, deshalb die Idee, das mit Sternbasen redundant auszulegen.

In Summe wird man es dann wohl doch überwiegend zum Angriff nutzen, ist ja aber nicht schlimm.
Andreas
12.04.09 - 22:50
Persönlich hätte ich nur +1 Angriff erwartet. Gerade da

Mögl. Boni Angriff:
2 Standard
+1 Anti
+1 Sturm

=4

MBV:

3 Standard
+Ada
+SB
+HP
+Minen
+PK
=7+x

doch stark divergieren.

Die Idee mit den zusätzlichen Kreuzern ist zwar sehr Innovativ, aber ein relationaler Bonus geht eindeutig gegen den FesteZahlenTrend :=)

Ab wann man ein Flaggschiff bauen kann ist natürlich eine ganz andere - interessante- Frage. Wobei ich schon nie verstanden habe warum man Forschungsschiffe von Anfang an bauen kann.


Chrisch
13.04.09 - 09:05
Klar stimmt die Rechnung, aber die lässt die Zeit völlig außer acht:
- Adamantium ist ein reiner Zufallsfaktor beim Kolonisieren, ebenso wie der Ausgleich Antimaterie -> können wir hier mal außer acht lassen
- Sternbasis ist Forschungsstufe 3, Minen Stufe 5, Panzerkreuzer Stufe 7 -> also alles erst verzögert
- Das Packschiff, wenn es der bisherigen Baulogik von Schiffen folgt, ist direkt am Anfang für alle Diktatoren verfügbar, also ohne Forschung und Glücksfaktor

Also weit stärker, weil es direkt am Anfang eingesetzt werden kann - da helfen dann keine Boni, die man eventuell später erforscht hätte.
Daher meine ich auch: wenn es von Anfang an so baubar ist, dann ist der Effekt zu stark. Also ich möchte dann nicht als Nicht-Diktator neben einem Diktator starten, welchen Grund sollte der denn haben, mich nicht direkt anzugreifen?
Ich würde das als Diktator auf jeden Fall so tun, und mein Gegenüber hätte also nur die Chance auf Verteidigung, wenn er nicht kolonisiert und daher nur Kreuzer produziert.
Darko
13.04.09 - 10:31
Ja, das ist tatsächlich ein kleines Problem.
Die Investition muss aber erst noch getätigt werden. Aktuell kostet das Wrackschiff den doppelten Kreuzerpreis.

Statt also bisher anfangs:

4 Kreuzer mit A2 bekommt man 3 Kreuzer mit A3 = 8:9
8 Kreuzer mit A2 bekommt man 7 Kreuzer mit A3 = 16:21
12 Kreuzer mit A2 bekommt man 11 Kreuzer mit A3 = 24:33

das sind dann immer noch weniger als 40% Boost.

Erhöht man die Kosten auf das Dreifache, wären es sogar für diese anfangs schon recht große Flotte nur 25%. Es ist also nicht dermaßen tragisch.

Zuzüglich Verlustrisiko, Verzögerung beim Bau, etc.
Chrisch
04.05.10 - 09:20
Was anderes zum Balancing:
In Rantanplan ist das Spiel vollkommen zum Erliegen gekommen, da die Brot die Übermacht haben und die Offensiven ihnen offensichtlich seit mehr als 30 Tacks ausschliesslich zum Sieg verhelfen, statt ernsthaft zu agieren und ebenfalls nach Platz 1 zu streben.

Sprich: momentan wird der Inaktivitätscounter nur durch sinnfreies Raketenschießen hochgehalten. Eigentlich haben wir jetzt die Situation, für die das Weltfriedensgesetz gedacht war, weil die Brote als Sieger feststehen.

Im Grunde fände ich es sinnvoll, wenn Raketenbeschüsse etwas weniger stark für den Inaktivitätscounter berücksichtigt werden und damit eine Runde schneller endet, wenn sonst nicht anderes mehr stattfindet.
Toshi
04.05.10 - 09:48
Raketeneinschläge haben eine Auswirkung auf den Inaktivitätscounter?!?
Wäre mir noch nicht aufgefallen!
Chrisch
04.05.10 - 10:03
Wenn dies nicht so ist, dann vergesst die Bemerkung mit dem Einfluß der Raketen.
Dennoch finde ich den Counter reichlich bemessen, da er zu Tack 99 noch 279 Ticks hat; war er ursprünglich nicht dazu gedacht, das Spiel um ungefähr 95 zu einem Ende kommen zu lassen?
Im Moment jedenfalls artet es in langweiligstes Warten aus.
Darko
04.05.10 - 10:15
Ja, das ist mir in der letzten Woche auch aufgefallen, dass der Zähler nicht zufriedenstellend zählt. Zusammen mit dem Problem letzter Runde auf Coyote, ist eine neue Formel angebracht!

TOP beim Stammtisch? Oder Vorschläge hier?
Darko
04.05.10 - 10:16
PS: am schnellsten würde der Offensive den Broten ja zum Sieg verhelfen, wenn er ihm einen oder zwei Planeten abgibt, dies scheint aber auch nicht gewünscht. ;-)
Toshi
04.05.10 - 12:09
Das "Problem" hier ist wohl das Artenschutzabkommen, oder?

Es gibt in beiden Runden mehrere Nationen, die durch Reduzierung auf die Homeworld eigentlich nicht mehr wirklich mitreden können, aber trotzdem zu einer deutlichen Erhöhung der Counters führen.

Vielleicht sollte der Counter irgendwie die Planetenverteilung unter den Nationen berücksichtgen?
Halbzeit
04.05.10 - 13:01
Wie wär's mit (1-Ginikoeffizient)*bestehende Formel:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gini-Koeffizient

Gini-Koeffizienten können beliebige Werte zwischen 0 (das Vermögen eines Staates ist auf alle Bewohner gleichmäßig verteilt) und 1 (das gesamte Vermögen eines Staates gehört einem einzigen Bewohner) annehmen. Je näher der Gini-Koeffizient an 1 ist, desto größer ist die Ungleichheit (zum Beispiel einer Einkommensverteilung).

Bei uns wäre es dann nicht das Einkommen, sondern die Anzahl der Planeten.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7
zurück zur Themenübersicht